Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Verjährung von Verkehrsordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr

Stand: 27.11.2013

Ist ein Anspruch verjährt, kann der eigentlich Verpflichtete die Leistung verweigern. Ähnlich wird in § 78 des Strafgesetzbuches (STGB) formuliert, wonach die Verjährung die Ahndung der Tat und die Anordnung von Maßnahmen ausschließt.

Für Ordnungswidrigkeiten trifft § 31 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten (OwiG) eine vergleichbare Regelung, da mit der Verjährung die Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten und die Anordnung von Nebenfolgen ausgeschlossen sind. Die Verjährungsfristen sind in unterschiedlichen Gesetzen festgelegt. Die Verjährung von Verkehrsordnungswidrigkeiten ist in § 26 Abs. 3 des Straßenverkehrsgesetzes (STVG) geregelt.

Sie verjähren nach Ablauf von 3 Monaten nach Begehung der Ordnungswidrigkeit. Ist allerdings ein Bußgeldbescheid ergangen oder die öffentliche Anklage erhoben, beträgt die Verjährungsfrist 6 Monate (§ 26 Abs. 3, letzter Halbsatz). Diese letztere Bestimmung wird häufig genutzt, um bei unterschiedlicher Identität von Halter und Fahrer zugunsten des Fahrers Verjährung eintreten zu lassen. Hier legt der Halter gegen den gegen ihn aufgrund des Kennzeichens ergangenen Bußgeldbescheid Einspruch ein und begründet diesen nach Ablauf der 3-Monatsfrist.Gegen ihn muss dann der Bußgeldbescheid zurückgenommen werden, gegen den Fahrer kann wegen des Eintritts der Verjährung kein Bußgeldbescheid erlassen werden. Hier ist aber äußerste Vorsicht geboten, da die Verwaltungsbehörde nach ständiger Rechtsprechung dann dem Halter das Führen eines Fahrtenbuches auferlegen kann, da dieser seiner Pflicht zur Mitwirkung bei der Ermittlung des verantwortlichen Fahrers nicht nachgekommen ist.

Zu beachten ist auch, dass mit unterzeichneter Anordnung – nicht erst Bekanntgabe – des Einleitens des Ermittlungsverfahrens mit Angabe der dem Adressaten vorgeworfenen Ordnungswidrigkeit die Verjährung unterbrochen wird und erneut die 3-Monatsfrist beginnt (§ 33 Abs. 2 OwiG). Daher kann der Betroffene die Unterbrechung der Verjährung nicht mit der Behauptung verhindern, er habe die Anhörung nicht erhalten. Von der o.g. Verfolgungsverjährung ist die Vollstreckungsverjährung zu unterscheiden. Ist bei einem rechtskräftigen Bußgeldbescheid Vollstreckungsverjährung eingetreten, so dürfen Geldbußen (§ 34 Abs. 1 OWiG) und Nebenfolgen (§ 34 Abs. 5 OWiG) nicht mehr vollstreckt werden.

Bei einer Geldbuße bis 1.000,00 EUR beträgt die Vollstreckungsverjährungsfrist 3 Jahre, bei mehr als 1.000,00 EUR Geldbuße 5 Jahre, jeweils beginnend ab Rechtskraft.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-15
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Ordnungswidrigkeit

Bussgeldbescheid gegen (falschen) Zwilling | Stand: 17.06.2016

FRAGE: Ich habe 3 Söhne, 2 davon sind eineiige Zwillinge. Einer meiner Söhne ist am 04.03.2016 mit dem Auto, dass auf mich zugelassen ist, unterwegs gewesen. Außerhalb geschlossener Ortschaf...

ANTWORT: Sie haben einerseits völlig recht: man kann niemand bestrafen oder maßregeln, wie man es im Bußgeldverfahren nennt, der sich keiner Ordnungswidrigkeit schuldig gemacht hat. Erst rech ...weiter lesen

Verfahrenskosten bei Parkverstößen zahlt der Fahrzeughalter | Stand: 27.05.2014

FRAGE: Ich habe am 15.01.14 20Min. meine Parkzeit überschritten und traf die Politesse noch am Auto an. Obwohl 15 Minuten Überschreitung gebilligt werden / wie sie mir sagte) bekam ich einen Strafzette...

ANTWORT: Der § 107 OWiG besagt, dass Sie die Gebühren zu tragen haben, wenn in dem Verfahren eine abschließende Entscheidung getroffen wurde. Die Entscheidung bezüglich des Verfahrens selbst ...weiter lesen

Aussage zu geklautem Wagen - wie verhalte ich mich? | Stand: 06.12.2012

FRAGE: Ich bin Rentner und mit manischer Depression diagnostiziert und in klinischer Behandlung und nehme jede Menge Medikamente, die ich probieren soll.Die staendig neuen Medikamente machen mich krank, Erinnerungsvermoege...

ANTWORT: Der von Ihnen mitgeteilte Sachverhalt ist in der Tat klärungsbedürftig. Ihre Schilderung, das Fahrzeug weiter weg geparkt und einige Zeit nicht benutzt zu haben, kann ich absolut nachvollziehen ...weiter lesen

Forderung aus Schweden - Falschparker | Stand: 09.02.2012

FRAGE: Habe ein Schreiben eines deutschen Anwalts bekommen, in dem mit mitgeteilt wird, dass ich in 2010 in Schweden falsch geparkt haben soll. Der Anwalt vertritt eine schwedische Parkering-Firma, es handel...

ANTWORT: Sie müssen grundsätzlich zwei Dinge unterscheiden. Die eine Seite des Falschparkens ist stets die polizeirechtliche, d.h. das Vorliegen einer Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuß ...weiter lesen

Mofa fahren - ohne Führerschein | Stand: 21.04.2011

FRAGE: Es geht um eine Mofa Prüfbescheinigung.Ich musste 2008 meinen Führerschein wegen fahrens unter Btm einfluss abgeben und bekomme diesen erst wieder wenn ich eine MPU mache.So weit ich weiß...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Grundsätzlich ist korrekt, dass Sie auch ohne einen gültigen Führerschein Mofas fahren dürfen, wenn Sie im Besitz einer entsprechenden Prüfbescheinigung sind ...weiter lesen

Verjährung eines Bußgeldbescheids | Stand: 18.10.2010

FRAGE: Öffentliches Recht--Bußgeldbescheid wegen Fällung einer geschädigten Tuja auf eigenem Grundstück im Landschaftsschutzgebiet.Frage: ist wirksam Verjährung eingetreten?Chronologie...

ANTWORT: Sehr geehrter MandnatUm zunächst Ihre eigentliche Frage vorweg zu beantworten. Den Hauptverhandlungstermin werden Sie nicht mehr vermeiden können. Insoweit ist es zwingend erforderlich, das ...weiter lesen

Strafbarkeit der Grenzsteinveränderung, Vorgehensweise des Nachbarn | Stand: 19.09.2010

FRAGE: Meine Familie ist im Besitz eines Baumgrundstückes. Der Landwirt, dessen Land an unser Grundstück grenzt, hat den Grenzstein aus dem Boden gepflügt und vergrößert sukzessive sei...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, Fragestellung: Strafbarkeit der Grenzsteinveränderung, Vorgehensweise des NachbarnMir ist zwar nicht bekannt, in welchem Bundesland Sie beheimatet sind. Die landesrechtliche ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Strafrecht
Interessante Beiträge zu Ordnungswidrigkeit

Verjährung einer Verkehrsordnungswidrigkeit
| Stand: 23.03.2015

Für die Verjährungsfrist bei einer Verkehrsordnungswidrigkeit ist der § 26 Abs. 3 StVG maßgeblich, der eine Frist von drei Monaten bestimmt. Beginn der Verjährungsfrist ist dabei die Beendigung der ...weiter lesen

Telefonieren beim Autofahren - Fahrverbot
| Stand: 15.01.2014

Einem Verkehrsteilnehmer, der unter anderem schon durch rechtswidriges Telefonieren am Steuer vorbelastet ist, kann ein einmonatiges Fahrverbot blühen, wenn er erneut die Verkehrsordnungswidrigkeit begeht. Das hat ...weiter lesen

Geschwindigkeitsbegrenzungen an Feiertagen
| Stand: 15.11.2013

Geschwindigkeitsbegrenzungen mit dem Zusatz "Mo.-Fr. 6.00-18.00 Uhr" gelten auch an gesetzlichen Feiertagen, die auf einen Wochentag fallen. Das hat das Oberlandesgericht Brandenburg mit Beschluss vom 28.05.2013, Az. (2Z) ...weiter lesen

Transporter auf der Autobahn trotz Sonntagsfahrverbot
| Stand: 19.07.2013

Wird der Fahrer eines Sattelzugs dabei erwischt, dass er trotz des sonntäglichen Fahrverbots auf der Autobahn Leergut herumkutschiert, haftet dafür nicht unbedingt sein Arbeitgeber und Halter des Transporters. Zwar ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-15
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.213 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-15
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Strafrecht | Verkehrsrecht | Abzocke | Bußgeldbescheid | Bußgelder | Bußgeldtabelle | Bußgeldvorschrift | Bußgeldvorschriften | Gaststättenlärm | Ordnungswidrigkeitengesetz | Ordnungswidrigkeitenrecht | OwiG | Punkte kaufen | Tatbestand

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-15
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen