Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Vorsicht vor sogenannten Fake Shops im Internet

Stand: 25.01.2017

Es mehren sich leider die Fälle, in denen Kunden auf gefälschte Internetshops hereinfallen und weder die vermeintlich gekaufte Ware, noch aber ihr Geld zurück erhalten. Diese Shops wirken teilweise täuschend echt, da viele der Daten von anderen echten Seiten kopiert sind. Auch Bilder, Gütesiegel oder ähnliche Zertifikate werden kopiert von anderen Seiten. Solche Shops sind daher sehr schwer auf den ersten Blick als ein sogenannter Fake Shop, also als eine Fälschung, zu erkennen. Käufer sollten deshalb ganz besondere Vorsicht bei dem Kauf im Internet walten lassen.

Misstrauisch machen sollten einen immer besonders günstige Preise und die scheinbar unbegrenzte Verfügbarkeit von Waren. Spontane Käufe im Internet sollten daher besser vermieden werden. Informieren Sie sich daher lieber zuvor ausdrücklich im Internet durch diverse Suchmaschinen über den für Sie unbekannten Shop. Lesen Sie in Ruhe verschiedene Bewertungen und Berichte über diesen Shop nach. Oft können Ihnen auch Verbraucherzentralen Hinweise dazu geben, ob hier ein Fake Shop vorliegt oder aber doch ein seriöser Onlinehandel.

Falls Sie doch auf einen betrügerischen Shop herein gefallen sind und auch bereits Geld für Ihren Kauf überwiesen haben, sollten Sie zuerst ihre Bank informieren und fragen, ob Sie die Zahlung rückgängig machen können. Dies ist in der Regel in einem sehr kurzen Zeitraum noch möglich. Sie sollten ferner auf jeden Fall alle Beweise für Ihren Online-Kauf sichern. Bitte bewahren Sie alle Belege wie Kaufvertrag, Bestellbestätigung oder E-Mail-Verkehr immer sehr sorgsam auf. Sie sollten auch auf jeden Fall Strafanzeige wegen des Tatbestandes des Betruges bei der Polizei erstatten und der Polizei alle von Ihnen gesicherten Unterlagen übergeben. Auch wenn die strafrechtliche Verfolgung von Tätern teilweise schwierig ist, weil diese oft aus dem Ausland agieren, sollten Sie dennoch immer eine Strafanzeige erstatten.

Denn nur so können die Löschungen von Fake Shops aus dem Internet konsequent vorangetrieben werden. Zudem können teilweise mit anwaltlicher Hilfe nach erfolgter Akteneinsicht in das eingeleitete Strafverfahren doch noch Ansätze gefunden werden, um Ihre unstreitig bestehenden zivilrechtlichen Schadenersatzansprüche noch durchsetzen zu können.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Kauf

Mieter kündigt will aber wohl doch nicht ausziehen | Stand: 12.01.2015

FRAGE: Ich bin Vermieterin eines Einfamilienhauses. Die Mieter haben fristgemäß zum 01.02.2015 das Mietverhältnis gekündigt. Aus diesem Grund habe ich die Immobilie zum Verkauf angebote...

ANTWORT: Sie müssen wie folgt vorgehen: Schreiben Sie bitte Ihrem Mieter einen Brief und fordern Sie ihn auf, das Haus zu verlassen. Gleichzeitig erklären Sie in dem Brief: „ ich widerspreche de ...weiter lesen

Notarvertrag: Kauf eines Einfamilienhauses | Stand: 19.11.2013

FRAGE: "Der Kauf soll in 12/2013 beurkundet und das Haus noch in 2013 bezahlt werden in voller Höhe. Der Verkäufer bewohnt das Haus über diesen Zeitpunkt hinaus weiterhin bis einschl. 8/2014 un...

ANTWORT: Bevor an eine Zahlung zu denken ist, muss in jedem Fall bei einem Notar der Kaufvertrag über die Immobilie unterzeichnet sein. Erst dadurch wird der Verkauf der Immobilie verbindlich. Also keine Zahlun ...weiter lesen

Gewährleistungsfrist - defektes Gerät kommt zu spät an | Stand: 21.02.2013

FRAGE: Am 27.12.2012 ging diese kaputt. Meldung an den Händler erging am 27.12. per E-Mail. Am selben Tag Rückantwort erhalten, ich soll das Gerät mit dem Retoureschein zurücksenden.Dies ta...

ANTWORT: Maßgeblich für die Beantwortung Ihrer Anfrage sind die Vorschriften der Mangelgewährleistung, §§ 437 ff. BGB, sowie jene zur Verjährungshemmung, §§ 203 ff. BGB.Kauf ...weiter lesen

Mangelhafte Beratung bei Autoverkauf - von Kaufvertrag zurücktreten | Stand: 30.03.2012

FRAGE: Meine Mutter ist eine ehemalige Betriebsangehörige von Daimler, deshalb kann sie am Mitarbeiterangehörigengeschäft teilnehmen. Seit einiger Zeit betrifft das auch ihre Familie.Deshalb hab...

ANTWORT: In Ihrem Fall bringt Sie das Argument einer schlechten oder mangelhaften Beratung nicht weiter. Sie selbst haben sich bewusst darauf eingelassen, ein gebrauchtes Kfz. zu erwerben, ohne die Möglichkei ...weiter lesen

Verkaufsbeschreibung für Auto enthielt Standheizung - Kaufvertrag aber nicht | Stand: 27.02.2012

FRAGE: Ich habe am 16.01.2012 meinen gebrauchten BMW 525i Touring privat über das Internetportal Autoscout 24 zum Preis von 16.800 € zum Kauf angeboten. In der Angebotsanzeige, die mittlerweile leide...

ANTWORT: Dies hängt allein davon ab, ob das Sonderzubehör Standheizung Vertragsbestandteil und damit von Ihnen geschuldet ist oder nicht. Hätten Sie z. B. lediglich wie beschrieben mit Standheizun ...weiter lesen

Vorkaufsrecht - Wie sind die rechtlichen Positionen bei Abschluss eines Vorkaufvertrages - Vor- und Nachteile | Stand: 13.12.2010

FRAGE: Mein Nachbar kam plötzlich mit der Frage auf mich zu, ob er das Vorkaufsrecht für meine Immobilie erwerben könne, die er mir schon lange (wie andere auch) vergebens abzukaufen versucht...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,ich kann Ihnen gegenwärtig nicht zum Abschluss eines Vorkaufsrechts raten. Ein Vorkaufsrecht wird wie folgt abgewickelt:Sie vereinbaren das Vorkaufsrecht mit dem Käufer ...weiter lesen

Schadensersatz bei verzögertem Baubeginn | Stand: 09.07.2010

FRAGE: Grundstückskaufvertragkurzer Hintergrund:neues Baugebiet welches noch erschlossen werden mußBeurkundung 20.01.2010Text: Die Erschließung steht bis ca. 30.04.2010 soweit zur Verfügung...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung: Minderung des Kaufpreises; Schadensersatz bei verzögertem Baubeginn durch verspätete Erschließung des gekauften GrundstücksZunächst könnte ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Beiträge zu Kauf

Händler muss PKW wegen manipulierter Abgaswerte zurücknehmen
| Stand: 27.05.2016

Das Landgericht München I hat unter dem Aktenzeichen 23 O 23033/15 einen Händler verurteilt, einen Seat Ibiza mit einem manipulierten 1,6 l-Motor zurückzunehmen. Diese Entscheidung ist aber noch nicht rechtskräftig, ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.707 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2018
Danke hatte angerufen wegen fahren ohne Fahrerlaubnis

   | Stand: 24.07.2018
Leider ist Hr. Koch nicht in der liste, aber ich bin sehr zufrieden mit der netten und kompetenten Beratung.

   | Stand: 18.07.2018
Sehr geehrte Damen und Herren,das ist eine sehr gute PLattform, um offene Fragen zu Rechtsproblemen zu klären.Ich werde sicher wieder einmal nutzen und auch weiter empfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Beamtenrecht | Verkehrsrecht | Zivilrecht | Gattungskauf | Kauf auf Probe | Kauf auf Rentenbasis | Kaufabsichtserklärung | Kaufoption | Kaufrecht | Onlinekauf | Privatkauf | Privatverkauf | Räumungsverkauf | Rentenkauf | Sonderverkauf | Verkauf | Verkaufsveranstaltung | Vorverkauf | Wiederkauf | Kaufpreis

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen