Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Ebay-Abbruchjäger verstoßen gegen das Gesetz

Stand: 20.09.2016

Wer auf Ebay gezielt auf Auktionen bietet und darauf hofft, dass diese abgebrochen werden, um den Verkäufer dann auf Schadenersatz zu verklagen, handelt rechtsmissbräuchlich. Das hat der Bundesgerichtshof Karlsruhe entschieden (Az. VIII ZR 182/15).

Im vorliegenden Fall bot ein Mann bei einer Ebay-Auktion für ein Motorrad mit. Die Auktion brach der Verkäufer aber frühzeitig ab, da er Fehler in der technischen Beschreibung entdeckte. Der einzige Bieter verklagte den Verkäufer dann nach etwa sechs Monaten auf 4.899 Euro Schadenersatz. Der Fall kam bis vor den Bundesgerichtshof in Karlsruhe und dort wurde die Klage abgewiesen.

Der Kläger zog bereits in vier ähnlichen Fällen nach Auktionsabbruch vor Gericht und sei deswegen auffällig geworden. Die Gebote gab er damals mit verschiedenen Nutzerkonten bei Ebay ab. Der BGH ist der Meinung, dass der Mann rechtsmissbräuchlich handelt, da er nur auf den Schadenersatz abzielt und an der eigentlich gebotenen Ware kein Interesse hat.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-28
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Rechtsbeiträge über Internet-/ Computerrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Bieter

Wie bekommt man Geld von insolventen Unternehmen zurück? | Stand: 13.09.2014

FRAGE: Ich habe meinem Freund Geld für eine Firmengründung geliehen. Die mündliche Vereinbarung, die monatlichen Raten zu übernehmen, hält er seit ca. 5 Jahren nur noch sporadisch ei...

ANTWORT: Wenn Sie im Rahmen der Insolvenz mit als Gläubiger angegeben worden sind, wovon ich ausgehe, dann können Sie nur die Forderung beim Insolvenzverwalter entsprechend dem an alle Insolvenzgläubige ...weiter lesen

Wiedereinreise nach Deutschland | Stand: 30.01.2014

FRAGE: Ich habe einen Freund irakischen Staatsbuerger der damals im jahr 1999 oder 2000 mit seiner Frau und einer Tochter nach Deutschland kam. Er bekam eine Aufenthaltserlaubnis (Paragraph 7 i.v.m. Paragrap...

ANTWORT: Nach 8 Jahren kann Ihr irakischer Freund wohl auf den damaligen Status nicht mehr zurückgreifen. Soweit er sich immer noch in Syrien befindet, muss er zunächst einmal bei der deutschen Botschaf ...weiter lesen

Standesamtlich in London heiraten | Stand: 02.09.2013

FRAGE: Ich bin 23 und deutsche Staatsbürgerin und hab einen pakistanischen freund in London. Wir haben uns in meinem Auslandsjahr kennengelernt. Er ist illegal dort und wir haben schon in der Moschee geheirate...

ANTWORT: Ihre Eltern müssen nicht notwendiger Weise etwas davon mitbekommen, wenn sie in London standesamtlich heiraten. Seit der Aufhebung des Ehegesetzes vom 1. Juli 1998 gibt es auch in Deutschland eine ...weiter lesen

Beschwerdeverfahren zur Herabsetzung von Ordnungsgeld | Stand: 17.06.2013

FRAGE: Im Zuge eines Beschwerdeverfahrens hinsichtlich der Festsetzung eines Ordnungsgelds wg. zu spät eingereichtem Jahresabschluss, der Ablehnung durch das LG Bonn und der möglicherweise ansehende...

ANTWORT: Einen Antrag auf Herabsetzung des festgesetzten Ordnungsgelds können Sie jederzeit stellen. Dem können, müssen die Gerichte aber nicht Folge leisten.Vorgetragen werden können insbesonder ...weiter lesen

Nachträgliche Unterhaltsverpflichtung | Stand: 04.03.2013

FRAGE: Ich habe vor 2 Tagen Post von der Stadt Itzehoe bekommen. Ich soll nun 8.000 Euro Unterhalt zahlen. Allerdings erfahre ich das erst nach 13 Jahren. Ist das rechtens? ...

ANTWORT: Die Unterhaltsverpflichtung kann dann noch berechtigt eingefordert werden, wenn sie wirksam entstanden ist, die Forderungen nicht erloschen sind (z.B. durch Zahlung) und wenn keine sonstigen Einwendunge ...weiter lesen

Anspruch auf Touristenvisum für kubanischen Bekannten | Stand: 23.01.2013

FRAGE: Unter großen Schwierigkeiten und mit viel zeitlichem und finanziellem Aufwand war es mir zweimal in 7 Jahren gelungen, meiner Bekannten aus Kuba ein Touristenvisum für Deutschland zu beschaffen...

ANTWORT: Die Frage, ob ein Anspruch auf Erteilung eines Visums besteht, richtet sich nach § 6 AufenthG *1) in Verbindung mit Art. 1 des Schengener Durchführungsübereinkommen (SDÜ) und dem Visakode ...weiter lesen

Unerwünschtes Foto - was kann man machen? | Stand: 14.03.2012

FRAGE: Darf mich jemand einfach so fotografieren?In meinem Fall hat mich ein Kollege außerhalb der Arbeitszeit mit meinem Einkaufsroller fotografiert, weil er dies lustig fand. Das Bild wurde dann andere...

ANTWORT: 1. Grundsätzlich müssen Sie es nicht hinnehmen, fotografiert zu werden. Vielmehr ist die rechtliche Lage so, dass derjenige, der ein Foto von Ihnen macht, Sie dazu um Erlaubnis fragen muss. Insbesonder ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-28
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.707 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2018
Danke hatte angerufen wegen fahren ohne Fahrerlaubnis

   | Stand: 24.07.2018
Leider ist Hr. Koch nicht in der liste, aber ich bin sehr zufrieden mit der netten und kompetenten Beratung.

   | Stand: 18.07.2018
Sehr geehrte Damen und Herren,das ist eine sehr gute PLattform, um offene Fragen zu Rechtsproblemen zu klären.Ich werde sicher wieder einmal nutzen und auch weiter empfehlen.

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar.
Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.
0900-1 875 000-28
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Internetrecht | Computerrecht | Internetrecht | Zivilrecht | Dialer | Gesetz zum elektronischen Geschäftsverkehr | Internetbestellung | Internetgeschäfte | Internetkauf | Internetvertrag | Newsletter | Onlinekauf | Onlinerecht | Signaturgesetz | online | Domainvertrag | eBay-Recht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Für Anwälte
Zuverdienst gesucht?
Jetzt Kooperationsanwalt werden!
Anwaltshotline
Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar.
Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.
0900-1 875 000-28
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen