Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Pippi Langstrumpf: Kein Urheberrecht auf Karnevalskostüm


Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Tim Vlachos
Stand: 23.07.2013

Urheberrecht
Die optischen Merkmale des Karnevalskostüms reichen für eine Urheberrechtsverletzung nicht aus

Ein Karnevalskostüm verstößt nicht gegen das Urheberrecht auf eine literarische Figur, wenn nur einige Merkmale dieser übernommen und genutzt werden. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Az. I ZR 52/12).

Eine Einzelhandelsmarktkette hatte in Verkaufsprospekten und auf ihrer Internetseite für Karnevalskostüme geworben, welche ein etwa fünfjähriges Mädchen und eine junge Frau abbildeten. Beide tragen rote Perrücken mit Zöpfen, ein T-Shirt und Strümpfe, welche ein rotes und grünes Kreismuster aufweisen. Von den Kostümen verkauften sich um die 15.000 Stück. Die Inhaberin der urheberrechtlichen Nutzungsrechte an der literarischen Figur Pippi Langstrumpf sah ihr Urheberrecht durch die Werbung und das Anbieten der Kostüme verletzt und verklagte die Kaufhauskette auf Schadensersatz in Höhe von 50.000 Euro.

Das Landgericht Köln gab der Klage statt, da der Figur „Pippi Langstrumpf“ der Urheberrechtsschutz nach § 97 Abs. 2 UrhG zustehe. Ihre Wesenszüge und äußeren Merkmale heben sich laut Richter deutlich von anderen Figuren ab und seien zu schützen. Bei dem angebotene Karnevalskostüm handele es sich um kein neues oder eigenständiges Werk, dies sei aber die Voraussetzung dafür, die freie Nutzung nach § 24 Abs. 1 UrhG zu erlauben. Der Fall kam bis vor den Bundesgerichtshof.

Dort wurde entschieden, dass zwar die Figur „Pippi Langstrumpf“ als Sprachwerk urheberrechtlich zu schützen ist, allerdings handelt es sich nach Auffassung der Richter in diesem Fall um keinen Verstoß gegen das Urheberrecht. „Die Richter erkannten zwar an, dass das Kostüm Pippi Langstrumpf darstellen soll, allerdings stellt das alleine noch keinen Verstoß gegen das Urheberrecht dar, da nur wenige optische Merkmale der Figur übernommen wurden“, kommentiert Rechtsanwalt Tim Vlachos den Richterspruch.

Bildquelle: vauvau/flickr/cc-by

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-20
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Bildnachweis

Wasserschaden: Versicherung zahlt nur Differenz zwischen Miete und Hotelkosten | Stand: 09.10.2017

FRAGE: In der Mietwohnung wurde Anfang August ein Wasserschaden durch uns festgestellt, der auch zeitnah der Verwaltung des Eigentümers mitgeteilt wurde (zuvor in verschiedenen Abständen Anrufe unsererseits...

ANTWORT: Zunächst zur Höhe Ihres Schadensersatzanspruches.  Sie durften auf Grund der Unbewohnbarkeit Ihrer Wohnung die Miete um 100% mindern. Zivilrechtlich liegt Ihr Schaden daher nicht in de ...weiter lesen

Mietverhältnis - vorzeitige Beendigung | Stand: 17.08.2011

FRAGE: Welche Bedingungen müssen seitens des Mieters erfüllt werden, um vorzeitig aus einem 3-Jahres-Mietvertrag rauszukommen ? ...

ANTWORT: Meine Rückfrage bei Ihnen vom 25.08.2011, 12:40 Uhr, war jedoch notwendig, ist in Ihrem Anfragetext doch von einem 3-Jahres-Mietvertrag die Rede. Hier galt zu eruieren, ob Sie einen tatsächlic ...weiter lesen

Plagiate übers Internet? | Stand: 14.02.2011

FRAGE: Wir haben Produkte von einem englischen Großhändler bezogen welche wir in Deutschland bei einem Internetauktionshaus, einem Online-Versandhandel und im eigenen Webshop verkaufen. Darunter auc...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Ich möchte vorwegschicken, ohne dass es sich bei dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt um ein sehr komplexes Problem handelt, welches je nach Einzelfall unterschiedlich rechtlic ...weiter lesen

Maßgeblicher Zeitpunkt für den Beginn der Sperrzeit bei Eigenkündigung | Stand: 30.06.2010

FRAGE: Ich habe aus einer Festanstellung heraus zum 31.7.2010 gekündigt und möchte mich selbstständig machen. Gründen möchte ich ein Unternehmen zum 15.11.2010.Ich weiß, dass ic...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Bei Ihnen geht es aufgrund der Eigenkündigung um die Verhängung einer Sperrzeit für den Bezug von Arbeitslosengeld I nach dem unten zitierten § 144 Absatz 1 Nr ...weiter lesen

Schutzrechte des Mieters gegen eine Eigenbedarfskündigung | Stand: 28.03.2010

FRAGE: Ich möchte heuer in meine eigene Wohnung einziehen, und meinen Mieterkündigen wegen Eigenbedarfs. Der Mieter ist im August 2006 eingezogen und hat einen Mietvertrag auf unbestimmte Zeit. Kündigungsfris...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, Fragestellung: Eigenbedarfskündigung gem. § 573 Abs. 2 Nr. 2 BGB1. Möglichkeit der Eigenbedarfskündigung2. Kündigungsfristen der Eigenbedarfskündigung3 ...weiter lesen

Sonderkündigungsrecht bei Zwangsversteigerung | Stand: 15.03.2010

FRAGE: Wir beabsichtigen ein Einfamilienhaus bei einer Zwangsversteigerung zu erwerben. In dem Haus wohnen Mieter. Das Haus konnte vom Gutachter von innen nicht besichtigt werden. Der Mietvertrag kann nicht eingesehe...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, Fragestellung:I. Sonderkündigungsrecht bei ZwangsversteigerungII. Eigenbedarfskündigung gem. § 573 Abs. 2 Nr. 2 BGB1. Möglichkeit der Eigenbedarfskündigung2 ...weiter lesen

Kann Schadensersatz beim Wiederruf eines Mietvertrages gefordert werden? | Stand: 01.03.2010

FRAGE: Mietvertrag wurde am 31.012010 geschlossen mit Mietbeginn ab 01.04.2010. Kaution und erste Monatsmiete für den Monat April wurden bereits geleistet. Nun wurde mir am 28.02 per Post eine Widerrufun...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit dem vermeintlichen Widerruf des Mietvertrages Stellung: Dabei möchte ich zunächst darauf hinweisen ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Patent-, Urheber-, Markenrecht
Interessante Beiträge zu Bildnachweis

Dashcams als Beweismittel und das Recht am eigenen Bild
| Stand: 14.08.2014

Immer mehr Autofahrer verwenden eine sogenannte Dashcam oder On-Board-Kamera, um während des Autofahrens permanent das Verkehrsgeschehen aufzuzeichnen. Vor allem um im Streitfall Autounfälle oder sonstige Verkehrsvergehen ...weiter lesen

Bilder auf Facebook - Risiken bei der Veröffentlichung
| Stand: 30.06.2014

In diesem Beitrag sollen kurz angeschnitten werden einige aktuelle Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Veröffentlichung und Weitergabe von urheberrechtlich geschützten Werken, insbesondere von Fotografien. Täglich ...weiter lesen

Unberechtigter Nutzung von Fotos - Höhe des Schadensersatzes
| Stand: 25.06.2014

Die Rechteinhaber von urheberrechtlich geschützten Werken verteidigen Rechte, in dem sie Nutzer von urheberrechtlich geschützten Fotos durch einschlägige Abmahnkanzleien abmahnen lassen, wenn diese bei Verwendung ...weiter lesen

Streaming von Filmen = Urheberrechtsverletzung?
| Stand: 18.12.2013

In jüngster Vergangenheit machten urheberrechtliche Abmahnungen wegen Streaming von Filmen im Internet die Runde. Der Vorwurf geht dahin, dass durch das Streaming ein urheberrechtlich geschütztes Filmwerk vervielfältigt ...weiter lesen

Mediation in innerbetrieblichen Konflikten
| Stand: 13.11.2013

In Betrieben treten häufig Konflikte unterschiedlichster Art auf. Diese Ursachen hierfür liegen auf verschiedenen Ebenen. Hierbei ist auch zu differenzieren, ob diese Problemstellungen auf gleicher Ebene oder in ...weiter lesen

Bundesgerichtshof verschärft Prüfpflichten für Rapidshare
| Stand: 05.09.2013

Der Filehoster Rapidshare muss in Zukunft mit Suchmaschinen aktiv nach Urheberrechtsverletzungen auf seinem Dienst ermitteln. Mit diesem Urteil des Bundesgerichtshofs unterliegt der Online-Speicherdienst im jahrelangen ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-20
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.310 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.11.2017
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank!

   | Stand: 28.11.2017
Ich habe diese Service schon paar mal benutzt Und fast immer würde mir geholfen. Heute habe ich mit Rechtsanwältin Barbara Weinen gesprochen und die ist wirklich sehr professionell und auch sehr freundlich. Vielen Dank

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-20
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Patent-, Urheber-, Markenrecht | Patent-, Urheber-, Markenrecht | Wettbewerbsrecht | Medienrecht | Abmahnung | Abmahnung formulieren | Abmahnungsgründe | Abmahnwelle | Kundenschutz | Lizenz | Schutzgebühr | Schutzrecht | Schutzschrift | Urheber | Vergleichende Werbung | Bilder

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-20
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen