Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Finanzieller Ausgleich bei Trennung von unverheirateten Paaren

Stand: 11.05.2016

Bei Trennung eines unverheirateten Paares folgen oft Streitigkeiten über gemeinsame Anschaffungen während der Dauer der Beziehung. Oft stellt sich dann die Frage, ob den Partnern ein Anspruch auf Ersatz dieser finanziellen Investitionen zusteht. Hierzu hat sich jüngst das Landgericht Coburg (AZ: 22 O 400/15) in seinem Urteil vom 17.12.2015 positioniert.

Es stellte darauf ab, dass der einen Ausgleich verlangende Partner sogenannte "gemeinschaftsbezogene Zuwendungen" nachweisen müsse, um tatsächlich eine Zahlung beanspruchen zu können. Der Entscheidung lag der Fall eines unverheirateten Paares zugrunde, welches zwei Jahre zusammengelebt hatte, wobei der Mann in das Haus seiner Partnerin gezogen und dort die Finanzierung von mehreren Anschaffungen wie Esszimmer, Wäschetrockner, Terrassenbelag und eine Doppelgarage übernommen hatte.

Nachdem der Mann von seiner Ex-Lebensgefährtin Zahlung verlangte, lehnte diese einen Ausgleich u.a. mit der Begründung ab, die getätigten Aufwendungen seien allesamt Schenkungen gewesen.

Die Frau bekam recht. Der Mann konnte keine konkreten Rechnungen vorlegen, weshalb das Gericht nicht davon überzeugt war, dass es sich um sog. gemeinschaftsbezogene Zuwendungen handelte. Darunter werden regelmäßig Leistungen verstanden, die das tägliche Zusammenleben übersteigen und in der Erwartung erbracht werden, dass die Lebensgemeinschaft Bestand hat. Folglich wurden die Aufwendungen des Mannes als Schenkungen betrachtet.

Fazit: In solchen Konstellationen taucht immer wieder das Problem der fehlenden Nachweismöglichkeit für die geleisteten Zahlungen bzw. getätigte Arbeitszeiten auf. Es ist daher ratsam, bereits vor gemeinsamen aufwändigen oder längerfristigen Investitionen anwaltliche Beratung in Anspruch zu nehmen, um meist teure oder nervenaufreibende Rechtsstreitigkeiten im Vorfeld zu vermeiden.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Rechtsbeiträge über Familienrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Trennungsrecht

Scheidungsprozess - gemeinsame Immobilie | Stand: 21.02.2013

FRAGE: Ich befinde mich gerade im Scheidungsprozess, die Scheidung wird zum 28.02. verkündet. Im Rahmen der Scheidung würde ich den 50% Anteil der gemeinsamen Immobilie übernehmen. das Eigentu...

ANTWORT: Der Grundstückserwerb zwischen Ehegatten ist nach § 3 Nr. 4 GrEStG von der Grunderwerbsteuer befreit. Nach dieser Vorschrift ist bis zur Rechtskraft der Scheidung zu verfahren. Getrenntlebe ...weiter lesen

Wohnrecht bei außerehelichem Verhältniss | Stand: 22.06.2012

FRAGE: Ich bin seit 25 Jahren mit derselben Frau verheiratet. Wir haben eine 16jährige gemeinsamen Tochter die mit uns in unserem gemeinsamen Haushalt lebt.Wir bewohnen auf einem Privatgrundstück ei...

ANTWORT: Frage 1.: Bleibt ihr Wohnrecht auf Lebenszeit weiterhin erhalten.Ihr beiderseitiges Wohnrecht bleibt bis an Ihr Lebensende erhalten, gleichviel, ob Sie getrennt leben, sich scheiden lassen oder erneu ...weiter lesen

Fragen zu räumlicher Trennung von Ehefrau | Stand: 11.03.2012

FRAGE: Im Dezember trennte ich mich von meiner Frau und zog aus der gemeinsamen Wohnung aus. Seitdem bewohne ich eine eigene Wohnung im gleichen Ort. Seit vorgestern bin ich auf Drängen meiner Frau wiede...

ANTWORT: Ihre Bedenken, ob Sie sich juristisch korrekt verhalten, sind in jedem Fall derzeit unnötig.Die Trennung von Ihrer Ehefrau ist erst vor relativ kurzer Zeit erfolgt. Hier ist es durchaus lebensnah ...weiter lesen

Ehe - Rechte während der Trennung | Stand: 13.09.2011

FRAGE: Ich bin seit Anfang dieses Jahres mit meinem Ehemann verheiratet, nun kam es vor wenigen Wochen zur Trennung. Da ich leider kurz vor der Trennung an entzündlichem Brustkrebs erkrankt bin, bin ic...

ANTWORT: Frage 1.: Wann und wie kann ich das Schloss austauschen?Grundsätzlich haben beide Ehepartner während der Trennung das gleiche Recht, in der Wohnung/Haus wohnen zu bleiben, unabhängig davon ...weiter lesen

Auskunftsanspruch im Rahmen des Trennungsunterhalts | Stand: 03.10.2010

FRAGE: Mein Mann betrügt mich seit Jahren mit andren Frauen. Ich werde mich nun trennen. Er arbeitet im Ausland (China). Nun habe ich Fragen zum Unterhalt:folgende Situation: sein Verdienst ca. 6000 Euro/Mona...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandant,Fragestellung: Trennungsunterhalt1. AuskunftsanspruchUm Ihren Unterhaltsanspruch genau berechnen zu können, ist die Kenntnis der Einkommensverhältnisse beider Ehegatten unerlässlich ...weiter lesen

Müssen geschiedene Rentner Unterhalt leisten? | Stand: 22.02.2010

FRAGE: Gibt es für mich als 58-jährige Pensionärin (1300 Euro) einen Unterhaltsanspruch an meinem Mann, ebenfalls Rentner (4000 Euro), nach 12 Jahren Ehe im Scheidungsfall?2. Frage: Gibt es i...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,im Falle einer Trennung und späteren Scheidung haben Sie gegenüber Ihrem Ehemann einen Anspruch auf Trennungs- und später nachehelichen Unterhalt. Durch die geändert ...weiter lesen

Besteht ein Anspruch auf Trennungsunterhalt? | Stand: 18.01.2010

FRAGE: Ich möchte mich von meinem Mann trennen. Ich habe nur ein Einkommen von 260,- im Monat. Ich gehe 2 mal die Woche arbeiten. Mein Mann ist noch bis zum 1.4. bei seiner alten Firma beschäftigt...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Fragestellung: TrennungsunterhaltNachstehend gehe ich davon aus, dass Sie die Abfindung Ihres Ehemannes für gemeinsame Schulden verwenden. Anderenfalls würde sich durc ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.707 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2018
Danke hatte angerufen wegen fahren ohne Fahrerlaubnis

   | Stand: 24.07.2018
Leider ist Hr. Koch nicht in der liste, aber ich bin sehr zufrieden mit der netten und kompetenten Beratung.

   | Stand: 18.07.2018
Sehr geehrte Damen und Herren,das ist eine sehr gute PLattform, um offene Fragen zu Rechtsproblemen zu klären.Ich werde sicher wieder einmal nutzen und auch weiter empfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Ablehnung | Ehewohnung | getrennt leben | Getrenntlebensunterhalt | Scheidung | Trennungsjahr | Trennungsunterhalt | Trennungsvereinbarung | Trennungsvertrag | Trennungszeit | Unterhaltsanspruch | Zugewinn

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen