Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

3.000 Euro Strafe fürs Rauchen auf dem Balkon

Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Jörg-Matthias Bauer
Stand: 23.08.2013

Wer auf seinem Balkon raucht und die Zigarettenasche einfach nach unten schnippt, dem kann das teuer zu stehen kommen. Zumindest muss jetzt eine bayerische Raucherin laut Urteil des Amtsgerichts München für ein derartiges Vergehen 3.000 Euro an ihre Nachbarin zahlen (Az. 483 C 32238/12).

Die Betroffene war wegen ihrer Unart, Asche und Zigarettenkippen einfach über den Balkon nach unten zu entsorgen, von der unter ihr wohnenden Nachbarin schon einmal vors Gericht gezerrt worden. Das Amtsgericht entschied damals, sie habe dafür zu sorgen, dass das Ungemach abgestellt werde. Für jeden Fall der Zuwiderhandlung würden sonst 100 Euro Strafe an die Klägerin fällig.

Ein Richterspruch, den die Raucherin wohl nicht allzu ernst nahm. Jedenfalls dokumentierte die Nachbarin seither weitere 57 Fälle. Und verlangte nunmehr die ihr im ersten Urteil zugesprochenen 5.700 Euro dafür. Wogegen die von der Unsumme aufgeschreckte Raucherin sich allerdings wehrte. Sie würde nur in der Küche rauchen, Asche und Zigaretten im Müll entsorgen und seit Längerem sowieso nur noch die E-Zigarette benutzen. Außerdem habe sie ihren Balkon mit einem Katzennetz ausgestattet. Ein Herunteraschen durch dieses Netz sei überhaupt nicht möglich.

Was jedoch auch von etlichen Zeugen vor Gericht klar in Abrede gestellt wurde. „Mindestens in 30 Fällen liegt ein nachgewiesener Verstoß gegen die Vereinbarung vor“, berichtet Rechtsanwalt Jörg-Matthias Bauer. Auch ein Hindurchstecken einer Zigarette durch ein Katzennetz sei laut Auffassung des Gerichts problemlos möglich. Weshalb die Beklagte also 3.000 Euro zu zahlen hat.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Jörg-Matthias Bauer   |Hier klicken






Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht
Interessante Beiträge zu Balkon

Worauf enthusiastische Mieter achten müssen
| Stand: 00:00:00

Die Gruppenphase ist vorbei und die deutsche Mannschaft hat auch ihr Achtelfinale gegen die Slowakei souverän gewonnen. Für viele Fans der Nationalmannschaft ein Grund zu feiern. Ob nun im Autokorso oder daheim ...weiter lesen

Bauarbeiten auf Nachbarsgrundstück: Mietminderung?
| Stand: 07.10.2013

Kommt es aufgrund einer Baustelle auf dem Nachbarsgrundstück zu erheblichen Belästigungen durch Lärm und Schmutz, können Mieter eine Mietminderung in Höhe von 15 Prozent geltend machen. Ein Minderungsrecht ...weiter lesen

Grillen auf dem Balkon erlaubt?
| Stand: 02.05.2013

Frage: Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und möchten auf dem Balkon grillen. Dürfen wir das einfach so oder müssen wir Nachbarn oder Vermieter dafür um Erlaubnis fragen? Antwort: Ausschlaggebend, ...weiter lesen

Vermieter kann Blumenkästen am Balkongeländer untersagen
| Stand: 06.05.2013

Mieter dürfen keine Blumenkästen außen am Balkon anbringen, wenn diese die Verkehrssicherheit beeinträchtigen. Blumen an der Balkonbrüstung sind zwar grundsätzlich üblicher Mietgebrauch, ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Jörg-Matthias Bauer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.671 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 11.06.2018
Habe von Frau Brigitte Vosen eine sehr gute, kompetente und vor allem realistische Beratung in einer Mietsache bekommen. Vielen Dank! Habe auch schon vorher des öfteren die Hilfe der Deutschen Anwaltshotline in Anspruch genommen und bin sehr überzeugt von Ihrer Leistung und Ihrem Service!

   | Stand: 10.06.2018
Zwar wusste ich bereits, was mir gesagt wurde, aber als letzte Sicherheit war es dennoch hilfreich noch einmal nachzufragen.

   | Stand: 08.06.2018
Wieder einmal war die Beratung durch Herrn RA Böckhaus bestens und damit möchte ich mich wieder herzlich bedanken.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht | Mietrecht | Nachbarrecht | Balkonblumen | Balkonkästen | Balkonnutzung | Balkonreinigung | Balkonverglasung | Balkonverkleidung | Baugenehmigung | Blumengießen | Blumenkästen | Fassadenbegrünung | Mieter | Mitmieter

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen