Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Das Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag für Privatpersonen


Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Tim Vlachos
Stand: 21.01.2014

Beim Kauf eines Produktes wird immer auch ein Kaufvertrag abgeschlossen, von dem Privatpersonen unter bestimmten Voraussetzungen auch wieder zurücktreten können. Eines vorweg: Das Rücktrittsrecht kann nur unter bestimmten Voraussetzungen genutzt werden, ganz im Gegensatz zum 14-tägigen Widerrufsrecht, bei dem gekaufte Ware ohne Angabe von Gründen zurückgegeben werden kann. Das ist aber nur bei Fernabsatzverträgen und Haustürgeschäften möglich und auch in der Regel nur dann, wenn die Ware nicht benutzt wurde. Anders als beim Widerrufsrecht müssen folgende Punkte beachtet werden, wenn Privatpersonen vom Rücktrittsrecht Gebrauch machen möchten.

Bei einem Mangel der Kaufsache müssen Käufer dem Verkäufer zunächst immer die Chance einräumen, den gekauften Gegenstand reparieren zu lassen. Dazu muss der Käufer dem Verkäufer eine Frist setzen. Sofern keine Reparatur möglich ist, dies wäre zum Beispiel bei einer bereits zerkratzen Tischplatte der Fall, muss der Händler den Kaufgegenstand umtauschen. Ist eine Reparatur möglich, hat der Verkäufer in der Regel zweimal das Recht, die Kaufsache nachzubessern. Erst wenn die Frist verstrichen und der Mangel nicht behoben worden ist, kann der Kauf am besten mit einer schriftlichen Rücktrittserklärung rückgängig gemacht werden.

Wenn der Umtausch nicht möglich ist, weil der Kaufgegenstand nicht mehr lieferbar ist oder eine bestimmte vertraglich zugesicherte Eigenschaft nicht erfüllt ist, stellt das auch einen Grund dar, um vom Kaufvertrag zurückzutreten.

Nicht jeder kleine Mangel rechtfertigt aber gleich einen Rücktritt vom Kaufvertrag. „Das Gesetz schreibt vor, dass Käufern bei geringfügigen Mängeln kein Rücktrittsrecht zusteht“, erklärt Rechtsanwalt Tim Vlachos. Unter Umständen kann der Käufer dann aber eine Minderung des Kaufpreises erwirken. Dies kommt immer auf den jeweilig vorliegenden Mangel an.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Frist

Ordentliche Kündigungsfrist bei Schulvertrag | Stand: 14.07.2017

FRAGE: Es geht um eine außerordentliche Kündigung des Schulvertrages. Unsere Kinder wechseln von der Waldorfschule aufs Gymnasium. Die Kündigungsfrist beträgt drei Monaten sprich zum End...

ANTWORT: Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass ich Gründe für eine vorzeitige Auflösung des Schulvertrages nicht sehe. Bei einem Privatschulvertrag (z. B. an einer Waldorfschule) ist das Zivilrech ...weiter lesen

Mietrecht - Kündigung wegen zu später Mietzahlung | Stand: 26.05.2017

FRAGE: Im Januar 17 wurde ein Mietvertrag über ein Apartment beginnend am 01.02.17 geschlossen. Laut Mietvertrag ist eine Warmmiete von 330 Euro vereinbart, ebenso eine Sicherheitsleistung in Höh...

ANTWORT: 1. Frage:   Die Miete für den Monat Mai 2017 müssen Sie nicht bezahlen, da Ihnen der Vermieter die Nutzung der Wohnung durch eigenmächtiges Austauschen des Schlosses rechtswidri ...weiter lesen

Nichteinhaltung baurechtlicher Genehmigungen | Stand: 22.03.2017

FRAGE: Nach ca. vierjähriger Mietdauer unserer Wohnung stellten wir fest, dass ein 30 m² großer Raum der uns seinerzeit als Wohnzimmer zugewiesen wurde, baurechtlich überhaupt nicht genehmig...

ANTWORT: I. Die fehlende baurechtliche Genehmigung für den Umbau und die Nutzungsänderung sind nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (= BGH) noch kein Mietmangel. Ein solcher Mange ...weiter lesen

Kein rechtlich verbindlicher Anspruch auf Sabbatical | Stand: 09.02.2017

FRAGE: Ich bin im öffentlichen Dienst (Kommune in NRW) Vollzeit beschäftigt. Oktober 2015 habe ich einen Antrag auf eine Sabbatzeit gestellt. Beginn: Oktober 2016 Laufzeit: 10 Jahre Freistellungsphase...

ANTWORT: Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass es klare rechtliche Vorgaben für den von Ihnen beschriebenen Fall nicht gibt. Dieses beginnt bereits damit, dass es einen rechtlich verbindlichen Anspruch au ...weiter lesen

Mieter zahlt seit Monaten keine Miete mehr für eine Garage - Ist eine Räumung seitens des Vermieters zulässig? | Stand: 19.11.2016

FRAGE: Meine Schwiegermutter vermietet vier Garagen auf ihrem Grundstück, um ihre Rente aufzubessern. Einem Mieter, der die Garage nutzt, um gebrauchte Dinge, die er auf Flohmärkten verkauft, dort z...

ANTWORT: Nachfolgende Ausführungen beruhen auf der Annahme, dass es sich um eigenständige Garagenmietverträge handelt, die Garage also nicht im Zusammenhang mit Wohnraum vermietet sind. Dies is ...weiter lesen

Arbeitsrecht - Kündigung des Mitarbeiters passt um einen Tag nicht mit Kündigungsfrist überein | Stand: 31.08.2016

FRAGE: Einer unserer Mitarbeiter hat am 29.08.2016 zum 01.10.2016 gekündigt.Text der Kündigung: "Hiermit kündige ich den mit Ihnen bestehenden Arbeitsvertrag ordentlich und fristgerecht zum 01.10.2016"De...

ANTWORT: Unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes kann ich Ihre Rechtsfrage wie folgt beantworten:Sie geben an, dass in dem Arbeitsverhältnis die gesetzlichen Kündigungsfriste ...weiter lesen

Gesetzte Frist zu kurz? | Stand: 09.02.2013

FRAGE: Ich verwalte als Miteigentümer eine Liegenschaft. Ein Anwalt eines Miteigentümers verlangt die Kopien der Beschlussammlung, bezeichnet dies als einen Vorgang und will dafür nur 3,00&euro...

ANTWORT: Sie schulden dem Anwalt der Gegenseite nicht die Übersendung der Protokolle. Dies sieht das Gesetz nicht vor. Nach § 24 WEG Abs. 6 und 7 hat der Anwalt nur ein Einsichtsrecht in die Protokolle ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Beiträge zu Frist

Überschreitung des vertragsgemäßen Mietgebrauchs
| Stand: 22.12.2014

Die 11. Zivilkammer des Landgerichts Saarbrücken hat mit ihrem Urteil vom 21.11.2014 unter dem Aktenzeichen 10 S 60/14 in dem ihr vorliegenden Fall entschieden, dass der Vermieter gegen den Mieter Anspruch auf Schadensersatz ...weiter lesen

Gesetzesänderung: Das ändert sich zum Zahlungsverzug
| Stand: 27.10.2014

Am 29.07.2014 ist das Gesetz zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr erneuert worden. Es traten Änderungen des BGB und begleitender Gesetze aufgrund des Gesetzes zur Bekämpfung von Zahlungsverzug ...weiter lesen

Sozialversicherung: Richtig reagieren bei Betriebsprüfungen
| Stand: 01.07.2013

Die sozialversicherungsrechtliche Betriebsprüfung hat in der Praxis erheblich an Bedeutung gewonnen. Die deutsche Rentenversicherung veröffentlichte in ihrem Jahresbericht 2011, dass durch Betriebsprüfungen ...weiter lesen

Verjährungsfristen - Schuldner zu Unrecht fein raus?
| Stand: 23.11.2012

Frage: Mein Bankberater hat mich seinerzeit belogen, gibt das jetzt auch unumwunden zu. Doch davon habe ich nichts mehr, denn das windige Anlagengeschäft ist inzwischen verjährt. Sind solche Verjährungsfristen ...weiter lesen

Verjährung erbrechtlicher Ansprüche
| Stand: 18.07.2012

Die zum 01. Januar 2010 in Kraft getretene Reform des Erb- und Verjährungsrechts hat zu deutlichen Veränderungen geführt: Die frühere dreißigjährige Verjährungsfrist für erbrechtliche ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.213 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Arbeitsrecht | Mietrecht | Zivilrecht | Arbeitsfrist | BGB | Entfristung | Entfristungsantrag | Frist Lohnzahlung | Fristeinhaltung | Fristen Provisionen | fristgerecht | fristgerechte Abgabe | Fristversäumnis | Rügefristen | Vertragsbefristung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen