Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Pistole unter der Matratze: Waffenbesitzkarte weg

Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Harald Urban
Stand: 02.07.2013

Pistole unter der MatratzeFür Schusswaffen gelten strenge Aufbewahrungspflichten

Wer seine Waffe unter der Matratze aufbewahrt, ist als unzuverlässig im Sinne des Waffengesetzes einzustufen und verliert damit seine Waffenbesitzkarte. Das hat das Verwaltungsgericht Trier bestätigt, woraufhin ein Mann zusätzlich auch seinen Jagdschein verlor (Az. 5 K 162/13.TR).

Im Landkreis Trier-Saarburg kontrollierten Beamten die Wohnung eines Jägers. Der Waffenbesitzer hatte drei geladene Pistolen nicht ordnungsgemäß gelagert. Zwei davon zwar in einem Tresor, dieser genügte aber nicht den Vorschriften des Waffengesetzes. Eine dritte Pistole wurde unter seiner Matratze gefunden. Daraufhin entzog der Landkreis dem Mann die Waffenbesitzkarte und den Jagdschein. Das wollte er sich nicht gefallen lassen und klagte gegen diese Entscheidung. Die Pistole wäre er nur unter der Matratze gelegen, da er morgens von der Jagd gekommen sei und die Waffe aus Müdigkeit nicht sofort weggeschlossen hatte.

Das Verwaltungsgericht Trier aber sah keinen Zweifel daran, dass der Jäger gegen die normierten Aufbewahrungsbestimmungen des Waffengesetzes verstoßen hat. Damit habe er sich als unzuverlässig erwiesen. Die Begründung, warum er die Waffe unter der Matratze lagerte, wertete das Gericht als Schutzbehauptung.

„Schusswaffen sind grundsätzlich vor unbefugten Zugriff zu schützen, indem sie verschlossen aufbewahrt werden. Je nach Art und Anzahl der Waffen existieren auch bestimmte Anforderungen an Tresore und Waffenschränke“, informiert Rechtsanwalt Harald Urban und fügt hinzu: „Die Waffen dürfen nicht mit der Munition zusammen verwahrt werden – und schon gar nicht geladen.“

Der Widerruf der Erlaubnis zu jagen und die erforderlichen Waffen dafür zu führen und zu besitzen sei daher zu Recht erfolgt. Gegen das noch nicht rechtskräftige Urteil kann der Jäger nun die Berufung beantragen.

Bild: chuybenitez/flickr.com/cc-by

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-516
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Harald Urban   |Hier klicken






Rechtsbeiträge
Interessante Beiträge zu Jagdschein

Entzug eines Jagdscheins
| Stand: 03.04.2012

Mir droht eine Anzeige wegen Körperverletzung. Bin ich damit auch meinen Jagdschein los?Die Messlatte für die nach dem Waffen- und auch dem Jagdgesetz erforderliche Zuverlässigkeit liegt in der Tat sehr hoch. ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-516
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Harald Urban   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.707 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2018
Danke hatte angerufen wegen fahren ohne Fahrerlaubnis

   | Stand: 24.07.2018
Leider ist Hr. Koch nicht in der liste, aber ich bin sehr zufrieden mit der netten und kompetenten Beratung.

   | Stand: 18.07.2018
Sehr geehrte Damen und Herren,das ist eine sehr gute PLattform, um offene Fragen zu Rechtsproblemen zu klären.Ich werde sicher wieder einmal nutzen und auch weiter empfehlen.

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar.
Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.
0900-1 875 000-516
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Jagdrecht | Jagdrecht | Öffentliches Recht | Steuerrecht | Annahme | Anwesenheit vor Gericht | Bundesjagdgesetz | Gaskosten | Hauptmieter | Landpachtvertrag | Schlüsselkaution | Solange Vorrat Reicht | Stiefkindadoption | studentische Hilfskraft | zuviel gezahltes Gehalt | Ergänzungspfleger

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Für Anwälte
Zuverdienst gesucht?
Jetzt Kooperationsanwalt werden!
Anwaltshotline
Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar.
Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.
0900-1 875 000-516
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen