Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Die Formen der Tatbegehung im Strafrecht

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Karlheinz Dorsch
Stand: 18.04.2016

Bekannt dürfte sein, dass der Mensch fahrlässig und vorsätzlich strafrechtlich relevant werdend handeln kann:

  1. Fahrlässigkeit: "Fahrlässig" handelt, wer die von der Allgemeinheit erwartete und auch tatsächlich zu erwartende Sorgfalt bei seinem Handeln außer Acht lässt. Dabei ist abgestuft zu unterscheiden zwischen leichtester, leichter, gewöhnlicher/normaler, grober und grobster Fahrlässigkeit, was sich auf die Strafzumessung auswirkt. Fahrlässige Begehensweise ist nur dort strafbar, wo die Strafbarkeit das Strafrecht ausdrücklich anordnet, z. B. bei der fahrlässigen Körperverletzung. So gibt es keine fahrlässige Sachbeschädigung. Unabsichtliche, aber vorwerfbare Sachschadenszufügung ist also zwar nicht strafbar, kann aber zivilrechtliche Ersatzansprüche nach § 823 Absatz 1 Bürgerliches Gesetzbuch (Eigentumsverletzung) auslösen.
  2. Vorsatz: Beim Vorsatz ist zu unterscheiden zwischen dem direkten Vorsatz und dem bedingten Vorsatz. Bei absichtlichem Handeln will der Täter die Tat unbedingt durchführen. Beim bedingten Vorsatz reicht aus, ist gleichzeitig aber auch erforderlich, dass die Tat zwar nicht in jedem Fall gewollt ist, aber die Tatverwirklichung zumindest billigend in Kauf genommen wird.Dabei hat erst ganz jüngst der zweite Strafsenat des Bundesgerichtshofes zum bedingten Tötungsvorsatz entschieden (Urteil vom 16.09.2015 2SdR 483/14), dass hierfür ein Zweifaches bewiesen sein muss, nämlich dass der Täter einerseits den Eintritt des Todes als mögliche Folge seines Handelns erkennt und andererseits billigend in Kauf nimmt.
  3. Vergehen oder Verbrechen: Vergehen sind Straftatbestände, die mit Strafdrohung Freiheitsstrafe oder Geldstrafe bedroht sind. Bei ihnen ist Versuch nur strafbar, wenn es im Gesetz steht. Verbrechen sind Straftatbestände mit einer Strafdrohung Freiheitsentzug von mindestens einem Jahr. Bei Verbrechen ist Versuch immer strafbar.
Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-15
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Karlheinz Dorsch   |Hier klicken






Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-15
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Karlheinz Dorsch   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.707 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2018
Danke hatte angerufen wegen fahren ohne Fahrerlaubnis

   | Stand: 24.07.2018
Leider ist Hr. Koch nicht in der liste, aber ich bin sehr zufrieden mit der netten und kompetenten Beratung.

   | Stand: 18.07.2018
Sehr geehrte Damen und Herren,das ist eine sehr gute PLattform, um offene Fragen zu Rechtsproblemen zu klären.Ich werde sicher wieder einmal nutzen und auch weiter empfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-15
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Garantenpflicht | Garantenstellung | Missbrauch | Tatbestand | Tatbestandskatalog | Tatbestandsmerkmale | Tatvorwurf | Unterlassungdelikt | Unterlassungsdelikt | Verbrechen | Vollendung | Vorbestrafung | Vorstrafenregister

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-15
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen