Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Airbnb: Untervermietung an Touristen rechtens?

Ein Beitrag von Rechtsanwältin Peggy Franke
Stand: 01.03.2016

Die Online-Plattform Airbnb stellt den Kontakt zwischen privaten Gastgebern und Touristen her und übernimmt die Abwicklung der Buchung. Die Idee, die dahinter steckt, ist die zeitweilige Vermietung des eigenen Wohnraums, um Geld hinzuzuverdienen bzw. als Tourist eine günstige private Unterkunft für einen Kurzurlaub zu mieten und sich vor Ort wie ein Einheimischer lebend fühlen zu können. Klingt nach einer guten Sache für beide Seiten.

Doch was sagt der Vermieter dazu?

Die temporäre Vermietung von Wohnraum über Airbnb wirft zahlreiche Fragen auf, die noch alle nicht alle gerichtlich geklärt sind. Gemäß § 540 Abs. 1 BGB ist der Mieter ohne die Erlaubnis des Vermieters nicht berechtigt, den Gebrauch der Mietsache einem Dritten zu überlassen, insbesondere sie weiter zu vermieten.

Überlässt der Mieter die Wohnung unbefugt einem Dritten, liegt ein wichtiger Grund vor, aus dem Vermieter das Mietverhältnis fristlos kündigen kann. Eben dies hat das Landgericht Berlin bereits in einer Entscheidung vom 3.2.2015 (Az. 67 T 29/15) bestätigt.

Die entgeltliche Überlassung vermieteten Wohnraums an Touristen stelle einen derart schwerwiegenden Vertragsverstoß des Mieters dar, der es dem Vermieter unzumutbar mache, das Mietverhältnis bis zum Ablauf der Kündigungsfrist fortzusetzen.

Zudem hat das Landgericht Berlin dem Vermieter das Recht zur fristlosen Kündigung auch schon dann zugestanden, wenn sein Mieter nach einer Abmahnung nur als "Gastgeber" auf Airbnb gelistet sei. Denn damit tue der Mieter kund, dass er die vertragswidrige Gebrauchsüberlassung an Dritte fortsetzen wolle.

Für den Untermieter ist die Gebrauchsüberlassung mit einem zusätzlichen Risiko verbunden, denn § 540 Abs. 2 BGB bestimmt, dass der Mieter ein dem Dritten bei dem Gebrauch zur Last fallendes Verschulden zu vertreten hat, auch wenn der Vermieter die Erlaubnis zur Überlassung erteilt hat. Häufig machen sich die eingemieteten Touristen für wenige Tage eine schöne Zeit und feiern laute Partys das ganze Wochenende. Dies finden die Mitbewohner der Häuser meist nicht so amüsant und beschweren sich beim Vermieter.

Neben den mietrechtlichen Fragen, wirft die Vermietung über Airbnb auch steuerrechtliche und öffentlich-rechtliche Fragen auf. Lassen Sie sich in Ihrem persönlichen Fall von einem kompetenten Rechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline beraten.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-36
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Peggy Franke   |Hier klicken





Rechtsbeiträge über Nachbarrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Ballgeräusche

Regeln zu Ruhestörung bei Besuch von Freunden | Stand: 20.05.2015

FRAGE: Ich bewohne mit meinen beiden Söhnen (beide 22 Jahre) die Erdgeschosswohnung eines Zweifamlienhauses in Maisach bei München. Im Obergeschoss wohnt ein einzelner Herr (Alter zwischen 50 und 6...

ANTWORT: 1. Wie oft darf man Besuch haben? So häufig wie Sie wollen. Das geht den Vermieter überhaupt nichts an. Der Vermieter hätte wohl nur ein Eingriffsrecht, wenn Sie – abhängig vo ...weiter lesen

Hapftpflichtversicherung zahlt bei Bambuswuchs im Garten des Nachbarn nicht | Stand: 31.07.2014

FRAGE: Bambus aus meinem Garten wächst bei zwei Nachbarn aus deren Beeten und einem Grundstück der Gemeinde heraus. Dieser kann bis zu 4m hoch werden. Ich habe diesen Vorfall meiner privaten Haftpflichtversicherun...

ANTWORT: Ihre Frage/n beantworte ich wie folgt *):Stimmt das, dass Bambus, der bei den Nachbarn und dem Grundstück der Gemeinde durch mein Verschulden wächst kein "Schaden" ist? Antwort Rechtsanwalt ...weiter lesen

Kinderlärm schreckt Hund auf | Stand: 13.02.2014

FRAGE: Muss ich es dulden, das der 5-jährige Junge meiner Nachbarin über meinem Appartement /1-Zimmer-Wohnung ununterbrochen 30min und länger herumrennt, wenn dann im Ergebnis dessen mein Hun...

ANTWORT: Durch das Geschrei des Kindes wird seinerseits Ihr Hund nervös und macht Lärm. Deswegen sehen Sie sich Problemen ausgesetzt. Hinsichtlich des Kinderlärms sieht die Rechtslage wie folgt aus ...weiter lesen

Nachbarin beschwert sich über Gesang | Stand: 29.05.2013

FRAGE: Ich wohne in einem Eigenheim 6 Wohneinheiten, meine Nachbarin, direkt ober mir beschwert sich, meine Musik, bei der ich zeitweise mitsinge, sei für sie untragbar.betr. Zeiten, tagsüber ab 9:0...

ANTWORT: Die WEG-Rechtsprechung zu Eigentumswohnungen sieht so aus: In einem Punkt besteht Einigkeit: Die Ausübung von Musik in einer Eigentumswohnung kann nicht völlig untersagt werden (Beschluss de ...weiter lesen

Vermieter beschwert sich über lautes E-Piano | Stand: 09.09.2012

FRAGE: Ich habe das Problem, dass sich meine Nachbarn scheinbar häufig (genaues weiß ich nicht) bei meiner Vermieterin darüber beschweren, dass ich Klavier spiele. Ich habe ein E-Piano, desse...

ANTWORT: Mit der Frage des häuslichen musizierens haben sich inzwischen Kohorten von Juristen befassen müssen. Zu häufig führt dies zu Streitigkeiten zwischen Nachbarn.Insgesamt lässt sic ...weiter lesen

Nachbar beschwert sich über Klaviermusik aus unserer Wohnung | Stand: 14.07.2012

FRAGE: Wir wohnen im eigenen Haus und meine Frau und unser Sohn (12 Jahre) üben/spielen Klavier (kleiner Flügel), sehr selten morgens ab 9 Uhr bis max. 12 Uhr und mittags regelmäßig ab frühesten...

ANTWORT: Ich möchte Ihnen nachstehend eine Übersicht zur bestehenden Rechtslage und der einschlägigen Rechtsprechung geben. Ich weise in diesem Zusammenhang darauf hin, dass hier sehr viel vom Einzelfal ...weiter lesen

Lärmbelästigung der Nachbarn durch einen Kindergarten | Stand: 29.06.2010

FRAGE: Wir haben zwei Probleme mit unserer Nachbarschaft:1. Direkt nebenan befindet sich ein Kindergarten. Wir sind uns sehr wohl bewusst, dass man einen gewissen Geräuschpegel akzeptieren muss, Kinder sin...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Ihre Ausführungen machen deutlich, dass Sie sich durch die intensive Nutzung der angrenzenden Nachbargrundstücke nachhaltig gestört fühlen. Ich werde im folgende ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-36
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Peggy Franke   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.310 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.11.2017
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank!

   | Stand: 28.11.2017
Ich habe diese Service schon paar mal benutzt Und fast immer würde mir geholfen. Heute habe ich mit Rechtsanwältin Barbara Weinen gesprochen und die ist wirklich sehr professionell und auch sehr freundlich. Vielen Dank

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-36
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Nachbarrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Duschen | Feiern | Freizeitlärm | Freizeitlärmrichtlinie | Gartenarbeit | Gartenparty | Hauslärm | Kindergepolter | Kindergeschrei | Kinderlärm | Klavier | Klavierspielen | Musizieren | Musizieren am Wochenende | Waschmaschine | Waschzeiten | Windspiele | Fußball

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-36
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen