Startgemeinschaften von gemeinnützigen Sportvereinen
Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Startgemeinschaften von gemeinnützigen Sportvereinen

Stand: 26.11.2013

Die von Sportvereinen gebildeten Startgemeinschaften werden rechtlich als BGB-Gesellschaft (GbR) behandelt mit unterschiedlichen zivilrechtlichen und steuerrechtlichen Folgen.

Zivilrecht

Nach aktueller Rechtsprechung des BGH ist eine GbR selber rechtsfähig, also Träger eigener Rechte und Pflichten. Die Gesellschafter haften aber neben der Gesellschaft unabhängig von ihrer Beteiligung für Schulden der Gesellschaft unbeschränkt mit ihrem Vermögen.

Allerdings ist durch eine besondere vertragliche Gestaltung eine Haftungsquotelung entsprechend dem Beteiligungsverhältnis möglich, dies muss dem Vertragspartner aber vor Vertragsabschluss bekannt sein oder hätte bekannt sein müssen.

Steuerrecht

Umsatzsteuerlich ist eine GbR Unternehmerin und als solche selber und allein umsatzsteuerpflichtig. Besteht die GbR aus gemeinnützigen Sportvereinen, sind die einzelnen Einnahmen der GbR den Einnahmebereichen „ideelle Einnahmen“, „Vermögensverwaltung“, „Zweckbetriebseinnahmen“ und „Einnahmen aus wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben“ zuzuordnen.

Die sich aus den einzelnen Einnahmebereichen ergebenden Umsatzsteuern mit 7 % oder 19 % sind der GbR zuzuordnen und von ihr nach Abzug eventueller Vorsteuern monatlich, vierteljährlich oder jährlich je nach Umsatzsteuerhöhe beim Finanzamt voranzumelden und zu entrichten.

Ertragssteuerlich sind die einzelnen Einnahmen und Kosten getrennt nach der obigen Einteilung zu erfassen, und den einzelnen gemeinnützigen Vereinen entsprechend ihrer Beteiligung an der GbR nach obiger Einteilung zuzuordnen. Ob Steuerfreiheit besteht oder ob und ggf. welche Ertragssteuern (KöSt und GwSt) dann anfallen, ergibt sich aus den jeweiligen Gesamteinnahmen der Vereine als Mitgesellschafter.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-23
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Beteiligung

Nachbarn bestehen auf Teilzahlung von reparatuerbedürftiger Treppe | Stand: 02.10.2013

FRAGE: Wir haben vor 1 Jahr ein Haus gekauft. Unsere Nachbarn (1) erklärten uns nach 2 Monaten, dass die Treppe zu den drei Häusern von uns nur genutzt werden darf, wenn wir der Treppengemeischaft beitrete...

ANTWORT: Die Nachbarn haben gegenüber Ihnen keinen Anspruch auf Bezahlung von einem Drittel des Neupreises der schon älteren und reparaturbedürftigen Treppe, zu gleichen Teilen an beide Nachbarn.Solc ...weiter lesen

Verein fordert Vereinbeitrag - berechtigt? | Stand: 09.12.2012

FRAGE: Ich habe im beiderseitigen Einvernehmen meinen Kleingarten-Pachtvertrag nach 27 Jahren Mitgliedschaft in einem Kleingartenverein Leipzigs im Juli 2012 zum 31.12.2012 aus Alters- und Krankheitsgründe...

ANTWORT: Auch ich sehe keinen Rechtsgrund für die Anforderung der Vereinsbeiträge.Wenn Sie mit Ablauf des Jahres 2012 rechtskräftig aus dem Verein ausgeschieden sind, haben Sie nach dem Gesetz keinerle ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Gesellschaftsrecht
Interessante Beiträge zu Beteiligung

Widerrufs-Joker sticht bei falscher Widerrufsbelehrung zu einer stillen Beteiligung
| Stand: 28.07.2015

Der „Widerrufs-Joker“ kann auch bei einer Beteiligung als stiller Gesellschafter gezogen werden. Mit Urteil vom 18. März 2014 hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass der Widerruf auch noch Jahre nach ...weiter lesen

BGH: Wie Steuervorteile bei geschlossenen Fonds mit anteiliger Bareinlage anzurechnen sind
| Stand: 27.07.2015

Mit Urteil vom 28.01.2014 entschied der Bundesgerichtshof (BGH), dass keine, auf den Schadenersatz bei der Rückabwicklung einer Beteiligung anrechenbare, außergewöhnlich hohe Steuervorteile vorliegen, wenn ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-23
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.707 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2018
Danke hatte angerufen wegen fahren ohne Fahrerlaubnis

   | Stand: 24.07.2018
Leider ist Hr. Koch nicht in der liste, aber ich bin sehr zufrieden mit der netten und kompetenten Beratung.

   | Stand: 18.07.2018
Sehr geehrte Damen und Herren,das ist eine sehr gute PLattform, um offene Fragen zu Rechtsproblemen zu klären.Ich werde sicher wieder einmal nutzen und auch weiter empfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-23
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht | Gesellschaftsrecht | Handelsrecht | Zivilrecht | Auslandsbeteiligung | Beteiligungsgesellschaft | Ergebnisabführungsvertrag | Genossenschaftsanteile | Genossenschaftsrecht | Geschäftsanteile | Gesellschafteranteile | Gesellschafterdarlehen | Gesellschaftsanteile | Gewinnbeteiligung | stiller Gesellschafter | Stimmanteile

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-23
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen