Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Voller Steuersatz für Miet-Bordell


Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Tim Vlachos
Stand: 30.10.2013

Die Vermietung von sogenannten Erotikzimmern an Prostituierte hat wenig mit einem normalen Hotelbetrieb zu tun. Zumindest in steuerlicher Hinsicht. Selbst wenn die mit Doppelbett, Wachbecken, WC, Bidet, Whirlpool und Spiegeln ausgestatteten Räumlichkeiten tageweise zur Verfügung gestellt werden und wie in einem Hotel auch für frische Bettwäsche und Handtücher gesorgt wird. Darauf hat jetzt der Bundesfinanzhof bestanden (Az. V R 18/12).

Der Betreiber eines solchen Eroscenters hat den vollen Regelsteuersatz zu zahlen. Für die günstigere Hotelsteuer fehlt es nach Auffassung von Deutschlands obersten Finanzrichtern nämlich vor allem am Tatbestand der „Beherbergung“.

Zwar unterliegt ein Unternehmer, der Wohn- und Schlafräume zur kurzfristigen Unterbringung von Fremden bereithält, nur dem ermäßigten Steuersatz. „Doch hier werden die Zimmer ja nicht den Gästen zur persönlichen Nutzung überlassen, sondern den Prostituierten zur Ausübung ihrer gewerblichen Tätigkeit“, erklärt Rechtsanwalt Tim Vlachos den Münchener Richterspruch.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-21
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.






Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-21
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.707 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2018
Danke hatte angerufen wegen fahren ohne Fahrerlaubnis

   | Stand: 24.07.2018
Leider ist Hr. Koch nicht in der liste, aber ich bin sehr zufrieden mit der netten und kompetenten Beratung.

   | Stand: 18.07.2018
Sehr geehrte Damen und Herren,das ist eine sehr gute PLattform, um offene Fragen zu Rechtsproblemen zu klären.Ich werde sicher wieder einmal nutzen und auch weiter empfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-21
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Steuerrecht | Mietrecht | Steuerrecht | Steuerstrafrecht | Bindungswirkung | Festsetzungsverjährung | Feststellungsbescheid | Grundtabelle | Pauschalierung | Pflichtveranlagung | Progressionsvorbehalt | Regelbesteuerung | Steuerfreibetrag | Steuerhebesatz | Steuermessbetrag | Steuermesszahl | Steuertabelle | Veranlagungspflicht | Sparerfreibetrag

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-21
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen