Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Kein freier Rastplatz an der Autobahn - was tun?

Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwältin Alexandra Wimmer
Stand: 23.05.2013

Frage: Ich habe die Nase voll, weil ich als Lkw-Fahrer immer wieder laut Vorschrift längst Pause am Steuer machen müsste, aber weit und breit keinen freien Parkplatz an der Autobahn finde. Wie kann ich mich gegen diese Zustände zur Wehr setzen?

Antwort: Auf keinen Fall, indem sie Ihre vorgeschriebene Ruhepause aus Protest direkt auf einer Zufahrt des überfüllten Autobahnrastplatzes einlegen und damit bewusst den gesamten Verkehr hinter sich zum Erliegen bringen. Sie machen sich dann nämlich der Nötigung strafbar, und dafür kann eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren fällig werden.

Sie meinen, eine solche Idee sei absurd? Ob Sie es nun glauben oder nicht: ein 54-jähriger Spediteur, verwitwet und dreifacher Familienvater und damit eigentlich lebenserfahren genug, hatte in der Tat diesen "tollen" Einfall.

Der Mann wollte auf einer Tour nach Twist an der holländischen Grenze eine große Pause von 40 Minuten einlegen, fand aber auf dem nahen Parkplatz keine Abstellmöglichkeit mehr für seinen Lkw und den Anhänger. Daraufhin beschloss er, demonstrativ einfach an Ort und Stelle stur stehen zu bleiben und die Ausfahrt für alle Kraftfahrzeuge hinter ihm so lange zu blockieren, bis seine vorgeschriebene Pause abgelaufen ist.

Eine herbeigerufene Polizeistreife, die in dem Stau selbst nur noch zu Fuß vorankam, konnte schließlich tatsächlich erst mit vorgehaltener Waffe durch- und den Weg freibekommen.

"Wer sich so selbstherrlich über den Willen einer Vielzahl von Menschen hinwegsetzt und zur Durchsetzung seiner Belange die Sicherheit des Straßenverkehrs gefährdet, handelt sozialwidrig", sagt Rechtsanwältin Alexandra Wimmer. Das Chaos, das eintreten würde, wenn jeder seine persönlichen Bedürfnisse so rücksichtslos durchsetzt, wäre enorm und hätte individuell und gesamtgesellschaftlich unübersehbare Folgen. Und ist - bei allem Verständnis für die Situation - nicht zu dulden.

Dass sich das Gericht in diesem Fall trotzdem merklich zurückhielt und nur eine Geldstrafe und ein Fahrverbot von einem Monat verhängte, wurde in dem Richterspruch ausdrücklich damit erklärt, dass der selbstständige Spediteur auf seinen Führerschein angewiesen ist und die Tat zum Zeitpunkt der Verurteilung schon rund ein Jahr zurücklag.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Alexandra Wimmer   |Hier klicken





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Ruhepause

Pausenregelungen am Arbeitsplatz | Stand: 22.03.2010

FRAGE: Arbeitgeber ist ein Großunternehmen am Flughafen Frankfurt Main. In unserem Betrieb wird in vielen Fällen die Mittagspause auf das Dienstende (kurz davor oder direkt ans Dienstende gehängt...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit der Pausenregelung Stellung: Dabei möchte ich zunächst darauf hinweisen, dass die gesetzlich ...weiter lesen

Fristlose Kündigung wegen Verstoßes gegen Arbeitszeiten? | Stand: 19.03.2010

FRAGE: Fristlose Kündigung wegen Verstoß gegen Arbeitszeit; Von 8 bis 15.30 Uhr durchgearbeitet; Mittagspause von 60 Min. hinten angehangen und Arbeitszeit manuell auf 16.30 Uhr (= 7,5 Std. Arbeitszeit...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandant,vielen Dank für Ihre Frage bei der E-Mail-Beratung der Deutschen Anwaltshotline, die ich auf der Grundlage des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts gern wie folgt beantworte.Ihre ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Beiträge zu Ruhepause

Vergütung von Ruhepausen in der Arbeitszeit
| Stand: 15.01.2016

Sind Ruhepausen zu vergüten? Diese Frage beschäftigt Arbeitnehmer und Arbeitgeber immer wieder, wie auch die Arbeitsgerichte. Gibt es eine Regelung zur Arbeitszeit und Ruhepausen? Ja, die Arbeitszeit ist im Arbeitszeitgesetz ...weiter lesen

Pausenregelung durch Arbeitgeber
| Stand: 22.09.2014

Es kommt immer wieder zu Streitpunkten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer über die Pausenzeiten. Im Gesetz geregelt ist nur die Länge der dem Arbeitnehmer mindestens zustehenden Pausen. § 4 des Arbeitszeitgesetzes ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Alexandra Wimmer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.130 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.09.2017
Freundlich und kompetent, gerne wieder

   | Stand: 19.09.2017
gut investierte 7 Minuten!

   | Stand: 16.09.2017
Bin mit der Beratung sehr zufrieden.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Arbeitspausen | gesetzliche Pausen | Gesetzliche Ruhezeiten | Mittagsruhe | Pausen | Pausenbezahlung | Pausengestaltung | Pausenraum | Pausenregelung | Pausenregelungen | Pausenzeit | Raucherpause | Ruheraum | Rüstzeit | Sabbatical | Zigaretten | Pausenrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen