Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Anwaltsrecht

Dokumentationspflicht - Infos und Rechtsberatung

30.06.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Die Dokumentationspflicht besteht in mehreren Rechts- und Tätigkeitsbereichen. Derjenige der der Dokumentationspflicht unterliegt muss in einem mehr oder weniger klar definierten Rahmen, seine Tätigkeit meist in Textdokumenten, dazu gehören auch Zahlenaufstellungen, manchmal auch in Bilddokumenten festzuhalten.

Betreffend der Berufsausübung der Rechtsanwälte spiegelt sich die Dokumentationspflicht, d. h. also die Pflicht des Rechtsanwaltes zur Dokumentierung seiner Tätigkeit in der Anordnung des § 50 der BRAO wieder. Danach muss der Rechtsanwalt durch Anlegen einer Handakte ein geordnetes Bild über die von ihm entfaltete Tätigkeit bieten. Darüber hinaus unterliegen diese Handakten einer bestimmten Aufbewahrungsdauer, bevor diese nebst Anlagen vernichtet werden müssen. Dokumentationspflichten sind jedoch auch in vielen anderen Berufen von Bedeutung, so etwa beim Arzt oder beim Steuerberater.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 713*
Anwalt für Anwaltsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Sollten Sie Fragen hierzu haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Anwalt der Deutschen Anwaltshotline.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 713*
Anwalt für Anwaltsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen