Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Arbeitgeber muss Urlaubsanspruch von sich aus erfüllen

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Carsten Dreier
Stand: 03.12.2014

Immer wieder kommt es zu Streit zwischen Arbeitgebern und ihren Arbeitnehmern wegen der Gewährung des gesetzlichen Urlaubsanspruchs. Laut Bundesurlaubsgesetz steht dem Arbeitnehmer bei einer vollschichtigen 5-Tage-Woche ein Urlaubsanspruch von mindestens 20 Werktagen zu.

Vor den Arbeitsgerichten wird dann allerdings meistens um den sogenannten Urlaubsabgeltungsanspruch gestritten. Dieser entsteht bei Ende des Arbeitsverhältnisses und besteht darin, dass der nicht genommene Urlaub abgegolten, also in Geld ausgezahlt werden soll.

In einem Fall hatte der Arbeitnehmer diverse Überstunden geleistet und seinen gesetzlichen Urlaubsanspruch bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses nicht geltend gemacht. Der Arbeitgeber verweigerte, den Urlaubsabgeltungsanspruch zu erfüllen. Der Angestellte hätte seinen Urlaubsanspruch nicht bis zum Ablauf des Kalenderjahres geltend gemacht, wie es das Gesetz vorsieht. Das Arbeitsgericht lehnte die Klage des Arbeitnehmers deswegen noch ab. Das Landesarbeitsgericht gab der Klage statt und hob das Urteil des Arbeitsgerichts auf.

Die Richter am Landesarbeitsgericht vertraten nach europarechtlichen Vorgaben die Ansicht, dass der Arbeitgeber von sich aus den Urlaubsanspruch hätte gewähren müssen. Auf eine ausdrückliche Geltendmachung seitens des Arbeitnehmers innerhalb der Frist sei es daher nicht angekommen.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Carsten Dreier   |Hier klicken





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Arbeitgeber

Arbeitgeber verweigert Ausstellung des Gehaltsnachweises | Stand: 06.07.2017

FRAGE: Ich bin seit mehreren Monaten krankgeschrieben und habe daher form- und fristgerecht ab der 7. Woche Krankengeld beantragt. Es konnte mir aber noch kein Geld ausgezahlt werden, da mir mein aktueller Arbeitgebe...

ANTWORT: Zu den nebenvertraglichen Pflichten des Arbeitgebers aus dem Arbeitsverhältnis gehört auch, dass er die notwendigen Abrechnungen und Bescheinigungen fristgerecht ausstellt. Kommt ein Arbeitgebe ...weiter lesen

Mit Betriebsübergang geht auch die Zahlungspflicht über | Stand: 13.01.2015

FRAGE: Ein Auszubildender hat seit 01.08.2012 einen Ausbildungsvertrag mit der XY-GbR geschlossen.Die GbR gerät in Zahlungsschwierigkeiten und so übernimmt neben den gesamten Geschäften und Belegschaf...

ANTWORT: Grundsätzlich hat sich der Auszubildende an seinen Ausbildungsbetrieb zu halten. Das bedeutet, dass er Vertragspartner derjenige ist, der auch die Ausbildungsvergütung schuldet. Dies wär ...weiter lesen

Sonderurlaub nach Kündigung geltend machen | Stand: 10.09.2013

FRAGE: Kann ich Sonderurlaube für 2012 sowie die Zuschläge für Nachtarbeit bei Kündigung rückwirkend geltend machen?Seit 2012 bin ich als Nachtwache bei einer sozialen Einrichtung tätig.(Arbeitszei...

ANTWORT: Die gesetzliche Grundlage für Ihren Anspruch auf Nachtzuschlag ist gesetzlich geregelt in § 6 Abs. 5 ArbZG. Dort steht:….„ (5) Soweit keine tarifvertraglichen Ausgleichsregelunge ...weiter lesen

Arbeitgeber stellt kein qualifiziertes Arbeitszeugnis aus | Stand: 01.03.2013

FRAGE: Mein Arbeitsverhältnis endete nach 37 Jahren nach einer Firmenübernahme zum 31.1.2013. basierend auf einem Aufhebungsvertrag.Gem. diesem Vertrag sollten mir zum 31.1.2013 die Arbeitspapiere mi...

ANTWORT: Das erhaltene Arbeitszeugnis erfüllt die hieran zu stellenden Voraussetzungen weder der Form noch dem Inhalt nach. Sie haben einen Rechtsanspruch nach § 630 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch ...weiter lesen

Überstunden- und Arbeitszeitenregelung für Teilzeitkräfte | Stand: 15.12.2012

FRAGE: Hallo, ich bin Krankenschwester in einem kleinen Krankenhaus. Mein Arbeitsvertrag beträgt eine wöchentliche Arbeitszeit von 19,25 h. bin somit halbtags. Meine Dienste sind auf ganze Tage verteilt...

ANTWORT: Die Dauer der vom Arbeitnehmer zu leistenden Arbeit ergibt sich in der Regel aus dem Arbeitsvertrag, in Ihrem Fall also die vereinbarten 19,25 Wochenstunden. Ist die Lage der Arbeitszeit im Wochenverlauf ...weiter lesen

Überstunden der letzten 8 Jahre vergüten lassen | Stand: 06.06.2012

FRAGE: Ich bin 62 Jahre und seit September 2004 als Qualitätsingenieur ungekündigt bei der Fa. F. als AT Angestellter (nicht als leitender Angestellter), beschäftigt.Die nachstehend beschrieben...

ANTWORT: Ich sehe erhebliche rechtliche Probleme die von Ihnen genannten 1200 Überstunden bezahlt zu bekommen.Richtig ist zunächst Ihr Ansatz, dass die aktuelle Rechtsprechung Regelungen im Arbeitsvertrag ...weiter lesen

Arbeitslosengeld trotz Betriebsrente? | Stand: 26.10.2011

FRAGE: Im Juni 2012 werde ich 58 Jahre alt.Laut geltender betrieblicher Regelung kann ich dann (5 Jahre vor dem individuell frühestmöglichen Renteneintrittsalter) ab dem Folgemonat die vorgezogene monatlich...

ANTWORT: In Beantwortung Ihrer Anfrage bin ich zunächst gehalten darauf hinzuweisen, dass Sie bei einer Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Aufhebungsvertrag zum 30.6.2012 ab dem 1.7.2012 voraussichtlic ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Beiträge zu Arbeitgeber

Behörde muss Schwerbehinderten nicht einladen
| Stand: 22.06.2017

Nürnberg (D-AH/fk) – Ein öffentlicher Arbeitgeber ist nicht verpflichtet, einen schwerbehinderten Bewerber zum zweiten Mal für dieselbe Arbeitsstelle zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen. So ...weiter lesen

Die Haftung des Arbeitgebers
| Stand: 26.01.2017

Die Haftung des Arbeitgebers ist ähnlich ausgestaltet wie die Haftung des Arbeitnehmers. Wie der Arbeitnehmer haftet der Arbeitgeber nur für Schäden, die er wegen Verstoßes gegen seine rechtlichen Pflichten ...weiter lesen

Welche Bewerbungskosten muss der Arbeitgeber erstatten?
| Stand: 19.09.2016

Grundsätzlich sind Kosten für die Erstellung einer Bewerbungsmappe, also Kosten für Bewerbungsfotos, Kopien, Papier, Porto, Bescheinigungen etc., nicht vom Arbeitgeber zu erstatten. Diese müssen Sie selbst ...weiter lesen

Kosten vor dem Arbeitsgericht
| Stand: 04.04.2016

Wenn in Deutschland vor einem Zivilgericht der Kläger seinen Rechtsstreit gewinnt, braucht er keine Kosten des Verfahrens tragen. "Der Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits" heißt es dann im Urteil. Die ...weiter lesen

Wirksamer Zugang einer Kündigung beim Arbeitnehmer
| Stand: 21.03.2016

Ein häufiges Problem ist der Zugang einer Kündigungserklärung. Dies wirksam beurteilen zu können, kann über Wohl und Wehe einer rechtzeitigen Kündigungsschutzklage und den Lauf der Kündigungsfrist ...weiter lesen

Kündigung wegen Minderleistung
| Stand: 10.03.2016

Häufig kommt es bei den Gerichten für Arbeitssachen zu Streit über die Frage, ob eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses seitens des Arbeitgebers gerechtfertigt ist. Ein besonderer Fall dieser Art ...weiter lesen

Voraussetzungen und Inhalt des Arbeitszeugnisses
| Stand: 08.02.2016

Das Arbeitszeugnis kann quasi als Abschluss der vertraglichen Verbindung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber gesehen werden. Es ist die Beurteilung des Arbeitgebers über die Dauer, den Inhalt und Verlauf des Arbeitsverhältnisses. Der ...weiter lesen

Was bedeutet eine Vertragsstrafe für den Arbeitnehmer?
| Stand: 08.02.2016

In manchen Arbeitsverträgen finden sich sogenannte Vertragsstrafen, die bei einem bestimmten schuldhaften Verhalten des Arbeitnehmers bestimmte Zahlungsverpflichtungen beinhalten. Als schuldhaftes Verhalten gilt Vorsatz ...weiter lesen

Vergütung von Ruhepausen in der Arbeitszeit
| Stand: 15.01.2016

Sind Ruhepausen zu vergüten? Diese Frage beschäftigt Arbeitnehmer und Arbeitgeber immer wieder, wie auch die Arbeitsgerichte. Gibt es eine Regelung zur Arbeitszeit und Ruhepausen? Ja, die Arbeitszeit ist im Arbeitszeitgesetz ...weiter lesen

Wie sich die Probezeit auf den Kündigungsschutz auswirkt
| Stand: 11.01.2016

Es gibt zwei Varianten der Vereinbarung einer Probezeit im Arbeitsverhältnis: Bei der ersten Variante endet das Arbeitsverhältnis automatisch mit Ablauf der Probezeit. Das Arbeitsverhältnis ist also für ...weiter lesen

Reduzierung der Arbeitszeit - was ist zu beachten?
| Stand: 04.01.2016

In vielen Lebenssituationen gibt es Bedarf für eine Reduzierung der Arbeitszeit. Sei es, dass Arbeitnehmer aus Alters- oder Gesundheitsgründen von einer Vollzeit- in eine Teilzeittätigkeit wechseln wollen oder ...weiter lesen

Wann haftet der Arbeitnehmer bei der Arbeit?
| Stand: 16.11.2015

Häufig tauchen Fragen auf im Zusammenhang mit der Haftung des Arbeitnehmers. Schon der Volksmund tut kund: "Wo gehobelt wird, fallen Späne". Auf das Arbeitsverhältnis übertragen bedeutet dies, dass bei ...weiter lesen

Der Dienstwagen - Haftung und Entzug
| Stand: 16.11.2015

Unter Dienstwagen versteht man den einem Arbeitnehmer zur ständigen Nutzung überlassenen PKW, dessen Halter der Arbeitgeber ist. Der Umfang der Nutzungsberechtigung, insbesondere die Frage der Privatnutzung und ...weiter lesen

Rechtmäßigkeit einer verhaltensbedingten Kündigung
| Stand: 16.11.2015

Häufig müssen sich die Arbeitsgerichte mit der Frage befassen, welche Anforderungen an die Rechtmäßigkeit einer verhaltensbedingten Kündigung zu stellen sind. Mit dieser Frage befasst sich auch eine ...weiter lesen

Tarifvertrag und Arbeitsvertrag
| Stand: 19.10.2015

Ein Tarifvertrag wird zwischen einer Gewerkschaft und einem Arbeitgeberverein oder einem Arbeitgeber geschlossen. Ein Tarifvertrag kann auf drei Arten Wirkung entfalten: 1. Arbeitgeber und Arbeitnehmer gehören einem ...weiter lesen

Antworten zum betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)
| Stand: 19.10.2015

Der Themenkomplex "Betriebliches Eingliederungsmanagement" (BEM) taucht immer häufiger auf, wenn ein Arbeitnehmer innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen am Stück oder wiederholt arbeitsunfähig ...weiter lesen

Wirksamer Zugang der Kündigung eines Arbeitsverhältnisses
| Stand: 15.10.2015

Häufig streiten sich die Parteien vor den Arbeitsgerichten ob die fristgerechte Kündigung des Arbeitsverhältnisses dem Arbeitnehmer rechtzeitig zugegangen ist. Insbesondere wenn die Kündigung nicht persönlich ...weiter lesen

Urlaubsabgeltung bei Ausscheiden in der zweiten Jahreshälfte
| Stand: 05.10.2015

Besonders bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses in der zweiten Jahreshälfte stellt sich immer wieder die Frage nach dem abzugeltenden Urlaubsanspruch. Eine Urlaubsabgeltung ist laut § 7 Abs. 4 Bundesurlaubsgesetz ...weiter lesen

Gewährung von Mindesturlaub nach Bundesurlaubsgesetz
| Stand: 21.09.2015

Immer wieder streiten Arbeitgeber und Arbeitnehmer um die Gewährung von Urlaub, sei es der gesetzliche Mindesturlaub oder aus individualvertraglichen Regelungen. In einem aktuellen Urteil des LAG Berlin-Brandenburg kam ...weiter lesen

Hausverbot nach Kündigung muss ausdrücklich ausgesprochen werden
| Stand: 31.08.2015

Endet ein Arbeitsverhältnis, sei es durch fristlose oder ordentliche Kündigung, erfolgt durch den Arbeitgeber häufig eine unwiderrufliche oder widerrufliche Freistellung des Arbeitnehmers. Der Arbeitgeber möchte ...weiter lesen

Was Sie über Arbeitszeugnisse wissen sollten
| Stand: 27.07.2015

Beinahe jeder Arbeitnehmer hat in seinem Arbeitsleben schon einmal ein Arbeitszeugnis erhalten. Es hat sich eine Zeugnissprache gebildet, die sich dem Laien kaum erschließt. Es gilt daher, Arbeitszeugnisse kritisch ...weiter lesen

Was man zum gesetzlichen Mindestlohn wissen sollte
| Stand: 15.06.2015

Seit dem 1. Januar 2015 ist in Deutschland durch das Mindestlohngesetz flächendeckend der Mindestlohn von 8,50 Euro brutto je Zeitstunde eingeführt worden. Neben der Bekämpfung von Löhnen, die nicht zur ...weiter lesen

Kann Ihr Arbeitgeber wegen häufiger Kurzerkrankungen kündigen?
| Stand: 10.06.2015

Es kommt vor, dass Arbeitnehmer häufiger erkranken und jeweils den Lohnfortzahlungszeitraum von sechs Wochen nicht überschreiten. Dies stellt den Arbeitgeber häufig vor die Frage, ob er seinem Mitarbeiter deswegen ...weiter lesen

Diskriminierung wegen Übergewicht nach AGG
| Stand: 29.05.2015

Das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz gewährt Arbeitnehmern einen Schadensersatzanspruch, wenn sie aufgrund einer Reihe von im Gesetz genannter Merkmale benachteiligt worden sind. In einem vom Arbeitsgericht Darmstadt ...weiter lesen

(Un)zulässige Fragen im Bewerbungsgespräch
| Stand: 18.05.2015

Oft sind sich Arbeitnehmer unsicher, welche Fragen der Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen darf und welche nicht. Die Rechtsprechung dazu ist sehr vielfältig. Der Problembereich hat eine hohe praktische ...weiter lesen

Anspruch des Arbeitsnehmers auf Arbeitszeugnis
| Stand: 02.04.2015

Häufig streiten sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber nach Ende eines Arbeitsverhältnisses vor den Arbeitsgerichten über die Erteilung und Formulierung von Arbeitszeugnissen. Zwar hat der Arbeitnehmer nach § ...weiter lesen

Rückzahlung von Fortbildungskosten
| Stand: 20.03.2015

Im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses besteht für manche Arbeitnehmer die Möglichkeit, sich beruflich fort- bzw. weiterzubilden. Häufig werden Fortbildungskosten in diesem Zusammenhang auch vom Arbeitgeber ...weiter lesen

Fristlose Kündigung des Arbeitsverhältnisses nach Facebook-Chat
| Stand: 10.03.2015

Das Landesarbeitsgericht Hessen hatte über die Wirksamkeit einer fristlosen Kündigung eines Arbeitnehmers durch dessen Arbeitgeber zu entscheiden. Dem Fall lag der Sachverhalt zugrunde, dass der Arbeitnehmer die ...weiter lesen

Keine fristlose Kündigung wegen Arbeitsverweigerung bei unbilliger Arbeitsanweisung des Arbeitgebers
| Stand: 06.02.2015

Sehr häufig streiten Parteien vor dem Arbeitsgericht über die Rechtmäßigkeit von verhaltensbedingten fristgerechten oder fristlosen Kündigungen. Eine interessante Entscheidung ist zu diesem Thema ...weiter lesen

Mitbestimmung des Betriebsrats bei Videokamera-Attrappe?
| Stand: 06.02.2015

In einer aktuellen Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Rostock stritten Betriebsrat und Geschäftsführung um die Frage, ob der Betriebsrat mitbestimmen dürfe, wenn der Arbeitgeber eine Video-Kamera-Attrappe ...weiter lesen

Weiterbeschäftigung oder Freistellung bei einer Kündigung
| Stand: 29.12.2014

Bei und nach der Kündigung stellt sich für den Arbeitgeber die Frage, ob der Arbeitnehmer besser weiter beschäftigt werden sollte oder ob es vorzuziehen ist, konsequent auf der Beendigung des Arbeitsverhältnisses ...weiter lesen

Zurückweisung einer Kündigung mangels Vollmachtsurkunde
| Stand: 11.12.2014

Häufig streiten sich die Parteien vor den Arbeitsgerichten um die Frage der Wirksamkeit einer Kündigung. Hierbei geht auch um formale Fragen, denn § 174 BGB sieht vor, dass der Empfänger einer Kündigung ...weiter lesen

Entschädigung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
| Stand: 11.12.2014

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) - auch Antidiskriminierungsgesetz genannt - gewährt unter bestimmten Voraussetzungen einen Entschädigungsanspruch in Geld für die Betroffenen von Verstößen ...weiter lesen

Unterlassungsanspruch bei Beleidigung in einmalig eskalierender Situation
| Stand: 01.10.2014

Das Urteil des Landesarbeitsgerichts Schleswig-Holstein vom 27. August 2014 - 3 Sa 153/14 liegt noch nicht einmal schriftlich vor und wird bereits sehr kontrovers diskutiert. Es ging um folgenden Sachverhalt: Ein Arbeitgeber ...weiter lesen

Postbote als Zeuge für den Zugang einer Kündigung
| Stand: 24.09.2014

Häufig wird vor den Arbeitsgerichten darüber gestritten, ob eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses fristgerecht zugegangen ist, weil bereits der nicht fristgerechte Zugang einer Kündigung dazu führt, ...weiter lesen

Pausenregelung durch Arbeitgeber
| Stand: 22.09.2014

Es kommt immer wieder zu Streitpunkten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer über die Pausenzeiten. Im Gesetz geregelt ist nur die Länge der dem Arbeitnehmer mindestens zustehenden Pausen. § 4 des Arbeitszeitgesetzes ...weiter lesen

Fristlose Kündigung wegen Fotos auf Facebook
| Stand: 26.08.2014

Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit Fotos oder Kommentaren auf Facebook beschäftigen vermehrt die Gerichte. In einem aktuellen Fall hatte das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg in zweiter Instanz über ...weiter lesen

Arbeitgeber kann den Hund am Arbeitsplatz verbieten.
| Stand: 28.07.2014

Manche Arbeitnehmer bringen Ihre Hunde mit an den Arbeitsplatz. Aber kann der Arbeitgeber ihnen dies per Direktionsrecht verbieten. In einer aktuellen Entscheidung des LAG Düsseldorf nahmen die Richter zu diesem Thema ...weiter lesen

Bloße Androhung von Krankschreibung kann Kündigung rechtfertigen
| Stand: 12.06.2014

Immer wieder beschäftigen sich die Arbeitsgerichte in Verfahren über verhaltensbedingte Kündigungen mit dem Vorwurf seitens des Arbeitgebers, dass der Arbeitnehmer eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ...weiter lesen

Beweisverwertungsverbot bei unerlaubter Spindkontrolle
| Stand: 02.06.2014

Immer wieder stellt sich vor Gericht die Frage, ob Beweise verwertet werden dürfen, die unter Verstoß gegen gesetzliche Vorgaben erlangt worden sind. Im entschiedenen Fall stritten die Parteien um eine außerordentliche ...weiter lesen

Mobbing am Arbeitsplatz - Fürsorgepflicht des Arbeitgebers
| Stand: 13.05.2014

Häufig müssen sich die Arbeitsgerichte bei so genannten „Mobbingklagen“ mit der Frage beschäftigen, ob dem Arbeitnehmer ein Schadensersatzanspruch gegen den Arbeitgeber zusteht, weil dieser den ...weiter lesen

Kranke Krankenschwester: Nachtdienstuntauglich heißt nicht arbeitsunfähig
| Stand: 14.04.2014

Ein Krankenhaus muss bei der Schichteinteilung auf gesundheitliche Probleme einer angestellten Krankenschwester Rücksicht nehmen. Nur weil der Arbeitsbetrieb den üblichen Schichtbetrieb verlangt, muss die Arbeitnehmerin ...weiter lesen

Wenn die Höhe des jährlichen Urlaubsgeldes erheblich schwankt
| Stand: 28.03.2014

FRAGE: Unser Chef hat uns seit über zehn Jahren Urlaubs- und Weihnachtsgeld gezahlt: mal großzügig bemessen, mal erheblich weniger, aber doch regelmäßig. Letztens sind die Gratifikationen jedoch ...weiter lesen

Verdacht auf Diebstahl: Arbeitgeber kontrolliert heimlich Mitarbeiter-Spind
| Stand: 14.03.2014

Bei einer heimlichen Durchsuchung des Spinds eines Arbeitnehmers handelt es sich um eine schwere Persönlichkeitsverletzung. Selbst wenn sich dadurch ein Diebstahlverdacht bestätigt, hat eine daraufhin folgende ...weiter lesen

Anspruch auf Urlaubsgeld
| Stand: 11.03.2014

FRAGE: Darf mein Chef das Urlaubsgeld einfach streichen? ANTWORT: Grundsätzlich haben Arbeitnehmer keinen Rechtsanspruch auf die Zahlung von Urlaubsgeld, denn  hierbei handelt es sich um eine freiwillige Zusatzleistung ...weiter lesen

Geheimsprache in Arbeitszeugnissen
| Stand: 04.03.2014

Sehr häufig müssen sich die Arbeitsgerichte mit Arbeitszeugnissen von Arbeitnehmern befassen, die diese mit der Begründung ablehnen, sie enthielten Formulierungen oder Auslassungen, die das Zeugnis abwerteten ...weiter lesen

Arbeitsvertragliche Ausschlussfristen und Ansprüche aus Delikten der Arbeitsvertragsparteien
| Stand: 12.02.2014

Standardmäßig beinhalten Arbeitsverträge relativ kurze Ausschlussfristen für die Geltendmachung von Ansprüchen aus dem Arbeitsverhältnis sowohl für den Arbeitnehmer als auch für den ...weiter lesen

Schmerzensgeld bei verbotener Videoüberwachung am Arbeitsplatz
| Stand: 06.01.2014

Eine Videoüberwachung stellt einen rechtswidrigen Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Arbeitnehmers dar, wenn sie heimlich und ohne Anlass seitens des Arbeitgebers erfolgt. Wird auf die Videoüberwachung ...weiter lesen

Anspruch auf Weihnachtsgeld als freiwillige Leistung des Arbeitgebers
| Stand: 06.12.2013

Das Weihnachtsgeld ist genauso wie das Urlaubsgeld eine der bekanntesten so genannten freiwilligen Leistungen von Arbeitgebern an die Arbeitnehmer. Allerdings ist es anerkannte Rechtsprechung, dass ein Anspruch des Arbeitnehmers ...weiter lesen

Anspruch auf freiwillig gewährtes Weihnachtsgeld
| Stand: 26.11.2013

Wird dem Arbeitnehmer laut seinem Arbeitsvertrag ein Weihnachtsgeld „gewährt“, so ergibt sich aus dieser Formulierung ein Anspruch. Dieser wird auch dann nicht gemindert, wenn die Zahlung als „freiwillige ...weiter lesen

Kündigung eines befristeten Arbeitsverhältnisses
| Stand: 22.11.2013

Die Kündigung eines befristeten Arbeitsverhältnisses vor Ablauf der Befristung muss nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz ausdrücklich schriftlich zwischen den Parteien vereinbart worden sein. Ansonsten ...weiter lesen

Böller-Scherz im Dixi-Klo rechtfertigt fristlose Kündigung
| Stand: 19.11.2013

Wird ein Arbeitskollege auf einem Dixi-Klo durch einen Feuerwerkskörper verletzt, so ist die fristlose Kündigung des Verantwortlichen rechtens. Selbst dann, wenn der Böllerknall nur als Scherz unter Kollegen ...weiter lesen

Betriebsrat darf nicht über die Facebookseite des Unternehmens mitbestimmen
| Stand: 08.11.2013

Immer häufiger werden in Betrieben und auch vor den Arbeitsgerichten Fragen rund um den Auftritt des Arbeitgebers bei Facebook und den Umgang von Social Media in Unternehmen diskutiert und entschieden. In einem aktuell ...weiter lesen

Selbstbeurlaubung wegen Pilgerfahrt
| Stand: 07.11.2013

Auch einem in Deutschland wohnenden und arbeitenden Muslim steht das Recht zu, eine Pilgerfahrt nach Mekka zu unternehmen. Den dafür notwendigen Urlaub hat ihm sein Arbeitgeber zu gewähren – gegebenenfalls ...weiter lesen

Schmerzensgeld wegen Mobbing: Kann der Anspruch verfallen?
| Stand: 11.11.2013

Mobbingopfer, die mit einer Schmerzensgeldklage zwei Jahre warten, verlieren ihren Anspruch auf eine mögliche Entschädigung. Das hat das Landesarbeitsgericht Nürnberg entschieden (Az. 5 Sa 525/11). Ein ehemaliger ...weiter lesen

Kein Streikaufruf über E-Mail-Konto der Firma
| Stand: 06.11.2013

Über die firmeneigene E-Mail-Adresse darf ein Arbeitnehmer nicht zum Streik aufrufen. Der Arbeitgeber hat in so einem Fall das Recht von ihm zu verlangen, dies zu unterlassen. Das hat nun das Bundesarbeitsgericht entschieden ...weiter lesen

Kein Weihnachtsgeschenk bei Fernbleiben von der Weihnachtsfeier
| Stand: 04.11.2013

Macht der Arbeitgeber auf der Weihnachtsfeier den Mitarbeitern ein Geschenk, so müssen die abwesenden Beschäftigten nicht unbedingt auch beschenkt werden. Das hat das Arbeitsgericht Köln entschieden und wies ...weiter lesen

Keine Diskriminierung bei Kündigung einer Schwangeren
| Stand: 21.10.2013

Wusste niemand auf Arbeit von der Schwangerschaft einer Mitarbeiterin, so ist eine Kündigung seitens des Arbeitgebers auch keine Diskriminierung. Dieser Ansicht ist das Bundesarbeitsgericht und bestätigte daher ...weiter lesen

Arbeitsrecht: Kündigung wegen Straftatverdachts
| Stand: 15.10.2013

Welche Anforderungen an Aufklärung des Sachverhalts durch den Arbeitgeber sind zu stellen, wenn der Arbeitnehmer lediglich im Verdacht steht, eine Straftat begangen zu haben, der Beweis dafür jedoch nicht erbracht ...weiter lesen

Fristlose Kündigung nach Beleidigung in Facebook-Gruppe unwirksam
| Stand: 24.09.2013

Beleidigt ein Mitarbeiter seinen Arbeitgeber in einer offenen Facebook-Gruppe mit „asoziale Gesellschafter“ oder „ich kotze gleich“, so kann, wenn mildernde Umstände vorliegen, eine fristlose ...weiter lesen

Arbeitsrecht: Kündigungsschreiben unter Anwesenden im Original übergeben
| Stand: 17.09.2013

Immer wieder wird vor den Arbeitsgerichten die Frage diskutiert, ob die Kündigung entsprechend dem Schriftformerfordernis des Bürgerlichen Gesetzbuches dem Empfänger zugegangen ist und welche Anforderungen ...weiter lesen

Krank feiernden Mitarbeiter gegen seinen Willen fotografiert
| Stand: 10.09.2013

Wird ein Angestellter von seinem Chef ohne seine Zustimmung dabei aufgenommen, wie er sein Privatauto an der Tankstelle wäscht, so verletzt das zwar sein allgemeines Persönlichkeitsrecht. Doch die heimlichen Handybilder ...weiter lesen

Hund am Arbeitsplatz muss nicht geduldet werden
| Stand: 06.09.2013

Ein dreibeiniger Hund bedarf zweifellos der besonderen Zuwendung durch sein Herrchen oder Frauchen. Die Behinderung des Tiers ist aber noch kein Freibrief, es ohne Zustimmung des Vorgesetzten und der Kollegen an den Arbeitsplatz ...weiter lesen

Vorgesetzter lässt Arbeitszeitnachweise fälschen
| Stand: 03.09.2013

Ein leitender Angestellter, der seine Mitarbeiter vorzeitig Feierabend machen lässt, ohne dazu berechtigt zu sein, riskiert das notwendige Vertrauen der Unternehmensführung. Der Bruch mit dem Arbeitgeber ist irreparabel, ...weiter lesen

Entgeltfortzahlung bei selbstverschuldeter Arbeitsunfähigkeit
| Stand: 15.08.2013

Unter welchen Voraussetzungen kann der Anspruch eines Arbeitnehmers auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall entfallen? Zu dieser Frage liegt eine aktuelle Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Köln vor (LAG Köln ...weiter lesen

Anspruch auf ein qualifiziertes Arbeitszeugnis - kein Automatismus
| Stand: 07.08.2013

Wer ein qualifiziertes Arbeitszeugnis von seinem ehemaligen Arbeitgeber haben möchte, muss das diesem klar und unmissverständlich zu verstehen geben. Weigert sich dieser prinzipiell, dem nachzukommen, oder verzögert ...weiter lesen

Hartz-IV-Rebellin bleibt suspendiert
| Stand: 02.08.2013

Eine Arbeitsvermittlerin des Jobcenters Hamburgs wurde von ihrer Arbeit suspendiert, da sie sich öffentlich kritisch über ihren Arbeitgeber äußerte. Das Jobcenter begründete die Freistellung der ...weiter lesen

Verstoss gegen arbeitsvertragliches Verschwiegenheitsgebot durch Facebook-Eintrag?
| Stand: 23.07.2013

Gerade im Internet und insbesondere bei Facebook sollte man als Arbeitnehmer darauf achten, dass die Einstellungen zur Privatsphäre so vorgenommen werden, dass Äußerungen, die nicht öffentlich sein sollen, ...weiter lesen

Beweislast im Überstundenprozess
| Stand: 11.07.2013

Anlässlich eines Prozesses eines Kraftfahrers auf Vergütung geleisteter Überstunden hat das BAG mit Urteil vom 16.05.2012 (Az: 5 AZR 347/11) ausgeführt, dass der Arbeitnehmer darzulegen und im Bestreitensfall ...weiter lesen

Radiosender darf Distanz zum chinesischen Regime fordern
| Stand: 25.06.2013

Es handelt sich nicht um eine unzulässige Diskriminierung, wenn einer Journalistin der Vertrag nicht verlängert wurde und ihr Arbeitgeber zuvor von ihr eine größere Distanz zum chinesischen Regime verlangte. ...weiter lesen

Kündigung wegen nur einem Fehler?
| Stand: 17.06.2013

Wird einem Arbeitnehmer gekündigt, nachdem er einen Fehler eines Kollegen übersehen hat, so hat die Kündigung keine Wirksamkeit. Das hat das Hessische Landarbeitsgericht entschieden (Az. 9 Sa 1315/12). Im ...weiter lesen

Beweislast im Überstundenprozess
| Stand: 06.06.2013

Anlässlich eines Prozesses eines Kraftfahrers auf Vergütung geleisteter Überstunden hat das BAG mit Urteil vom 16.05.2012 (AZ: 5 AZR 347/11) zur Beweislast im Überstundenprozess ausgeführt, dass der ...weiter lesen

Bewerbungsgespräch: Frage nach eingestellten Verfahren?
| Stand: 14.05.2013

Arbeitgeber dürfen Lehrern nicht kündigen, wenn diese die Frage nach eingestellten strafrechtlichen Ermittlungsverfahren mit einer Lüge beantwortet haben. Das hat das Bundesarbeitsgericht entschieden (Az. ...weiter lesen

Kirchenaustritt kann Kündigung rechtfertigen
| Stand: 06.05.2013

Der Kirchenaustritt eines Mitarbeiters einer katholischen Einrichtung kann eine fristlose Kündigung rechtfertigen. Laut Grundordnung des kirchlichen Dienstes stellt er einen schwerwiegenden Verstoß seiner Loyalitätspflicht ...weiter lesen

Privater Laptop am Arbeitsplatz?
| Stand: 18.04.2013

Frage: Welche rechtlichen Aspekte sollte man beachten, wenn der Arbeitgeber es ermöglicht, private Laptops und Smartphones für dienstliche Zwecke zu verwenden? Ich fände es schon toll, meinen Laptop in der ...weiter lesen

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung - Attest kann am ersten Tag verlangt werden
| Stand: 11.04.2013

Immer wieder entsteht Streit zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern über die Frage, wann und wie schnell eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorzulegen ist. Nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz ist der Arbeitnehmer ...weiter lesen

Zum Vorstellungsgespräch eingeladen - Anfahrtskosten zu teuer?
| Stand: 04.04.2013

Frage: Ich bin jetzt schon zum zweiten Mal zu einem Vorstellungsgespräch ans Ende der Republik eingeladen worden. Wenn das so weiter geht, wird mir das zu teuer. Zumal ich noch gar keine Entscheidung vom ersten Unternehmen ...weiter lesen

Verhaltensbedingte Kündigung wegen Beleidigung eines Vorgesetzten auf der Facebook-Pinnwand
| Stand: 08.02.2013

Gerade im Internet und insbesondere bei Facebook sollte man als Arbeitnehmer darauf achten, dass die Einstellungen zur Privatsphäre so vorgenommen werden, dass Äußerungen, die nicht öffentlich sein sollen, ...weiter lesen

Bei Rot über die Kreuzung: Arbeitslosengeld weg
| Stand: 29.01.2013

Frage: Mein Freund, der bei einer Spedition gerade seine Probezeit hatte, ist über Nacht gekündigt worden, weil er wegen eines Rotlicht-Verstoßes seinen Führerschein losgeworden war. Hätte der Chef ...weiter lesen

Verdeckte Videoüberwachung von Arbeitnehmern
| Stand: 21.01.2013

Das BAG hält weiter daran fest, dass heimliche Videoüberwachung von Arbeitnehmern in öffentlich zugänglichen Räumen auch unter der Geltung des § 6b II BDSG zulässig sein kann. Ein absolutes ...weiter lesen

Der kranke Arbeitnehmer
| Stand: 21.11.2012

Die Winterzeit beginnt und damit ist auch Saison für Krankmeldungen. Immer wieder gerne gefragt werden folgende Fragen: 1. Wie schnell muss ich mich krank melden? Reicht die Krankmeldung per Email aus? 2. Ab wann ...weiter lesen

Rechtslage zur mündlich versprochenen Lohnerhöhung
| Stand: 19.09.2012

Frage: Mir wurde im Personalgespräch zum Ende Mai eine Lohnerhöhung von drei Prozent versprochen. Diese bekam ich jedoch Ende Mai doch nicht. Eine schriftliche Bestätigung habe ich nicht. Personal-Verantwortliche ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Carsten Dreier   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.213 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Angestelltenvertrag | Anstellungsvertrag | Arbeitnehmer | Arbeitsregelung | Arbeitsverhältnis | Arbeitsvertrag | Arbeitsvertragsrecht | Berufsausübung | Beschäftigungsverhältnis | Dienstplan | Dienstverhältnis | Einstellungsvertrag | Einzelarbeitsvertrag | Inhalt Arbeitsvertrag | kein Arbeitsvertrag | Vertragsgestaltung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen