Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Die Rangfolge mehrerer Unterhaltsberechtigter

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Karlheinz Dorsch
Stand: 23.12.2016

Sehr häufig kommt es vor, dass ein Unterhaltsverpflichteter mangels ausreichendem Einkommen nicht allen vorhandenen Unterhaltsberechtigten den ihnen zustehenden Unterhalt in voller Höhe jeweils erbringen kann. Das deutsche Familienrecht legt deshalb die Reihenfolge fest, in der die Unterhaltsansprüche zu befriedigen sind, und zwar in §1609 BGB. Dort steht: Zuerst ist Unterhalt in gleichmäßiger Verteilung zu zahlen an minderjährige unverheiratete Kinder und Kinder, die unter 21 Jahre alt sind, noch bei einem Elternteil wohnen und sich noch in der allgemeinen Schulausbildung befinden, also bis zum Abitur.

Danach folgen auf gleicher Rangstufe stehend Elternteile, die Betreuungsunterhalt wegen Betreuung von Kindern beziehen, also auch nicht verheiratete Mütter, bis grundsätzlich zum 3. Kindesgeburtstag und geschiedene Ehegatten, die nach einer Ehe von langer Dauer geschieden wurden. Innerhalb dieser Geschiedenen nach langer Ehezeit gehen solche Ehegatten wiederum vor, die sogenannte ehebedingte Erwerbsnachteile erlitten haben.

Danach folgen in der Unterhaltsreihenfolge die aktuellen Ehegatten in der Trennungszeit und andere Ehegatten, die nicht bereits im vorstehenden Sinne unterhaltsberechtigt sind, also Ehegatten, die nach kurzer Ehe (= bis drei Jahre Ehezeit) geschieden wurden, und Ehegatten, die keine ehebedingten Erwerbsnach- teile erlitten haben.

Es folgen alle anderen Kinder und auf der nächsten Rangstufe die Enkelkinder und alle anderen Abkömmlinge des Unterhaltsverpflichteten nebeneinander stehend. Im Anschluss ist dieser seinen Eltern unterhaltspflichtig. Am Ende der Unterhaltsreihenfolge stehen weitere Verwandte der aufsteigenden Linie, also etwa die Großeltern. Die Unterhaltsreihenfolge ist also sehr detailliert geregelt. Maßgeblich sind für das Maß der jeweiligen Unterhaltshöhe die Düsseldorfer Tabelle bzw. die Unterhaltsleitlinien der Familiensenate der Oberlandesgerichte.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Karlheinz Dorsch   |Hier klicken





Rechtsbeiträge über Familienrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Unterhaltsberechtigt

Unterhaltspflicht des Ex-Mannes in der Rente | Stand: 28.04.2015

FRAGE: Mein Ex-Mann und ich sind seit 2001 geschieden. Ich bin seit 2012 und mein Ex-Mann seit diesem Jahr in Rente. Ich beziehe eine Rente in Höhe von 950,-€ und er 1.650,-€. Steht mir weiterhi...

ANTWORT: In den Renten ist der Versorgungsausgleich schon berücksichtigt. Bei Ihnen könnte durchaus ein Unterhaltsanspruch nach § 1571 BGB vorliegen. Nach dem Grundsatz der (auch nachehelichen) Mitverantwortun ...weiter lesen

Zahlungspflicht bei Heimunterbringung von Stiefvater? | Stand: 22.07.2013

FRAGE: Mein Stiefvater hat mir letztes Jahr 100.000 Euro geschenkt, dafür hat er lebenslanges freies Wohnen in meinem Haus.Falls er nun ein Pflegefall wird, wann verjährt diese Schenkung? Oder kan...

ANTWORT: § 528 enthält eine Regelung für den Notbedarfsfall des Schenkers nach einer vollzogenen Schenkung. Soweit der Schenker nach der Vollziehung der Schenkung außerstande ist, seinen angemessene ...weiter lesen

Verrechnung von Kosten für Schüleraustauscht mit Unterhalt | Stand: 18.06.2013

FRAGE: Ich zahle Unterhalt für meine 15-jährige Tochter aus erster Ehe. Meine Tochter möchte demnächst an einem einjährigen Schüleraustausch (in die USA) teilnehmen. Die Kosten dafü...

ANTWORT: Sie dürfen Ihre Kosten für die Agentur nicht mit dem laufenden Kindesunterhalt verrechnen, insoweit der Kindesunterhalt unpfändbar ist. Das Aufrechnungsverbot bei Kindes-Unterhaltsansprüche ...weiter lesen

Möglichkeiten Studium zu finanzieren - ohne BaFög | Stand: 28.11.2011

FRAGE: Meine Tochter (21 Jahre) hat nach dem 4. Semester ihr Jura-Studium abgebrochen und nun ein neues Studium Anglistik begonnen. Sie bekommt kein Bafög mehr (da Abbruch zu spät erfolgte) und ic...

ANTWORT: Sozialrechtliche Unterstützungsansprüche gibt es für Ihre Tochter nach dem Studienplatzwechsel nicht (mehr). Die soziale Unterstützung von Studenten erfolgt ausschließlich übe ...weiter lesen

Volljährige Kinder - wann besteht Unterhaltspflicht? | Stand: 26.07.2011

FRAGE: Ich bin geschieden und habe 3 Kinder im Alter von 30, 28 und 26 Jahren.Meine älteste Tochter hat vor 3 Jahren ihr Studium abgeschlossen und steht auf eigenen Beinen, zurzeit unterstütze ich si...

ANTWORT: Die Unterhaltspflicht der Eltern gegenüber ihren volljährigen Kindern erlischt nach Beendigung der ersten Ausbildung und im Regelfall spätestens nach Beendigung des 27. Lebensjahres, e ...weiter lesen

Unterhalt für ein volljähriges Kind | Stand: 28.10.2010

FRAGE: Ich bezahle für meine am 28.04.1991 geborene Tochter monatlich 390 Euro Unterhalt. Da meine Tochter Keine Ausbildungsstelle erhalten hat, überbrückt sie diese Zeit als "aupair-Mädchen...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, ich danke für den Auftrag und beantworte Ihre Anfrage wie folgt:1.Ihre Tochter ist mittlerweile volljährig und daher nur noch unterhaltsberechtigt, wenn sie außerstand ...weiter lesen

Berechnung des Unterhalts für Kinder aus erster Ehe | Stand: 12.01.2010

FRAGE: Berechnung des Unterhalts für meine Kinder aus erster Ehe unter Berücksichtigung meiner Kinder aus der jetzigen Verbindung und meiner derzeitigen finanziellen Situation. ...

ANTWORT: Sehr geehrter MandantFragestellung:Minderjährigenunterhalt für Tochter Nr. 1 (15 J.) und Tochter Nr. 2 (15 J.) nach der neuen Düsseldorfer Tabelle 2010§ 1602 Absatz 1 BGB bestimmt ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Karlheinz Dorsch   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.707 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2018
Danke hatte angerufen wegen fahren ohne Fahrerlaubnis

   | Stand: 24.07.2018
Leider ist Hr. Koch nicht in der liste, aber ich bin sehr zufrieden mit der netten und kompetenten Beratung.

   | Stand: 18.07.2018
Sehr geehrte Damen und Herren,das ist eine sehr gute PLattform, um offene Fragen zu Rechtsproblemen zu klären.Ich werde sicher wieder einmal nutzen und auch weiter empfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Adoptionsrecht | Familienrecht | Steuerrecht | Anspruch-Unterhaltsgeld | Behinderten-Unterhaltsgeld | Erwerbsobliegenheit | Unterhaltsanspruch | Unterhaltsempfänger | Unterhaltsforderung | Unterhaltspflichtig | Unterhaltspflichtverletzung | Unterhaltsrecht | Unterhaltsrückforderung | Unterhaltsrückstand | Unterhaltsschulden | Anschlussunterhalt

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen