Studenten aufgepasst: Punktabzug für zu lange Hausarbeit ist rechtens
Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Studenten aufgepasst: Punktabzug für zu lange Hausarbeit ist rechtens

Stand: 16.01.2018

Wer im Studium schon einmal eine Hausarbeit geschrieben hat, ist bestens vertraut mit den mitunter strengen Formvorgaben: Von den Seitenrändern über die Zeilenabstände bis hin zur Schriftgröße ist meist alles genau festgelegt. Das hat folgenden Grund: Kommt ein Student in Platznot, weil er entweder zu viel oder zu wenig zu schreiben hat, kann er nur bedingt tricksen. Ausgerechnet ein Jura-Student erhob nun Klage gegen die Formvorgaben – und verlor.

 

Negative Bewertung aufgrund von Formverstößen ist rechtens

 

Vorgabe war es, eine 20-seitige Arbeit zu schreiben. Weil der Student jedoch zu viel zu berichten hatte, kam er auf insgesamt 23 Seiten. In seiner Not beschloss er, die Seitenränder von den vorgegebenen 5 Zentimetern einfach auf 2,5 Zentimeter zu verkleinern. Dem Dozenten fiel der Verstoß gegen die Formvorgaben sofort auf, weshalb er diesen mit Punktabzug bestrafte. Für jede halbe Seite, die der Student zu viel geschrieben hatte, zog er pauschal einen Punkt ab. Insgesamt bewertete er die Arbeit mit 0 Punkten.

Der Jura-Student erhob daraufhin Klage vor dem Verwaltungsgericht Ansbach. Er argumentierte, dass es keine Rechtsgrundlage für die Bewertung anhand formaler Kriterien gebe. Das Gericht sah dies anders und wies die Klage ab. Die Einhaltung der Formvorgaben sei Teil der geprüften Leistung. Der Dozent könne dadurch erkennen, ob der Student das wissenschaftliche Arbeiten und die richtige Schwerpunktsetzung ordentlich beherrsche. Das Gericht wies außerdem darauf hin, dass die Arbeit auch rein inhaltlich nur als „mangelhaft“ bewertet wurde. Durch den zusätzlichen Punktabzug hätte der Prüfer seinen Beurteilungsspielraum nicht überschritten.

Der Kläger schlug schließlich vor, dass der Prüfer ja einfach nur die ersten 20 Seiten der Arbeit bewerten können. Aufgrund der Chancengleichheit hielt das Gericht diesen Vorschlag allerdings für unzulässig, zumal das Vorgehen laut Prüfer am Ergebnis nichts geändert hätte – gerade der erste Teil der Arbeit hätte sich durch grobe inhaltliche Mängel ausgezeichnet. Erst gegen Ende hin wurde die Arbeit etwas besser.

Bildquelle: Andrey_Popov / Shutterstock

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Student

Juristisch beratende Tätigkeit nach dem Studium | Stand: 07.01.2015

FRAGE: Mein Mann ist staatl.geprüfter Diplom Lebensmittelchemiker und promoviert im Bereich Jura.Neben dem Studium möchte er sich als Berater/Unternehmensberater mit Schwerpunkt "Lebensmittelrecht...

ANTWORT: Die Unternehmensberatung mit dem Schwerpunkt ,,Lebensmittelrecht“ stellt eine außergerichtliche Rechtsdienstleitung i.S.d. § 2 I Rechtsdienstleitungsgesetz (RDG) dar.Als solche ist si ...weiter lesen

Von Kirche verliehenen Titel in Ausweis führen? | Stand: 21.07.2013

FRAGE: Wenn es Ihre Zeit erlaubt, hätte ich hinsichtlich eines ehrenhalber verliehen kirchlichen Titel aus der U.S.A. (kein Internet) ein paar fragen. Es handelt sich bei der Vergabestelle nicht um ein...

ANTWORT: Darf ich den Titel z.B. In Ausweispapieren wie bei Pass, Personalausweis etc.. eintragen lassen oder nicht, und was muss ich bitte machen damit es geschieht?Darauf antworte ich wie folgt *):Die Antwor ...weiter lesen

Meister Bafög abgelehnt | Stand: 04.06.2013

FRAGE: Ich bin 33 Jahre alt, habe eine Ausbildung, 3 Kinder mit 5,7 und 8 Jahren, bin seit 4.2012 allein erziehend, seit 10.2012 studiere ich Frühe Bildung an der PH. Ich bin zu 100% angestellt, fü...

ANTWORT: Sie müssen die Fragen natürlich wahrheitsgemäß beantworten. Dabei sollten Sie aber die gesetzlichen Voraussetzungen berücksichtigen. Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzunge ...weiter lesen

Unterhaltsanspruch durchsetzen | Stand: 07.12.2012

FRAGE: Ich habe Probleme mit meinem Vater bezüglich meines Kinderunterhaltes.Meine Eltern waren nicht verheiratet und sind seit 26 Jahren getrennt. Mein Vater hat eine neue Lebensgefährtin und sie sin...

ANTWORT: Um Ihre Situation zu verbessern, sollten Sie wie folgt vorgehen:• Ist Ihre Ausbildung gefährdet, können Sie einen Antrag auf Vorausleistung für BAföG (Formblatt 8) beim BAföGam ...weiter lesen

Krankenkasse behält Beiträge ein | Stand: 14.09.2012

FRAGE: Ich bin Student (36), einkommenslos (finanzielle Unterstützung durch die Eltern), und habe eine Beitragserhöhung von meiner Krankenkasse erhalten, da ich der Aufforderung zur Einkommenserklärun...

ANTWORT: Sehr geehrter Herr Ahnert,das Vorgehen der Barmer entspricht den gesetzlichen Grundlagen des § 240 Abs.4 SGB V.Danach ist für die Beitragsbemessung bei freiwillig versicherten Mitgliedern ei ...weiter lesen

Wie lange muss man Unterhalt zahlen ? - Studium, Ausbildung | Stand: 12.05.2011

FRAGE: Meine Tochter wird im nächsten Jahr im Alter von 18 Jahren ein Studium beginnen,ich bin unterhaltspflichtig. Ein Teil meines Einkommens ist schwankend da ich neben meiner angestellten Tätigkei...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, Anhand der von Ihnen gemachten Angaben ist eine genaue Berechnung des Unterhalts noch nicht möglich. Sie erhalten deshalb von mir mit gesondertem Email einen Fragebogen, de ...weiter lesen

BAföG Zahlungen - Welche Summen werden bei einem Auslandsstudium erstattet? | Stand: 11.12.2010

FRAGE: Es geht um die Reisekosten für ein Auslandssemester. Reisekosten werden bis 1.000,-- Euro bedarfserhöhend berücksichtigt - so heißt es in einer Internet-Veröffentlichung des BAfö...

ANTWORT: Sehr geehrter Herr Mandant,in Hinblick auf ihre Frage ist eine Unterscheidung notwendig.Der erste Teil betrifft die Frage, welche Zusatzleistungen bei einem Studium im Ausland bei einer BAFöG - Förderun ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.707 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2018
Danke hatte angerufen wegen fahren ohne Fahrerlaubnis

   | Stand: 24.07.2018
Leider ist Hr. Koch nicht in der liste, aber ich bin sehr zufrieden mit der netten und kompetenten Beratung.

   | Stand: 18.07.2018
Sehr geehrte Damen und Herren,das ist eine sehr gute PLattform, um offene Fragen zu Rechtsproblemen zu klären.Ich werde sicher wieder einmal nutzen und auch weiter empfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Öffentliches Recht | Steuerrecht | Abschlussprüfung | Abschlusszeugnissverlust | Doktortitel | Doppelstudium | Exmatrikulation | Hochschulgesetz | Hochschulrecht | Leistungsnachweis | Promotion | Prüfungsrecht | Studienrecht | Studium | Prüfungsordnung | Studiengebühren | Studienplatzklage | Studentenrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen