Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Mit immateriellem Vorbehalt zukünftigte Ansprüche sichern

Ein Beitrag von Rechtsanwältin Tanja Wendel-Lindinger
Stand: 31.08.2015

Unter dem Begriff des immateriellen Vorbehaltes wird das Recht verstanden, auch noch in Zukunft derzeit ggf. noch unbekannte Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche stellen zu können. Bedeutung hat dieser Rechtsbegriff insbesondere bei der Abwicklung von Unfallschäden mit Personenschaden.

Es handelt sich sozusagen um eine Art Kombination aus schriftlichem Anerkenntnis der Schadenseintrittspflicht, auch für die Zukunft, unter Verzicht der Erhebung von Verjährungseinreden durch den Gegner. Dies sollte stets in entsprechenden Fällen bereits außergerichtlich eingefordert, im Übrigen eingeklagt werden, wenn bereits jetzt absehbar ist, dass auch in Zukunft bisher noch nicht bezifferbare Schadensersatz- und Schmerzensgeldforderungen entstehen werden.

Typische Verletzungsbeispiele, die gleichsam prädestiniert für die Erforderlichkeit einer Sicherung des immateriellen Vorbehalts sprechen, sind zum Beispiel schwere, komplizierte knöcherne Verletzungen bzw. Brüche, Zahnverluste (da auch Implantate in der Regel eine begrenzte Lebensdauer haben), gravierende auch optisch beeinträchtigende Narbenverletzungen mit absehbarer Erforderlichkeit kosmetischer Operationen u.a.. All diese Verletzungen lassen Spätfolgen befürchten.

Gerne versuchen gegnerische (insbesondere KFZ-) Haftpflichtversicherungen immer wieder im Rahmen von Unfallabwicklungen mit Personenschäden, wenn überhaupt den Geschädigten mit einem halbherzigen Betragsangebot als Schmerzensgeld abzuspeisen, zugleich aber vom Geschädigten eine schriftliche Erklärung abzuverlangen, dass damit alle Forderungen aus dem Schadensereignis abgegolten gelten sollen.

Hiervon ist grundsätzlich dringend abzuraten; denn i. d. R. liegen die Schmerzensgeldangebote (weit) unterhalb dessen, was der Geschädigte in seinem konkreten Einzelfall (!) zu erwarten hätte. Außerdem wären dann Nachforderungen gleich welcher Art für den Geschädigte ausgeschlossen.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Tanja Wendel-Lindinger   |Hier klicken





Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Schadensereignis

Haftungsverteilung bei Unfall beim Ausparken | Stand: 03.06.2015

FRAGE: Kraft-Haftpflich-Schaden. Ich bin der Anspruchsteller. Der Schaden an meinem Fahrzeug beläuft sich laut Werkstatt 1480,96 EUR Brutto. Die Versicherung des Gegners hat die Summe auf 491,10 reduziert...

ANTWORT: Die Rechtslage ist in dem von Ihnen geschilderten Fall verzwickt, weil die Rechtsprechung diese Frage nicht einheitlich beurteilt und eine höchstrichterliche Entscheidung bis dato noch nicht ergange ...weiter lesen

Kein Schadensersatz bei Schäden am Auto auf kostenpflichtigem Hotelparkplatz | Stand: 12.04.2015

FRAGE: Ich parkte mein Auto auf einem hoteleigenen, kostenpflichtigen Parktplatz (unbewacht, keine Schranke).Nachts wurde in mein Auto eingebrochen. Es entstand natürlich ein Schaden am Fahrzeug (eingeschlagen...

ANTWORT: Leider kann ich Ihnen vorab keine gute Nachricht zukommen lassen. Der Hotelbetreiber ist Ihnen nicht zum Schadenersatz verpflichtet. Grundsätzlich besteht eine Haftpflicht des Gastwirtes gemäß ...weiter lesen

Schadensregulierung bei Diebstahl | Stand: 09.07.2013

FRAGE: Ich bin Angestellter bei einer Firma die einen Versandcontainer besitzt in der Warenlieferungen vom Nachtversand abgelegt werden.In diesem Container lagerten mein Kollege und ich unsere Sommer/ Winterräder.Fü...

ANTWORT: Wer ist für die Regulierung des Schadens verantwortlich? Im Schadensersatzrecht haftet immer derjenige, welcher den Schaden schuldhaft verursacht hat. Dies ist auch derjenige, mit dem man verhandel ...weiter lesen

Hochwasser-Schäden-Beseitigung: Verpflichtungen von Vermieter | Stand: 12.06.2013

FRAGE: Wir wohnen parallel zur Elbe und haben jetzt in der Zeit vom 05.06.2013 bis 10.06.2013 kein Elbehochwasser in unsere Keller bekommen, dafür aber Grundwasser als unmittelbare Folge des Elbehochwassers...

ANTWORT: Ihre Frage nach Verantwortlichkeit und Haftung im Rahmen des bestehenden Mietverhältnisses ist berechtigt, zumal Ihrer Anfrage zu entnehmen ist, dass Ihr Vermieter in der akuten Notphase keinen nennenswerte ...weiter lesen

Abschleppunternehmen - überhöhte Rechnung? | Stand: 24.02.2012

FRAGE: Am 23.12.2011 ist durch Brandstiftung der Carport unseres 6-Familien-Hauses abgebrannt inkl. der dort abgestellten 4 PKWs.Der total ausgebrannte PKW (nur noch Blech übrig) wurde am selben Tag abgeschlepp...

ANTWORT: Rechtlich betrachtet ist das Vorgehen des Abschleppunternehmens korrekt. Es konnte und musste davon ausgehen, dass das wertlose Autowrack nicht einfach entsorgt werden darf, weil es z.B. noch zu Beweiszwecke ...weiter lesen

Verkauf von Grundstücksteil - erhebliche Wertminderung des gesamten Grundstücks? | Stand: 16.11.2011

FRAGE: Unser Nachbar, dessen Grundstück ungefähr im rechten Winkel um unser Gartengrundstück angrenzt, möchte von uns ein kleines Rechteck Land (ca 12-15 Quadratmeter) kaufen.Die jungen Leut...

ANTWORT: Die geplante Bebauung auf dem Nachbargrundstück würde offenbar die erforderlichen Gernzabstände unterschreiten, so dass sie nicht genehmigungsfähig ist. Es gibt nun zwei Möglichkeiten:1 ...weiter lesen

Anspruch auf Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung | Stand: 24.12.2009

FRAGE: Mir wird unterstellt, anonyme Brief geschrieben zu haben. Ein Anwalt wurde, ohne mich vorher anzusprechen und mir den Vorwurf mitzuteilen, eingeschaltet, der mich aufforderte, ich solle eine strafbewährt...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Fragestellung: 1. Anspruch auf Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung2. Kostentragungspflicht bei Androhung einer strafbewehrten Unterlassungserklärungzu 1.:Ein ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Tanja Wendel-Lindinger   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.213 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Versicherungsrecht | Zivilrecht | Pferderecht | Bagatellschaden | Beeinträchtigung | Beschädigungen | eigenmächtig | Elementarschäden | ideeller Schaden | Konventionalstrafe | Schaden | Schadensrecht | Selbsthilferecht | Strafversprechen | verdeckter Schaden | Verlustausgleich | Vertragsstrafe | Wertminderung | Wiedergutmachung | Neu-für-Alt | totalschaden | Verlustgeschäft | Weiterfressender Schaden

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen