Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Beratungshilfe beim Rechtsanwalt

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Karlheinz Dorsch
Stand: 05.10.2015

Bei einem deutschen Rechtsanwalt kostet eine sogenannte Erstberatung für einen Verbraucher, also eine Privatperson, maximal 190 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Für minderbemittelte Personen kann diese Gebühr aber zu hoch sein. Dafür gibt es die Beratungshilfe: Auch wer nur wenig Geld hat, muss nicht ohne Rechtsrat bleiben.

Er begibt sich zu dem für ihn ortszuständigen Amtsgericht und zwar dort zur Rechtsantragstelle. Der Rechtspfleger oder die Rechtspflegerin prüft die Einkommens- und Vermögensverhältnisse. Dann wird dem Ratsuchenden der sogenannte Berechtigungsschein erteilt. Die Rechtsberatung selbst darf die Rechtsantragstelle nicht geben. Sie nimmt nur Anträge auf, darum heißt sie auch so, hilft aber notfalls bei der Antragsformulierung dem Rechtsunkundigen.

Mit dem Berechtigungsschein geht der Ratsuchende, natürlich am besten nach Voranmeldung, zu einem Rechtsanwalt. Jeder deutsche Rechtsanwalt ist verpflichtet, Beratungshilfe zu gewähren. Der Anwalt ist berechtigt, eine Schutzgebühr von 15 Euro zu erheben. Dann berät der Rechtsanwalt den Minderbemittelten. Er wird auch nach außen tätig, genauso wie er es bei seinen anderen Mandanten tut (Ausnahmen sind Strafsachen und Ordnungswidrigkeiten, wo es über Beratungshilfe nur Beratung gibt). Der Rechtsanwalt rechnet mit der Staatskasse bestimmte Gebühren unabhängig von der Höhe des Gegenstands wertes ab.

Niemand muss in Deutschland also unberaten bleiben. Und auch für den Rechtsanwalt ist die Beratungshilfe nicht ganz unattraktiv, zumindest wenn er in einem Zivilrechtsfall eine Einigung zustande bringt, denn dafür bekommt er noch eine festgelegte Zusatzvergütung aus der Landeskasse.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Karlheinz Dorsch   |Hier klicken





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Abgabefrist

Welche Konsequenzen kann eine verspätete Ummeldung beim Einwohnermeldeamt haben? | Stand: 07.06.2016

FRAGE: Nach einem Auslandsaufenthalt bis Ende Dezember 2015 bin ich in ein unbefristet vermietetes WG-Zimmer gezogen. Ich habe aber versäumt, mich beim Einwohnermeldeamt registrieren zu lassen. Als ic...

ANTWORT: Richtig ist, dass das Bundesmeldegesetz vorschreibt, dass jeder Bewohner einer Wohnung sich innerhalb einer Frist von 2 Wochen nach Einzug beim Einwohnermeldeamt anmelden muss. Richtig ist auch, dass be ...weiter lesen

Opferrente eingestellt | Stand: 14.06.2013

FRAGE: Seit 2009 beziehe ich von der Landesregierung Düsseldorf die SED-Opferrente von €250.00 (ich bin Rentnerin) wegen politischer Haft in der DDR (18 Monate, wegen versuchter Rep.flucht im Mai 1973)...

ANTWORT: Frage: Kann man tatsächlich ohne vorherige Benachrichtigung und plausible Begründung die Zahlung der Opferrente einstellen? Antwort Rechtsanwalt: Wir befinden uns in einem Rechtsstaat und di ...weiter lesen

Renovierung bei Auszug | Stand: 23.04.2013

FRAGE: Meine Schwiegermutter musste pflegebedingt in ein Pflegeheim. Der Mietvertrag wurde fristgerecht gekündigt. Es ist ein Formularvertrag (Mietbuch) unterschrieben am 01.01.1998. Die Schönheitsreparature...

ANTWORT: Es gibt eine Rechtssprechung des BGH , Urteil vom 14. Mai 2003, die besagt, dass eine doppelte Renovierungspflicht in einem Formularvertrag bei Wohnraum unzulässig ist.Man könnte geneigt sein ...weiter lesen

Kündigungsfrist rechtens? | Stand: 31.01.2012

FRAGE: Meine Frau, Arbeitnehmer, geboren 1984, beschäftigt seit 01.09.2005, derzeit in Elternzeit bis zum 06.02.2012.Heute schreiben erhalten, dass Wiedereinstellung zum 06.02.2012 erfolgt, aber auf unbefristet...

ANTWORT: Fragestellung: Sind die Klauseln bezüglich der Kündigungsfrist rechtens, sprich verlängert sich der Anspruch nicht nach §622 Abs 2 oder sind diese wirkungslos, da meine Frau schon länge ...weiter lesen

Hauskauf - Zusatzkosten, Schadensersatz | Stand: 13.10.2011

FRAGE: 1. Wir haben einen Generalübernehmervertrag nach BGB mit unserer Baufirma. Diese hat einen Vertrag nach VOB mit dem Fliesenleger, den sie selbst gesucht u. gestellt hat. Thema Fliesenarbeiten: Fliesenlegerarbeiten...

ANTWORT: Wenn ich Ihre Sachverhaltsschilderung richtig verstehe, haben Sie mit dem Fliesenleger keinen Vertrag über das Verlegen der Fliesen in Ihrem Haus, sondern diesem nur den Aufpreis für die höherwertige ...weiter lesen

Verkäufer liefert bestellte Ware nicht - Wie ist zu verfahren? | Stand: 12.08.2010

FRAGE: Ich habe am 25.07.2010 über die Internet Plattform einige gebrauchte Teile vom einem Benutzer gekauft. Den Betrag für die Teile habe ich dann am 27.07.2010 online überwiesen. Betrag wa...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Maßgeblich für die Beantwortung Ihrer Anfrage sind die Vorschriften des BGB, insbesondere die Vorschriften über den Kaufvertrag, §§ 433 ff. BGB.Wesentlich ...weiter lesen

Besteht eine Verpflichtung des Mieters zur Endrenovierung? | Stand: 09.03.2010

FRAGE: Unser Mietvertrag enthält eine "Schönheitsreparaturklausel" und die Verpflichtung zur Endrenovierung. Muss ich Schönheitsreparaturen ausführen und bei Auszug renovieren?Meine Frau un...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Klauseln, die neben der Verpflichtung zur Durchführung der laufenden Schönheitsreparaturen auch die Verpflichtung zur Anfangs- oder Endrenovierung enthalten, sind jedenfall ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Beiträge zu Abgabefrist

Sicherungspflichten bei einer Fahrradtour
| Stand: 25.03.2014

Veranstalter einer Fahrradtour, die in der Gruppe gefahren wird, haben nicht die Pflicht, den Straßenverkehr auch für einzelne Nachzügler zu sichern. So hat das Oberlandesgericht Hamm entschieden (Az. 6 ...weiter lesen

Fehlgeschlagene Blondierung berechtigt zu Schmerzensgeld
| Stand: 20.12.2013

Kommt es nach einer fehlerhaft durchgeführten Blondierung zu dauerhaftem Haarverlust, kann das die geschädigte Person psychisch so stark belasten, dass ihr ein Schmerzensgeld in Höhe von 18.000 Euro gezahlt ...weiter lesen

Privatschule darf nicht nach Uracher Plan unterrichten
| Stand: 04.12.2013

Eine Privatschule, die Kinder und Jugendliche nach dem sogenannten „Uracher Plan“ unterrichtet handelt gegen festgelegte Bestimmungen. Da der Unterricht bei dieser Art von Lehrplan größtenteils im ...weiter lesen

Kindergeldanspruch während eines dualen Studiums
| Stand: 05.11.2013

Das Finanzgericht Münster hat in seinem Urteil vom 15.05.2013 (Az: 2 K 2949/12 Kg) den Kindergeldanspruch der Eltern eines Kindes, das sich im dualen Studiengang befand, auch während dessen Erwerbstätigkeit ...weiter lesen

Umweltzonen-Plaketten nicht verfassungswidrig - trotz Oldtimer-Ausnahme
| Stand: 06.08.2013

Dass die so genannten Umweltzonen nicht allen, sondern nur denjenigen Fahrzeugen offen stehen, die einen geringen Schadstoffausstoß ausweisen, verstößt nicht gegen den Gleichheitssatz der Verfassung. Das ...weiter lesen

Gefährliche Skulptur auf Verkehrsinsel muss weg - und zwar sofort
| Stand: 23.07.2013

Bei der Entfernung einer Skulptur von einer Kreisverkehrsinsel zwecks Wiederherstellung der Verkehrssicherheit handelt es sich um eine hoheitliche Aufgabe. Die damit beauftragte Straßenbaubehörde muss also keine ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Karlheinz Dorsch   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.310 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.11.2017
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank!

   | Stand: 28.11.2017
Ich habe diese Service schon paar mal benutzt Und fast immer würde mir geholfen. Heute habe ich mit Rechtsanwältin Barbara Weinen gesprochen und die ist wirklich sehr professionell und auch sehr freundlich. Vielen Dank

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Öffentliches Recht | Sozialrecht | Zivilrecht | Abmeldung | Aktenordnung | angemessene Frist | Anhörung | Auftragsbestätigung | Erstberatung | Frist | Gewährleistungsfrist | Verfahrensfehler | Verwaltungsrecht | Verwaltungsverfahren | Verwaltungsverfahrensgesetz

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen