Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Pippi Langstrumpf: Kein Urheberrecht auf Karnevalskostüm


Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Tim Vlachos
Stand: 23.07.2013

Urheberrecht
Die optischen Merkmale des Karnevalskostüms reichen für eine Urheberrechtsverletzung nicht aus

Ein Karnevalskostüm verstößt nicht gegen das Urheberrecht auf eine literarische Figur, wenn nur einige Merkmale dieser übernommen und genutzt werden. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Az. I ZR 52/12).

Eine Einzelhandelsmarktkette hatte in Verkaufsprospekten und auf ihrer Internetseite für Karnevalskostüme geworben, welche ein etwa fünfjähriges Mädchen und eine junge Frau abbildeten. Beide tragen rote Perrücken mit Zöpfen, ein T-Shirt und Strümpfe, welche ein rotes und grünes Kreismuster aufweisen. Von den Kostümen verkauften sich um die 15.000 Stück. Die Inhaberin der urheberrechtlichen Nutzungsrechte an der literarischen Figur Pippi Langstrumpf sah ihr Urheberrecht durch die Werbung und das Anbieten der Kostüme verletzt und verklagte die Kaufhauskette auf Schadensersatz in Höhe von 50.000 Euro.

Das Landgericht Köln gab der Klage statt, da der Figur „Pippi Langstrumpf“ der Urheberrechtsschutz nach § 97 Abs. 2 UrhG zustehe. Ihre Wesenszüge und äußeren Merkmale heben sich laut Richter deutlich von anderen Figuren ab und seien zu schützen. Bei dem angebotene Karnevalskostüm handele es sich um kein neues oder eigenständiges Werk, dies sei aber die Voraussetzung dafür, die freie Nutzung nach § 24 Abs. 1 UrhG zu erlauben. Der Fall kam bis vor den Bundesgerichtshof.

Dort wurde entschieden, dass zwar die Figur „Pippi Langstrumpf“ als Sprachwerk urheberrechtlich zu schützen ist, allerdings handelt es sich nach Auffassung der Richter in diesem Fall um keinen Verstoß gegen das Urheberrecht. „Die Richter erkannten zwar an, dass das Kostüm Pippi Langstrumpf darstellen soll, allerdings stellt das alleine noch keinen Verstoß gegen das Urheberrecht dar, da nur wenige optische Merkmale der Figur übernommen wurden“, kommentiert Rechtsanwalt Tim Vlachos den Richterspruch.

Bildquelle: vauvau/flickr/cc-by

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-546
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Rente pfänden

Internetabzocke nach Anmeldung auf der Website der Betrüger | Stand: 04.12.2009

FRAGE: Von der Premium Content GmbH erhalte ich unaufgefordert Mails zu einem von mir angeblich getätigten Abo. 1. Mail v. 17.9.09 - Bestätigung einer Anmeldung mit Angabe meiner vollständige...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Bei der Firma Premium Content GmbH, der Sie offensichtlich ins Netz gegangen sind, handelt es sich um eine der vielen Firmen, die überwiegend in der Internet-Abzock-Szene täti ...weiter lesen

Freeware Download führt zu einem ungewollten Abo | Stand: 04.12.2009

FRAGE: Ich wollte mir die kostenfreie Software "Open Office" herunterladen und landete auf die Internetseite der Firma Premium Content GmbH. Ich war der Meinung hier kann ich mir meine Software kostenlos herunterladen...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Ich empfehle, ein Schreiben per Einschreiben an die Gegenseite anzufertigen mit folgendem Inhalt:- Sie haben keinen Vertrag abgeschlossen, da Sie darüber getäuscht worde ...weiter lesen

Unterhalt für ein volljähriges, im Haushalt der Mutter wohnendes, Kind | Stand: 04.12.2009

FRAGE: Wieviel Unterhalt muss ich für meine 2 Kinder 16 und 19 Jahre alt zahlen? Beide leben bei ihrer Mutter, die auch das Kindergeld erhält. Mein Nettoverdienst beträgt 2200 Euro davon gehe...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, Fragestellung: 1. Berechnung des Volljährigenunterhalts eines unterhaltsberechtigten, in der Ausbildung befindlichen, Kindes, welches im Haushalt der Kindesmutter lebt.2. Berechnun ...weiter lesen


Rechtsbeiträge
Interessante Beiträge zu Rente pfänden

WEG-Versammlung darf das Grillen verbieten
| Stand: 22.07.2013

Die Versammlung einer Gemeinschaft von Wohnungseigentümern darf auf ihrem Gelände ein Grillverbot beschließen. Ein solcher Beschluss hat Rechtskraft, obwohl das Grillen als solches allgemein üblich ist ...weiter lesen

Nicht immer ist ein Dritter für den Sturz verantwortlich
| Stand: 19.07.2013

Der Kläger – langjähriges und aktives Mitglied eines Tennisvereins – nahm auf der Anlage seines Vereins an einem Tennisturnier teil und zog sich bei einem Sturz so erhebliche Verletzungen zu, dass er ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-546
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.122 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 16.09.2017
Bin mit der Beratung sehr zufrieden.

   | Stand: 15.09.2017
Vielen lieben Dank. Jetzt kann ich beruhigt ins Wochenende gehen.

   | Stand: 15.09.2017
Habe bereits zum zweiten Mal den Service in Anspruch genommen und kann eine absolute Empfehlung aussprechen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-546
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zwangsvollstreckungsrecht | Familienrecht | Zwangsversteigerungsrecht | Zwangsvollstreckungsrecht | Arbeitslosengeldpfändung | Drittschuldnererklärung | Gehaltspfändung | Kautionspfändung | Kontopfändung | Lohnpfändung | Mietpfändung | Rentenpfändung | Schuldtitel | Teilleistung | Vorläufiges Zahlungsverbot | Vorpfändung | Forderungspfändung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-546
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen