Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Trampolin darf auch im Ziergarten stehen


Ein lose aufgestelltes Trampolin stellt keine bauliche Veränderung dar und widerspricht nicht dem Grundgedanken eines Ziergartens zur optischen Aufwertung einer Wohnanlage. Das entschied das Amtsgericht München (Az. 485 C 12677/17 WEG).

Anwohner fühlen sich durch Trampolin gestört

Eine Wohnungseigentümerin stellte in ihrem Gartenanteil für ihre Kinder ein Trampolin auf. Die Wohnungseigentümergemeinschaft hatte zuvor beschlossen, dass alle Gartenanteile ausschließlich als Ziergärten zu nutzen seien und somit ausschließlich der optischen Aufwertung des Hauses dienen sollten. Die einzelnen Gärten sind Teil einer größeren Anlage, in deren Mitte sich ein Kinderspielplatz befindet. Miteigentümer der Anlage fühlten sich durch das Trampolin gestört. Das Spielgerät widerspreche dem Grundgedanken eines Ziergartens, da es optisch keine Aufwertung sei und die Kinder auf dem Spielplatz der Anlage spielen könnten. Außerdem stelle es eine unerlaubte bauliche Veränderung dar.

Trampolin widerspricht nicht dem Charakter des Ziergartens

Das Amtsgericht München gab der Trampolinbesitzerin nun recht. Ein Ziergarten diene nicht nur dazu, das Erscheinungsbild der Wohnanlage aufzuwerten, sondern in erster Linie als Erholungs- und Spielfläche. Zudem sei hier durch den in der Gartenanlage eingebauten Spielplatz aufgezeigt, dass die betreffende Gartenanlage eben nicht nur zur optischen Aufwertung der Wohnanlage diene. Ein Trampolin aufzustellen bewege sich in diesem Rahmen, zumal es zusätzlich bereits von Pflanzen umgeben sei, die es optisch beschönigen sollen. Es sei also nicht zu verbieten und widerspreche nicht dem Charakter des Ziergartens.

Außerdem wurde das Trampolin nicht fest im Boden verankert und könne jederzeit wieder abgebaut werden. Somit stelle es auch keine vorschriftswidrige bauliche Veränderung dar, so das Gericht.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Gartenpflege

Abgrenzung Pachtvertrag zu Landpachtvertrag | Stand: 15.06.2016

FRAGE: Wir haben seit dem 01.06.2004 eine Streuobstwiese gepachtet. Der Vertrag wurde über 10 Jahre geschlossen und lief am 31.05.2014 aus. Wir haben den Vertrag nicht verlängert, aber weiterhin da...

ANTWORT: Ob ein Landpachtvertrag hier vorliegt, kann ich nicht abschließend beurteilen, da mir die genaue Nutzung des Grundstücks nicht bekannt ist. Nach § 585 BGB setzt ein Landpachtvertrag voraus ...weiter lesen

Wie lange können Investitionen in ein gepachtetes Grundstück zurückgefordert worden? | Stand: 05.03.2016

FRAGE: Ich hatte von Juni 2010 bis Mai 2012 einen Reiterhof meiner Eltern gepachtet. Auf dringen und Wunsch meiner Eltern, die gleichzeitig Verpächter waren, habe ich in den Betrieb mehrere Pächterinvestitione...

ANTWORT: Zunächst einmal ist das Pachtverhältnis zwischen Ihnen und Ihren Eltern rechtlich zu beurteilen. Sie haben mitgeteilt, dass Sie einen Reiterhof gepachtet hatten. Zu prüfen ist daher, o ...weiter lesen

Norm die Beheizung von Treppenhaus vorgibt? | Stand: 18.03.2013

FRAGE: Frage 1: Unser 10-Familienhaus hat ein Erdgeschoss mit Wirtschaftsräumen und darüber 5 Etagen zu je 2 Wohnungen. Der Treppenflur befindet sich in der Mitte des Hauses neben dem Fahrstuhl. I...

ANTWORT: Ich gehe davon aus, dass es sich bei dem Haus um eine Eigentumswohnungsanlage handelt und Sie Wohnungseigentümer sind. Unter dieser Voraussetzung gilt folgendes: Es gibt über die Beheizung vo ...weiter lesen

Einnahmen auf der Steuererklärung angeben - welches Formular? | Stand: 19.12.2012

FRAGE: Mir sind aus einem geerbten Landpachtvertrag in diesem Jahr einmalig 5.000,00 € zugeflossen.Dieser Betrag bezog sich auf die Jahre 2009 - 2012 und musste mit Hilfe eines Anwaltes beigetrieben werden...

ANTWORT: Ihre Pachteinnahmen müssen Sie in der Anlage V Vermietung und Verpachtung geltend machen. Die Anwaltskosten sind keine steuerrechtlich relevanten Einnahmen. Diese sind nicht als Einnahmen zu deklarieren ...weiter lesen

Balkonentwässerung - DIN-Norm bindend? | Stand: 15.06.2012

FRAGE: Im August 2010 haben wir eine Neubau-Eigentumswohnung, direkt vom Bauträger gekauft, bezogen. nach wenigen Wochen mussten wir feststellen, dass vom Balkon der über unserer Wohnung gelegenen Wohnun...

ANTWORT: Auszugehen ist zunächst von Ihrem Bauvertrag und dessen Inhalt. Denn der geschuldete Erfolg, also der Sollzustand, ergibt sich nach § 633 Abs. 2 Satz 1 BGB in erster Linie aus der Parteivereinbarung ...weiter lesen

Mietwohnung: Fragen zur Regelung für Pflege von Vorgarten | Stand: 16.09.2011

FRAGE: Wenn ein Mieter, im Mietvertrag die Nutzung und Pflege des Vorgartens übernimmt, muß er dann die Gartengeräte Harke Besen und Rasennmäher selbst bezahlen bzw. organisieren? Und wi...

ANTWORT: Mangels anderweitiger Vereinbarung im Mietvertrag trägt die Pflegekosten sowie die Anschaffungskosten der erforderlichen Gerätschaften der Mieter, der den Garten vertraglich nutzen darf. Die ...weiter lesen

Verstoß gegen den Mietvertrag - seitens des Mieters | Stand: 26.04.2011

FRAGE: Ich habe ein Haus zusammen mit einem kleinen Garten vermietet. Bei Übergabe des Hauses bestand der größte Teil des Gartens aus einer Rasenfläche. Mein Mieter hat diese Rasenfläch...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,1.Bei dem Zupflastern des Rasens, ich gehe von Betonieren oder Verfliesen aus, handelt es sich in der Tat um eine Änderung der Anlageart. Im Gegensatz zum Wohnraum, wo das Aufbringe ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht
Interessante Beiträge zu Gartenpflege

Kein absolutes Tierverbot im Hausfahrstuhl
| Stand: 30.07.2013

Das rigorose Verbot, in den Fahrstühlen eines Hauses Tiere zu befördern, ist hinfällig. Selbst wenn das die Gemeinschaft von Wohnungseigentümern beschlossen und in ihre Hausordnung aufgenommen haben sollte. ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.396 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 10.01.2018
Beratung war sehr sachkundig, absolut verständlich, geduldig und freundlich

   | Stand: 10.01.2018
Herr RA Rüffer = sehr kompetent und sympathisch! Tolle und schnelle Hilfe!

   | Stand: 10.01.2018
Ich benötigte nur eine Auskunft, um mir eine Bestätigung meiner vorhandenen Rechtsposition einzuholen.. War voll und ganz zufrieden. Habe die Anwaltshotline bereits einige Male genutzt.. Möchte zudem noch anführen, dass ich zahlreiche meiner früheren Kunden - als ich noch im Dienst war - die Möglichkeit der Nutzung der Anwaltshotline aufgezeigt habe (auch die anfallenden Kosten), wenn sie Rechtsfragen hatten und nicht gleich zu einem Anwalt gehen wollten, oder keinen Rechtsschutz hatten.. Alle Rückmeldungen waren positiv!!!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Mietrecht | Wohnungseigentumsrecht | Erbpachtrecht | Gartenpacht | Gartenpachtvertrag | Kündigung Pachtvertrag | Landpacht | Landpachtvertrag | Pacht | Pächter | Pachtgrundstück | Pachthöhe | Pachtkosten | Pachtland | Pachtrecht | Pachtvertrag | Pachtzins | Verpächter | Verpachtung | landwirtschaftlicher Pachtvertrag

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen