Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Bereicherungsrechtliche Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungen nach Widerspruch - was bleibt übrig?

Ein Beitrag von Rechtsanwältin Silke Acker
Stand: 11.09.2015

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat sich in zwei aktuellen Urteilen vom 29. Juli 2015 erstmals mit dem To-do der bereicherungsrechtlichen Rückabwicklung von Lebens- beziehungsweise Rentenversicherungsverträgen nach Widerspruch des Versicherungsnehmers nach § 5a Satz 1 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) alte Fassung befasst.

Bereits am 07. Mai 2014 hat der BGH entschieden, dass der Versicherungsnehmer bei der nach einem wirksamen Widerspruch durchzuführenden Rückabwicklung nicht uneingeschränkt alle gezahlten Prämien zurück erstattet verlangen kann. Er muss sich vielmehr den bis zur Kündigung genossenen Versicherungsschutz anrechnen lassen; es könne zum Beispiel dem Risikoanteil Bedeutung zukommen (BGH, Urteil vom 07. Mai 2014, Az.: IV ZR 76/11).

Nunmehr hat der BGH diese Rechtsprechung weiter ausgeführt: Das Gericht darf den anzurechnenden Wertersatz auf der Grundlage der Prämienkalkulation des Versicherers schätzen. Anzurechnen ist der Schutz gegen das Berufsunfähigkeits- und Todesfallrisiko in Form der auf die gezahlten Prämien entfallenden Risikoanteile. Deren Höhe ist in den aktuellen Fällen zwischen den Parteien unstreitig.

Anzurechnen sind außerdem die auf eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung gezahlten Beiträge. Ist an den Versicherungsnehmer der Rückkaufswert bereits ausgezahlt worden, muss er sich die Kapitalertragssteuer sowie den Solidaritätszuschlag anrechnen lassen, die der Versicherer für den Versicherungsnehmer an das Finanzamt abgeführt hat. Abschluss- und Verwaltungskosten des Versicherers bleiben außer Acht.

Der Versicherer kann sich nicht auf den Wegfall der Bereicherung berufen. Er nämlich trägt beim wirksamen Widerspruch des Versicherungsnehmers in Bezug auf die Abschlusskosten das Entreicherungsrisiko. Die Verwaltungskosten entstehen nicht adäquat-kausal durch die Prämienzahlungen des Versicherungsnehmers, sondern fallen unabhängig von dem jeweiligen Versicherungsverhältnis an.

Der Versicherer hat dem Versicherungsnehmer auch die tatsächlich gezogenen Nutzungen herauszugeben. Die Darlegungs- und Beweislast trägt insoweit der Versicherungsnehmer. Eine Orientierungsmöglichkeit bietet die Ertragslage des jeweiligen Versicherers. Die aktuelle Rechtsprechung des BGH zur Rückabwicklung nach Widerspruch gemäß § 5a VVG a. F. wird entsprechend zu berücksichtigen sein beim To-do der Rückabwicklung nach einem wirksamen Widerruf des Versicherungsnehmers nach § 8 VVG neue Fassung. BGH, Urteil vom 29. Juli 2015, Az.: IV ZR 384/14 BGH, Urteil vom 29. Juli 2015, Az.: IV ZR 448/14

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-547
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Silke Acker   |Hier klicken





Rechtsbeiträge über Versicherungsrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Versicherungsnehmer

Wertminderung von der Versicherung einfordern | Stand: 07.03.2015

FRAGE: Die Kfz-Haftpflichtversicherung meines Unfallgegners - selber bin ich bzw. meine Frau als Fahrzeugführerin unverschuldet - weigert sich den vollständigen Betrag der Wertminderung gemäß...

ANTWORT: Die einzige Möglichkeit, Ihre Forderung zu realisieren, besteht in einer Klageerhebung bei dem Amtsgericht des Unfallortes oder des Wohnsitzes des Unfallgegeners. Die Erfolgsaussichten dürfte ...weiter lesen

Vorzeitige Kündigung der Lebensversicherung | Stand: 27.10.2014

FRAGE: Meine Lebensversicherung läuft nach 30Jahren am 1.1.2015 aus. Die Versicherungsfirma würde (wie andere Versicherer) mir noch im Dez.14 einen Sofortrentenvertrag anbieten,der wenigstens noch di...

ANTWORT: Ihre Frage/n beantworte ich wie folgt *):die Chancen, eine Lösung sprich unverzügliche Auszahlung der Überschussanteile über Euro 2.000,00 aus Ihrer Lebensversicherung durch eine vorzeitig ...weiter lesen

Hapftpflichtversicherung zahlt bei Bambuswuchs im Garten des Nachbarn nicht | Stand: 31.07.2014

FRAGE: Bambus aus meinem Garten wächst bei zwei Nachbarn aus deren Beeten und einem Grundstück der Gemeinde heraus. Dieser kann bis zu 4m hoch werden. Ich habe diesen Vorfall meiner privaten Haftpflichtversicherun...

ANTWORT: Ihre Frage/n beantworte ich wie folgt *):Stimmt das, dass Bambus, der bei den Nachbarn und dem Grundstück der Gemeinde durch mein Verschulden wächst kein "Schaden" ist? Antwort Rechtsanwalt ...weiter lesen

Schadensregulierung bei Diebstahl | Stand: 09.07.2013

FRAGE: Ich bin Angestellter bei einer Firma die einen Versandcontainer besitzt in der Warenlieferungen vom Nachtversand abgelegt werden.In diesem Container lagerten mein Kollege und ich unsere Sommer/ Winterräder.Fü...

ANTWORT: Wer ist für die Regulierung des Schadens verantwortlich? Im Schadensersatzrecht haftet immer derjenige, welcher den Schaden schuldhaft verursacht hat. Dies ist auch derjenige, mit dem man verhandel ...weiter lesen

Deckung der Bestattungskosten durch Versicherungsguthaben? | Stand: 30.01.2013

FRAGE: Meine Mutter ist am 29.07.2012 verstorben. Ein Testament liegt nicht vor. Erbberechtigt sind die beiden noch lebenden Kinder zu je einem Drittel, sowie die beiden Kinder ihres verstorbenen Sohnes zu j...

ANTWORT: Anhand der übermittelten Versicherungsunterlagen ist es tatsächlich so, dass die Versicherung an die jeweils genannten Bezugsberechtigten schuldbefreiend leisten durfte.Ihre Mutter als Versicherungsnehmeri ...weiter lesen

Abschleppunternehmen - überhöhte Rechnung? | Stand: 24.02.2012

FRAGE: Am 23.12.2011 ist durch Brandstiftung der Carport unseres 6-Familien-Hauses abgebrannt inkl. der dort abgestellten 4 PKWs.Der total ausgebrannte PKW (nur noch Blech übrig) wurde am selben Tag abgeschlepp...

ANTWORT: Rechtlich betrachtet ist das Vorgehen des Abschleppunternehmens korrekt. Es konnte und musste davon ausgehen, dass das wertlose Autowrack nicht einfach entsorgt werden darf, weil es z.B. noch zu Beweiszwecke ...weiter lesen

Verkehrsunfall mit Sommerreifen im Winter - Zahlt die Versicherung trotzdem? | Stand: 20.12.2010

FRAGE: Am heutigen Tage habe ich ein Verkehrsunfall gehabt. Die Straße war schneebedeckt. Ich fuhr innerorts mit ca. 20km/h. Unmittelbar vor mir bog ein entgegenkommender LKW nach links ab und nahm mi...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,zur Problematik des Winterreifens s.u.; die TÜV-Überschreitung dürfte nicht ins Gewicht fallen, da Sie nach der Untersuchung vom 15.12.2010 zwar noch Mängel a ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-547
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Silke Acker   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.707 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2018
Danke hatte angerufen wegen fahren ohne Fahrerlaubnis

   | Stand: 24.07.2018
Leider ist Hr. Koch nicht in der liste, aber ich bin sehr zufrieden mit der netten und kompetenten Beratung.

   | Stand: 18.07.2018
Sehr geehrte Damen und Herren,das ist eine sehr gute PLattform, um offene Fragen zu Rechtsproblemen zu klären.Ich werde sicher wieder einmal nutzen und auch weiter empfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-547
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Versicherungsrecht | Bankrecht | Versicherungsrecht | Zivilrecht | Bezugsberechtigung | Kündigung Versicherung | Selbstbeteiligung | Versicherung Kündigung | Versicherungsbedingungen | Versicherungsbetrug | Versicherungsschutz | Versicherungsvertrag | Versicherungsvertragsgesetz | Vertragswiderspruch | Versicherung | Versicherungsschein | Beitrittserklärung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-547
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen