Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Vorher-Nachher-Bilder in Patientenzeitschrift erlaubt

Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Carsten Dreier
Stand: 12.07.2013

Werbeverbot
Bitte lächeln - Vorher-Nachher-Bilder verstoßen nicht mehr gegen das Heilmittelwerbegesetz

Vorher-Nachher-Bilder sind nur als Verstoß gegen das Heilmittelwerberecht anzusehen, wenn sie missbräuchliche, abstoßende oder irreführende Veränderungen des menschlichen Körpers aufgrund von Schädigungen zeigen. Das hat das Oberlandesgericht Celle entschieden (Az. 13 U 160/12).

Im vorliegenden Fall ging es unter anderem um die Bewertung von Bildern, welche in einer Patientenzeitschrift von Zahnärzten abgebildet sind. Der Beitrag, in dem die Bilder auftauchen, erzählt die Geschichte einer Frau, welche den Zahnarzt lange Zeit gemieden hat. Durch neue Lebensumstände fasste sie laut dem Artikel „neuen Mut“ und lies sich ihr Gebiss sanieren. Eine Abbildung zeigt dabei den geöffneten Mund der Patientin. „Jahrelange Vernachlässigung zerstört die Zähne und Zahlfleisch“, beschreibt die Bildunterschrift. Auf einer weiteren Abbildung lächelt die Frau mit ihrem restauriertem Gebiss. Die Beschreibung für dieses Bild: „Nach der Behandlung: Starke Zähne und eine strahlende Patientin“.

2012 wurde die Zahnarztpraxis, welche für die Patientenzeitschrift verantwortlich ist, vom Landgericht Verden zur Unterlassung verurteilt, da die verwendete Darstellung damals gesetzlich verboten war. Nachdem sich aber im Oktober desselben Jahres das Heilmittelwerbegesetz änderte, entschied das Oberlandesgericht Celle jetzt, dass die Abbildungen nicht mehr gegen geltendes Recht verstoßen.

Bei den Patientenbildern handele es sich um keine verbotene Werbung, da man der Werbeaussage deutlich entnehmen kann, dass die Behandlung medizinisch notwendig war und nicht aufgrund einer chirurgisch-plastischen Entscheidung durchgeführt wurde. „Außerdem werden keine abstoßenden, missbräuchlichen oder irreführenden Veränderungen des menschlichen Körpers gezeigt, daher ist die Darstellung nach dem veränderten Gesetz auch erlaubt“, erklärt Rechtsanwalt Carsten Dreier. Das Gericht ist der Meinung, dass die Bilder sich „noch im Bereich des Erträglichen“ befinden.

Bildquelle: Dave Mello/flickr/cc-by

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-20
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Carsten Dreier   |Hier klicken





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Bilder

Waren mit dem Konterfei der englischen Königin in Deutschland vertreiben | Stand: 10.08.2015

FRAGE: Können auf einem in der Bundesrepublik vertriebenen Artikel, der im UK hergestellt wird, das Konterfei der Queen und /oder die britische Flagge aufgedruckt werden? ...

ANTWORT: Bildnisse, also auch das Konterfei der Queen, dürfen grundsätzlich nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweife ...weiter lesen

Zivilrechtlicher Anspruch bei übler Nachrede | Stand: 10.02.2013

FRAGE: Welche straf- beziehungsweise zivilrechtlichen Ansprüche gibt es heute noch beim Tatbestand der Verleumdung / üblen Nachrede bei folgenden Rahmendaten gegen a.) den Behauptendenb) den/die Verbreitenden?Di...

ANTWORT: Guten Tag, Sie haben sich an mich gewandt, weil Sie wissen wollen, was Sie gegen eine üble Nachrede oder Verleumdung unternehmen können. Vor ca. 6 Jahren wurde eine ehrverletzende Behauptun ...weiter lesen

Urheberrechtsverletzung auf Google | Stand: 01.07.2012

FRAGE: Jemand hat irgend eine Person in meinem Namen S. im Internet bei google Bilder hochgeladen. Dies ist eine Urheberrechtsverletztung und muss unbedingt gelöscht werden. Ich habe Rechtschutzversicherun...

ANTWORT: Hinsichtlich der Möglichkeit, eine Löschung verlangen zu können, muss zunächst geklärt werden, gegen wen sich das Löschungsverlangen richtet und ob es möglicherweis ...weiter lesen

Wie kann ich mich gegen Verleumdungen wehren? | Stand: 31.12.2010

FRAGE: Ich wohne mit meiner Frau und unserer gemeinsamen Tochter (20 Monate) seit einem Jahr in einer neuen Mietwohnung (3 Familienhaus).Seit unserem Einzug haben wir ständige Auseinandersetzungen mit unsere...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,je nach Intensität und Inhalt der Behauptungen und Verleumdungen Ihres Nachbarn besteht einerseits ein strafrechtlicher Schutz (1) und alternativ oder daneben ein zivilrechtliche ...weiter lesen

Abgrenzungsvereinbarungen im Rahmen des Wettbewerbs im Internet | Stand: 28.10.2010

FRAGE: Ich bin Kleinunternehmerin und Inhaberin einer Wort-Bildmarke auf meiner Website.Ein Mitbewerber hat mich mit folgender email kontaktiert,dazu benötige ich Ihre Hilfe, damit ich ihm eine kompetent...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Ich möchte vorweg schicken, dass Ihre Frage verschiedene Aspekte hat und ich versuchen werde, im Rahmen meiner Antwort diese Aspekte zu gut wie möglich zu erläutern ...weiter lesen

Unterlassungsanspruch gegen die Zeitung auf Nichtveröffentlichung von Fotos | Stand: 05.09.2010

FRAGE: In der Lokalpresse wurde mit einem Artikel von einer Privatperson nach meinem Haus gesucht. Mit einer alten Postkarte (ca. von 1930) in der Anzeige in der Größe 10x15cm wurden mit der Überschrif...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Wenn ich Ihre Anfrage richtig verstehe, geht es Ihnen darum, die Zeitung dazu verpflichten zu können, von Ihrem Haus keine Fotos zu machen und keinen Artikel zu veröffentlichen ...weiter lesen

Strafanzeige wegen Beleidigung und Verleumdung | Stand: 26.12.2009

FRAGE: Meine Frau und ich wurden von Frau S. (Organisator-Chartsprecher eines Schenkkreises) wie folgt beleidigt:Das Schreiben hat folgenden Wortlaut.Sehr geehrte Fam. P.,ich bin nicht gewillt Gelder zu zahlen...

ANTWORT: Sehr geehrter Herr Mandant,Hinsichtlich des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und der Ihnen gegenüber vorgenommenen Äußerungen können Sie und Ihre Frau jeweils separat Strafanzeig ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Patent-, Urheber-, Markenrecht
Interessante Beiträge zu Bilder

Schlechte Hochzeitsfotos
| Stand: 20.08.2013

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, insbesondere natürlich bei Werken der Kunst. Ob allerdings auch Hochzeitsfotos dazu gehören, ist fraglich. Schließlich handelt es sich dabei eher um ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-20
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Carsten Dreier   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.707 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2018
Danke hatte angerufen wegen fahren ohne Fahrerlaubnis

   | Stand: 24.07.2018
Leider ist Hr. Koch nicht in der liste, aber ich bin sehr zufrieden mit der netten und kompetenten Beratung.

   | Stand: 18.07.2018
Sehr geehrte Damen und Herren,das ist eine sehr gute PLattform, um offene Fragen zu Rechtsproblemen zu klären.Ich werde sicher wieder einmal nutzen und auch weiter empfehlen.

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar.
Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.
0900-1 875 000-20
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Patent-, Urheber-, Markenrecht | Patent-, Urheber-, Markenrecht | Wettbewerbsrecht | Internetunterlassungsrecht | Abmahnung | Bildmarke | Bildnachweis | Bildrecht | Fotorecht | Lizenztext | Patent | Recht am eigenen Bild | Urheberrecht | Urheberrechtsverletzung | Wortbildmarke | GEMA Gebühren

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Für Anwälte
Zuverdienst gesucht?
Jetzt Kooperationsanwalt werden!
Anwaltshotline
Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar.
Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.
0900-1 875 000-20
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen