Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Anwaltsrecht

Rechtsberatungsgesetz - Infos und Rechtsberatung

18.03.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Bis Mitte 2008 galt das Rechtsberatungsgesetz (RBerG).

Nach dessen § 1 durfte die geschäftsmäßige Besorgung fremder Rechtsangelegenheiten, einschließlich der Rechtsberatung und der Einziehung fremder oder zu Einziehungszwecken abgetretener Forderungen nur von Personen betrieben werden, denen dazu von der zuständigen Behörde die Erlaubnis erteilt worden war.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 448*
Anwalt für Anwaltsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Das Rechtsberatungsgesetz wurde dann abgelöst durch das Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG). Darin ist nun die Möglichkeit anderer registrierter oder nichtregistrierter Personen zur Erbringung außergerichtlicher Rechtsdienstleistungen geregelt.

Der Verbraucher sollte immer kritisch sein und gegen ihn gerichtete Forderungen hinterfragen.

Hierbei kann die Deutsche Anwaltshotline behilflich sein. Die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline können meist in wenigen Minuten am Telefon alle individuellen Fragen beantworten oder bei komplexen Fällen wichtige Informationen im Rahmen der telefonischen Erstberatung geben.

Erfolgt die telefonische Beratung frühzeitig, können Sie so sehr oft bares Geld sparen.
Bitte halten Sie eventuell vorhanden Unterlagen oder Schriftwechsel bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 448*
Anwalt für Anwaltsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen