Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Entschädigung für minderwertigere Ersatzunterkunft


Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Tim Vlachos
Stand: 10.06.2013

Reisemangel
Bei Überbuchung kann der Reiseveranstalter haftbar gemacht werden

Reisende können vom Vertrag zurücktreten und eine Entschädigung vom Reiseveranstalter fordern, wenn im gebuchten Hotel kein Zimmer mehr frei und das Ersatzhotel qualitativ minderwertiger als das gebuchte Objekt ist. Das hat das Landgericht Frankfurt entschieden (Az. 2-24 S 199/11).

Ein Reisender und seine Lebensgefährtin wurden nach Ankunft in Ägypten in einem anderen Hotel untergebracht, als ursprünglich gebucht. Das Ersatzhotel war von der Qualität, Ausstattung und Lage deutlich niedriger zu bewerten als das Hotel, welches gebucht wurde. Eine Reklamation vor Ort brachte den Reisenden nichts, woraufhin diese den Reisevertrag kündigten und gleichzeitig auch den vollen Reisepreis sowie eine Schadensersatzzahlung wegen vergangener Urlaubsfreude forderten.

Nach Meinung der Richter wurde der Reisevertrag wirksam gekündigt und die Reisenden haben demnach Anspruch auf die Rückzahlung des gesamten Reisepreises. Der Reiseveranstalter argumentierte zwar, dass er den Reisenden ein Ersatzhotel angeboten hat, die Reisenden das Angebot aber nicht angenommen haben. Die Richter stellten klar, dass Reisende bei einer Überbuchung des ursprünglich gebuchten Hotels, ein Angebot auf eine Ersatzunterkunft nicht zwingend annehmen müssen. Hier handele es sich nämlich um einen erheblichen Mangel. Der Reiseveranstalter habe gewisse Leistungspflichten zu erfüllen und dazu gehöre auch die Unterbringung im gebuchten Hotel. „Nur wenn das Ersatzhotel ähnliche Eigenschaften aufweist wie das gebuchte Hotel, haben Reisende kein Rücktrittsrecht vom Vertrag“ so Rechtsanwalt Tim Vlachos. In diesem Fall war die Ersatzunterkunft aber qualitativ deutlich niedriger anzusehen als das gebuchte Hotel.

Insgesamt waren sieben Tage Urlaub geplant, allerdings brachen die Urlauber den Urlaub nach dem dritten Tag ab und verbrachten die restlichen Tage Zuhause. Deswegen sprachen die Richter den Reisenden neben der Rückzahlung des Reisepreises auch eine Entschädigung in Höhe von 1050 Euro zu.

Bildquelle: EtienneT/flickr/cc-by

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Unterhalt Düsseldorfer Tabelle

Kündigungsfristen bei Aussicht auf eine neue Wohnung | Stand: 23.10.2009

FRAGE: Ich wohne in einer Mietwohnung, die demnächst zwangsversteigert wird. Die Miete wird von mir an denn Zwangsverwalter überweisen. Laut Mietvertrag besteht eine 3 monatige Kündigungsfrist...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,grundsätzlich haben Mieter die Möglichkeit den Vertrag fristgemäß zu kündigen, d. h. also hier innerhalb der vertraglichen 3-Monatsfrist oder aber auch innerhal ...weiter lesen

Ferienwohnrecht in Spanien an eine Agentur verkauft und nun drohen steuerrechtliche Probleme | Stand: 23.10.2009

FRAGE: Im Juli diesen Jahres verkaufte ich mein Ferienwohnrecht (Timeshare) in Spanien an eine spanische Agentur. Vorher musste ich eine - laut Aussage - gesetzlich geforderte Vertragssicherheit bezahlen. Dies...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Der Ablauf des Verkaufs ist in der Verkaufsvollmacht für Ferienwohnrecht vom 21. April 2009 sowie in den Richtlinien und Ablauf für den Verkauf von Ferienwohnrechten geregelt ...weiter lesen

Volljährigenunterhalt - Kann die Mutter den Unterhalt vom Vater einfordern oder muss dies das Kind selbst erledigen? | Stand: 22.10.2009

FRAGE: Unterhalt 18jähriger Tochter:Kann die Mutter für Ihre 18jährige Tochter Unterhalt von mir einfordern? Laut Düsseldorfer Tabelle muss die Tochter das selber machen und mit ihrer Unterschrif...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung: VolljährigenunterhaltMit Vollendung des 18. Lebesjahres erlischt das elterliche Sorgerecht, d. h. beide Eltern sind ab sofort barunterhaltspflichtig und zwar bi ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Familienrecht
Interessante Beiträge zu Unterhalt Düsseldorfer Tabelle

Post AGB - Hinweis auf Aushang nicht ausreichend
| Stand: 06.06.2013

Klein gedruckte Hinweise auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Deutschen Post, welche auf Aushängen in der Filiale zu finden sind, können nicht wirksam mit in den Vertrag einbezogen werden. Das hat ...weiter lesen

Nach Biss in Fruchtgummi - Schadensersatz vom Hersteller
| Stand: 05.06.2013

Beschädigt man sich beim Essen von Fruchtgummi die Zähne, weil während der Herstellung Fremdkörper in die Süßigkeit gelangt sind, muss der Hersteller Schadensersatz leisten. Dies hat das Oberlandesgericht ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.310 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.11.2017
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank!

   | Stand: 28.11.2017
Ich habe diese Service schon paar mal benutzt Und fast immer würde mir geholfen. Heute habe ich mit Rechtsanwältin Barbara Weinen gesprochen und die ist wirklich sehr professionell und auch sehr freundlich. Vielen Dank

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Adoptionsrecht | Familienrecht | Strafrecht | Berliner Unterhaltstabelle | Düsseldorfer Tabelle | Hammer Leitlinien | Kindesunterhalt | Leipziger Tabelle | Regelbetrag | Unterhalt | Unterhaltsanspruch | Unterhaltsrechtliche Leitlinien | Unterhaltsrichtlinien | Unterhaltstabelle | Unterhaltsrechner

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen