Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Inkassokosten als Verzugsschaden

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Carsten Dreier
Stand: 11.04.2014

Immer wieder stellt sich bei Forderungen, die ein Schuldner trotz Erstmahnung nicht beglichen hat, die Frage, ob für die weitere Geltendmachung das Einschalten eines Inkassobüros notwendig ist oder ob insbesondere bei Großunternehmen die Geltendmachung durch die eigene Mahnabteilung ausreicht und der Gläubiger durch eine solche Einschaltung gegen seine Schadensminimierungspflicht aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch verstößt.

Im entschiedenen Fall hatte ein Unternehmen aus der Telekommunikationsbranche entsprechende Forderungen gegenüber dem säumigen Schuldner per Inkassobüro nach Erstmahnung geltend gemacht und dann Klage eingereicht. In der Klage wurde neben der Hauptforderung der Verzugsschaden geltend gemacht, der auch die Inkassokosten beinhaltete. Das AG Pfaffenhofen sprach die Hauptforderung zu, wies die Klage aber hinsichtlich der Inkassokosten mit der Begründung ab, dass das Unternehmen mit der Einschaltung des externen Inkassobüros gegen seine Schadensminimierungspflicht verstoßen habe, denn die Forderung hätte durch die hauseigene Mahnabteilung weiterbearbeitet werden können. Der Einschaltung eines Inkassobüros hätte es daher nicht bedurft.

Bei dieser Entscheidung ist zu beachten, dass es sich um die Meinung eines erstinstanzlichen Gerichts handelt und die Wertung des Gerichts, dass der Gläubiger gegen seine Schadensminimierungspflicht verstoßen habe zweifelhaft erscheint, da die Einschaltung eines Inkassobüros ja durchaus die Zahlungsbereitschaft des Schuldners fördern kann. Eine abschließende Klärung durch den Bundesgerichtshof steht aus (vgl. AG Pfaffenhofen vom 17.02.2014, 1 C 61/14).

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-19
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Carsten Dreier   |Hier klicken





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Gesetzbuch

Dienstwagen in der Schweiz anmelden | Stand: 26.07.2015

FRAGE: Kann die Schweizer Zollbehörde mich zwingen mein privat geführtes Fahrzeug, welchesich auch geschäftlich nutze, geschäftlich in der Schweiz anzumelden? Ich bin Kleinunternehmer (1-Man...

ANTWORT: Die Schweizer Zollbehörde kann Sie grundsätzlich nicht dazu zwingen, Ihr privat geführtes Fahrzeug, welches Sie auch geschäftlich nutzen, geschäftlich in der Schweiz anzumelden ...weiter lesen

Rechte von einem Nießbraucher | Stand: 09.03.2014

FRAGE: Meine Mutter hat lebenslang Nießbrauch (im Grundbuch eingetragen) für ihre Wohnung im Haus meiner Schwester. Sie möchte jetzt Ihr Bad, welches sich im Erdgeschoss befindet, altersgerech...

ANTWORT: Unter Nießbrauch versteht man das dingliche Recht des Nießbrauchsinhabers, Nutzungen aus dem mit dem Nießbrauch belasteten Grundstück zu ziehen. Gesetzlich geregelt ist der Nießbrauc ...weiter lesen

Ohne Nachteile aus einer GbR austreten | Stand: 15.01.2014

FRAGE: Ich bin seit ca. 1 Jahr 50% Gesellschafter einer neu gegründeten 2 Personen-GmbH. (Bei Austritt aus der Gesellschaft "Hamburger Modell".)Beide Gesellschafter sind einzelvertretungsberechtigte Geschäftsführer.Lt...

ANTWORT: Sie haben sich mit einer gesellschaftsrechtlichen Fragestellung an mich gewandt. Bei Ihnen geht es nun darum, dass Sie Gesellschafter und Geschäftsführer einer 2-Personen GmbH sind. Nachdem e ...weiter lesen

Partei gründen: Rechtliches zu beachten | Stand: 25.06.2013

FRAGE: Frage 1:Wie gründe ich eine eigene politische Partei, die im Landes- und Bundesparlament aktiv wird. Was muss ich dabei beachten und kann mir ein Rechtsanwalt dabei behilflich sein auf rechtliche...

ANTWORT: Die Gründung einer Partei erfolgt mittels Gründungsvertrages mit dem Willen der Beteiligten, eine Partei zu gründen. Als Gründer kommen nur natürliche Personen in Betracht, d ...weiter lesen

Pfändung der Rente bei Schulden? | Stand: 13.06.2013

FRAGE: Betr. Rente. ich erhalte eine Rente von ca. 700 Euro. Da ich noch Schulden habe bei der AOK wollte die Rentenversicherung diese Rente auf 360 € kürzen. Das konnte ich vorläufig abwende...

ANTWORT: Die Rente darf Ihnen wegen Schulden bei der AOK unter gar keinen Umständen gekürzt werden. Ihre Rente ist in voller Höhe unpfändbar. Der Pfändungsschutz für Arbeitseinkomme ...weiter lesen

Rundfunkggebühren für Wochenendhaus? | Stand: 25.02.2013

FRAGE: Muss ich und in welchem Umfang für mein neu erworbenes Wochenendhaus Rundfunkgebühren zahlen?Lt Schreiben von Beitragsservice steht, dass für jede Wohnung zu zahlen ist. Als Wohnung wir...

ANTWORT: Seit dem 1.1. 2013 hat sich die Rechtslage geändert. Es gilt nunmehr, die Beitragspflicht fällt immer pro Wohnung an. Jeder in dieser Wohnung lebende Bewohner ist damit eingeschlossen und mus ...weiter lesen

Nachbar verlangt Beseitigung von Klärgrube | Stand: 05.12.2012

FRAGE: Ich habe ein Problem mit meinem Nachbar.Seit 2011 hat der Sohn unseres Nachbars das Grundstück übernommen.Auf dem Nachbargrundstück haben unsere Eltern vor 45 Jahren ein Antennenmast gesetz...

ANTWORT: Ihr Nachbar hat vom Grundsatz her einen Anspruch darauf, dass Sie die Grube und den Betonsockel entfernen müssen. Er kann seinen Anspruch auf § 1004 BGB stützen: Der Begriff der Beeinträchtigun ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Öffentliches Recht
Interessante Beiträge zu Gesetzbuch

Wo gibt es das Arbeitsgesetzbuch?
| Stand: 14.08.2012

Frage: Ich möchte meiner Enkelin zum Beginn Ihres Jura-Studiums gerne das Arbeitsgesetzbuch schenken, finde es aber in keinem Buchladen. Können Sie mir da weiterhelfen?Antwort: Da müssten Sie schon eine ganze ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-19
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Carsten Dreier   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.707 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2018
Danke hatte angerufen wegen fahren ohne Fahrerlaubnis

   | Stand: 24.07.2018
Leider ist Hr. Koch nicht in der liste, aber ich bin sehr zufrieden mit der netten und kompetenten Beratung.

   | Stand: 18.07.2018
Sehr geehrte Damen und Herren,das ist eine sehr gute PLattform, um offene Fragen zu Rechtsproblemen zu klären.Ich werde sicher wieder einmal nutzen und auch weiter empfehlen.

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar.
Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.
0900-1 875 000-19
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Arbeitsrecht | Baurecht (öffentliches) | Öffentliches Recht | Gesetze | Gesetzestext | Gesetzestexte | gesetzlich | Normen | Rechtsnormen | Richtlinien | Schlichtungsgesetz | Schutzgesetz | Verordnung | Verpflichtungsgesetz | Zustimmungsgesetz | materielles Recht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Für Anwälte
Zuverdienst gesucht?
Jetzt Kooperationsanwalt werden!
Anwaltshotline
Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar.
Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.
0900-1 875 000-19
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen