Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Fristlose Kündigung bei Mietschulden

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Karlheinz Dorsch
Stand: 13.06.2016

Wenn der Mieter schwerwiegend seine Pflichten aus dem Mietverhältnis verletzt, kann der Vermieter den Mietvertrag fristlos kündigen. Die "einfachste" Kündigungsmöglichkeit hat der Vermieter, wenn der Mieter mit zwei, leider häufig auch mehr, Mieten in Zahlungsverzug gerät.

Seit der Mietrechtsreform im Jahre 2001 steht im Gesetz, dass der Mieter die Miete bis zum dritten Werktag für den anlaufenden Monat im Voraus zahlen muss. Er gerät dann in Verzug, wenn er nicht zahlt, ohne dass der Vermieter eine Mahnung erst noch aussprechen müsste. Auch eine Abmahnung braucht es nicht.

Der Vermieter kann bei zwei Monaten Zahlungsverzug sofort fristlos kündigen. Das bringt dem Vermieter auch den Vorteil, dass er den Mieter auf ein Widerspruchsrecht (aus der Sozialklausel) nicht hinweisen muss. Bei einer fristlosen Kündigung gibt es kein Widerspruchsrecht des Mieters, auf das dieser hinzuweisen wäre.

Für den Mieter gibt es aber auch nach Erhalt einer fristlosen Kündigung durch den Vermieter noch eine Rettungsmöglichkeit. Denn es gibt im Gesetz die sogenannte Schonfrist: Hat der Vermieter Räumungsklage erhoben, dann kann der Mieter innerhalb einer Frist von zwei Monaten ab Zustellung der Räumungsklage bei ihm nachzahlen – und zwar die gesamten Zahlungsrückstände, die sich insgesamt ergeben hatten.

Es reicht, wenn eine Sozialstelle (Sozialamt z. B.) die Verpflichtung übernimmt und erfüllt. Freilich darf nur einmal innerhalb von zwei Jahren ab Erhalt einer fristlosen Kündigung nachbezahlt werden. Dann wird die fristlose Kündigung durch die vollständige Nachzahlung unwirksam und der Mieter darf weiter wohnen.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Karlheinz Dorsch   |Hier klicken





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu fristlose Kündigung

Fristlose Kündigung während Probezeit | Stand: 22.10.2013

FRAGE: Gestern, 21.10.13, wurde mir die Kündigung während der Probezeit ausgehändigt, zum 23.10.13, d.h. mit 2 Tagen Kündigungsfrist. Mein Chef bezieht sich auf folgenden Passus im Arbeitsvertrag...

ANTWORT: Ist die Kündigung wirksam/unwirksam? Antwort: Ihre Frage wird im Wesentlichen beantwortet durch die Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) vom 01.09.2010, Aktenzeichen 5 AZR 700/09 *1). De ...weiter lesen

Mietvertrag fristlos kündigen wegen Mietverzug | Stand: 30.05.2013

FRAGE: Ich bin Eigentümer eines Wohn- und Geschäftshauses mit 2 Gewerberaummietern im Erdgeschoss und 2 Wohnraummietern im 1.Obergeschoss. Ich habe Probleme mit einem Gewerberaum-Mieter, der seit de...

ANTWORT: Ich habe Bedenken, ob die von Ihnen ausgesprochene fristlose Kündigung rechtswirksam ist.Die Voraussetzungen für eine fristlose Kündigung ergeben sich aus § 543 BGB. Nach § 54 ...weiter lesen

Fristlose Kündigung der Wohnung wegen Wasserschaden | Stand: 15.01.2013

FRAGE: Am 20.10.2012 habe ich einen Mietvertrag für eine Wohnung zum 1.12.2012 unterzeichnet. Hierbei wies mich der Vermieter darauf hin, dass es wohl einen Schaden im Bad gäbe und er habe bereits ein...

ANTWORT: Hierzu möchte ich Ihnen sagen, dass dies kein ernstgemeintes Vergleichsangebot ist. Denn Sie haben – ein normales Wohnmietverhältnis vorausgesetzt – ohnehin eine Kündigungsfris ...weiter lesen

Berechtigt der verwahrloste Zustand der Immobilie zur fristlosen Kündigung? | Stand: 02.11.2010

FRAGE: Ich habe eine möblierte Wohnung ab dem 1.7.10 unbefristet an eine einzelne Person vermietet. Der vereinbarte Mietzins beinhaltet sowohl Heizung wie auch Strom.Anfang Oktober waren außerhal...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Frage a): ob die oben beschriebene Sachlage für eine fristlose Kündigung ausreichtAntwort: Nach § 543 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 2 BGB (1) kann jede Vertragspartei das Mietverhältni ...weiter lesen

Arbeitsrechtlichen Auswirkungen beim Aufnehmen von internen Meetings und Gesprächen | Stand: 29.05.2010

FRAGE: Ich habe den begründeten Verdacht, dass ein Kollege heimlich Mitschnitte von Besprechungen, Teammeetings und auch von Einzelgesprächen mit Vorgesetzten und Kollegen macht. Ich möchte ih...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Ihre Anfrage beantworte ich wie nachstehend:Das Verhalten des Kollegen stellt nach den vorliegenden Informationen eine rechtswidrige Tat nach § 201 StGB (Strafgesetzbuch) dar ...weiter lesen

Rechtliche Möglichkeit des Mieters bei Vorliegen von Mängeln | Stand: 18.05.2010

FRAGE: Ich habe am 12 April 2010 einen Mietvertrag für eine Wohnung unterschrieben. Der Mietvertrag läuft ab 1.6.2010. Kündigungsfrist beträgt drei Monate. Am 17.5.2010 vormittags wurde mi...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung: Rechtliche Möglichkeit des Mieters bei Vorliegen von Mängeln bei/vor EinzugGem. § 543 Abs. 1 BGB kann jede Vertragspartei das Mietverhältnis au ...weiter lesen

Bahncards für die Angestellten und das Bonussystem der Bahn | Stand: 27.04.2010

FRAGE: Ich bin Arbeitgeberin mit ca. 13 Angestellten bzw. Arbeitern. Wir sind eine LKW-Überführung. Ich hätte 2 Fragen an sie:1. ) Unsere Fahrer benötigen für ihre Arbeit alle eine Bahncar...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, 1.) Hierzu können Sie auf das Urteil des Landesarbeitsgerichts Hamm (LAG) vom 29.06.2005 ? Az.: 14 Sa 496/05 ? hinweisen. Denn hiernach stehen Boni oder sonstige Prämie ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Beiträge zu fristlose Kündigung

Fristlose Kündigung eines starken Rauchers rechtens
| Stand: 02.08.2013

Eine Vermieterin durfte einem Raucher die Wohnung fristlos kündigen, da der Zigarettenrauch im Treppenhaus für die Mitmieter zu einer unzumutbaren Geruchsbelästigung wird. Das hat das Amtsgericht Düsseldorf ...weiter lesen

Fristlose Kündigung nach tätlichem Angriff
| Stand: 17.07.2013

Greift ein Mieter eine Hausbewohnerin tätlich an, so ist eine fristlose Kündigung des Angreifers zweifelslos berechtigt. Das hat das Amtsgericht Spandau bestätigt und gab der Räumungsklage einer Vermieterin ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Karlheinz Dorsch   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.693 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 04.07.2018
Ich hatte eine E-Mail Beratung gebucht für Mietrecht und habe dann Kontakt mit der Rechtsanwältin Alexandra Pritzsche gehabt.sie ist sehr kompetent nimmt sich auch viel Zeit und hat auf jede Frage die richtige passende Antwort gehabt ich kann die Rechtsanwältin nur weiter empfehlen ein großes Lob und vielen Dank noch.

   | Stand: 29.06.2018
Frau Kuner hat mich kompetent , sehr freundlich und zuvorkommend beraten. Vielen Dank Frau Kuner!

   | Stand: 28.06.2018
Ich war sehr zufrieden mit der Beratung von Herrn RA Hoffmann, der mir, in einem für mich komplexen Fall, weitergeholfen hat. Ich werde mich wieder an ihn wenden. Herzlichen Dank

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Mietrecht | Abfindung | Abmahnung | Ausbildungsrecht | außerordentliche Kündigung | fristgerechte Kündigung | fristlose Mietkündigung | fristlose Wohnungskündigung | Fristlosekündigung | Geld | Kündigungsarten | Ordentliche Kündigung | wichtiger Grund

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen