Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Liveübertragung ist bei einer Gerichtsverhandlung gesetzeswidrig


Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwältin Tanja Leopold
Stand: 10.04.2013

oeffentliches Interesse
Türkische Medienvertreter bekamen keine Plätze für den anstehenden NSU-Prozess

Frage: Warum können Gerichtsprozesse nicht live im Fernsehen übertragen werden oder zumindest in einem weiteren Raum, wo mehr Medienvertreter reinpassen? Die ganze Diskussion um die Vergabe von Plätzen zum NSU-Prozess könnte man sich doch sparen, wenn der Prozess live übertragen wird. Somit könnte jeder die Gerichtsverhandlung verfolgen und müsste auch nicht unbedingt im Gerichtssaal anwesend sein.

Antwort: Liveübertragungen aus einem Gerichtsverfahren verstoßen gegen den § 169 des Gerichtsverfassungsgesetzes. Nach diesem ist es nicht erlaubt, Ton-, Fernseh-, Rundfunk sowie Ton-, und Filmaufnahmen aufzuzeichnen, öffentlich vorzuführen beziehungsweise zu veröffentlichen. Das Bundesverfassungsgericht bestätigte diese Ansicht (Az. 1BvR 2623/95, Az. 1BvR 622/99). „Die Entscheidung wurde damit begründet, dass Prozesse auf TV-Schirmen wirklichkeitsverzerrend sein könnten“, so Rechtsanwältin Tanja Leopold. Zudem müsse nach Meinung der Richter das Persönlichkeitsrecht von Beteiligten geschützt werden, ganz besonders vom Angeklagten. Auch eine Beeinflussung von Zeugen könne durch ein Vorführungs- und Veröffentlichungsverbot somit verhindert werden. Denn Zeugen könnten durch Kameras unter Druck geraten und somit peinliche, geheime und brisante Informationen verschweigen. Auch die Prozessrichter sollen damit vor einer Drucksituation geschützt werden.

Die Frage, ob denn die Ausstrahlung eines Prozesses in einen benachbarten Raum erlaubt ist, kann nicht eindeutig beantwortet werden. Das Oberlandesgericht München verwies auf den oben genannten § 169 des Gerichtsverfassungsgesetzes und schloss diese Möglichkeit aus. Allerdings heißt es in diesem Paragrafen, dass nur „Ton- und Filmaufnahmen zum Zwecke der öffentlichen Vorführung“ nicht erlaubt sind. Ob jetzt die Übertragung in einen weiteren gerichtsinternen Raum als öffentlich zu sehen ist, muss noch diskutiert werden.

Bildquelle: © Trueffelpix- Fotolia.com

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-27
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Gerichtsbarkeit

Schwerbehinderung - Anspruch auf orangen Parkausweis | Stand: 30.08.2014

FRAGE: Sehr geehrte Rechtsanwälte,bitte senden Sie mir ein unverbindliches Preisangebot zur Beantwortung folgende(r) Rechtsfrage(n):Schwerbehinderung -Anspruch auf orangenen Parkausweis?Meine Frau ist schwerbehindert...

ANTWORT: Hintergrund der nicht erfolgten Verlängerung des orange Parkausweises ist, dass zwischenzeitlich die Verwaltungsvorschriften hinsichtlich der Erteilungsvoraussetzungen geändert worden sind.Nac ...weiter lesen

Haftungsfrage: Führung im Steinbruch | Stand: 19.09.2013

FRAGE: Im Steinbruch Endress (Gräfenberg) haben Fossiliensammler die Möglichkeit, sich im Rahmen von Gruppenbegehungen anzumelden. Dafür werden vom Steinbruchbesitzer pauschal 120 Euro in Rechnun...

ANTWORT: Die zur Frage der Haftung eines Fremdenführers vorliegende Rechtsprechung bezieht sich auf Reisen bei denen dann die Haftung des Reiseveranstalters in Frage steht. So gilt es als erstes sich darau ...weiter lesen

Antrag auf Auslandsbafög wurde abgelehnt | Stand: 02.05.2013

FRAGE: Meine Tochter ist deutsche Staatsbürgerin und studiert seit fast 2 Jahren in Holland Physiotherapie, da ihre Deutschkenntnisse für ein Studium in Deutsch nicht ausreichten. Außerdem konnt...

ANTWORT: Zu einer Klage gegen den Widerspruchsbescheid der Bezirksregierung Köln kann ich Ihnen durchaus raten.Dabei werden allerdings die von ihnen genannten Gründe keine Rolle spielen, da das Grundgeset ...weiter lesen

Erzwungenes Geständnis eines Alkoholikers | Stand: 28.12.2012

FRAGE: Ein Alkoholiker legt vor Gericht ein Geständnis ab. Das Gericht und auch der Verteidiger wissen, dass er Alkoholiker ist, handeln aber eine geringeres Strafmaß aus, wenn er ein Geständni...

ANTWORT: Was nun Ihre Frage angeht, so ist entscheidend wie alkoholisiert der Angeklagte war. Wenn er nicht mehr verhandlungsfähig war, dann hätte nicht verhandelt werden dürfen, allerdings müsst ...weiter lesen

Einfriedung - Abstand zur Grundstücksgrenze | Stand: 20.07.2012

FRAGE: Die Stadt Staufen (Baden Württemberg) hat ein neues Baugebiet angrenzend an mein Haus erschlossen, die Bauplanung befindet sich inder Endphase. Der Höhenunterschied zu meinem Grundstüc...

ANTWORT: Grenzabstände, wie von Ihnen angeführt, sind im Nachbarrecht und den entsprechenden Nachbarrechtsgesetzen der Bundesländer geregelt. Dies findet allerdings keine Anwendung bei bauplanerische ...weiter lesen

Landwirtschaftsfelder eines stillen Gesellschafters dem Geschäftsinhaber zugehörig? | Stand: 02.03.2012

FRAGE: Ein Landwirt bewirtschaftet gepachtete und eigene Felder. Als stiller Gesellschafter nach §230 HGB beteiligt er sich mit einer Bareinlage an einem Hähnchenmastbetrieb, der den Neubau eines Maststall...

ANTWORT: In § 201 BauGB heißt es:§ 201Begriff der LandwirtschaftLandwirtschaft im Sinne dieses Gesetzbuchs ist insbesondere der Ackerbau, die Wiesen- und Weidewirtschaft einschließlich Tierhaltung ...weiter lesen

Stellplatz nicht nutzbar - Rechtsstreit sinnvoll? | Stand: 28.10.2011

FRAGE: Wir haben vor ca. 1,5 Jahren vom Siedlungswerk (Bauträger) ein Reihenhaus gekauft. Nach unserem Einzug wurden dann die Außenanlagen fertig gestellt. Außer einer Garage gehört un...

ANTWORT: Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Sie den "schwarzen Peter" in dieser Angelegenheit haben. Ihr Fehler war, dass Sie bei den Bauunterlagen des Bauträgers nicht genau genug hingesehen haben; dor ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Beiträge zu Gerichtsbarkeit

Einigung bei Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung
| Stand: 25.06.2014

Die Rechteinhaber von urheberrechtlich geschützten Werken verteidigen im großen Umfang ihre Rechte, in dem sie Nutzer von Tauschbörsen durch einschlägige Abmahnkanzleien abmahnen lassen. Häufig sind ...weiter lesen

Karneval: Haftet der Veranstalter für Schaden nach einem Umzug
| Stand: 04.03.2014

Pünktlich zum Karneval herrscht Ausnahmezustand in vielen Städten, allen voran Köln. Und da die fünfte Jahreszeit hierzulande fester Bestandteil vieler Feierwütiger ist, haben sich auch deutsche ...weiter lesen

Versicherung muss Behandlungskosten nach Unfall nicht immer übernehmen
| Stand: 30.10.2013

Unfallgeschädigte können die Kosten von ärztlichen Untersuchungen, Behandlungen oder Sonstigem nur dann von der Versicherung des Unfallverursachers übernehmen lassen, wenn bei ihnen auch tatsächlich ...weiter lesen

Arbeitsrecht: Kündigungsschreiben unter Anwesenden im Original übergeben
| Stand: 17.09.2013

Immer wieder wird vor den Arbeitsgerichten die Frage diskutiert, ob die Kündigung entsprechend dem Schriftformerfordernis des Bürgerlichen Gesetzbuches dem Empfänger zugegangen ist und welche Anforderungen ...weiter lesen

Auslandsvollstreckung - Ausschließliche Zuständigkeit - ordre public
| Stand: 07.03.2013

Gibt es zur Vollstreckung eines zivilrechtlichen Titels in einem anderen Land weder zwischenstaatliche Regelungen zwischen dem Entscheidungsstaat und dem Vollstreckungsstaat, noch anwendbare EU-Verordnungen, noch Übereinkommen, ...weiter lesen

Falsche Tierapotheke
Nürnberg (D-AH) - Wer seinen Versandhandel als Tier-Apotheke anpreist, verstößt damit gegen deutsches Recht und Gesetz - es sei denn, es handelt sich bei dem Betreiber um einen approbierten Pharmakologen. Zu dieser Auffassung ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-27
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.130 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.09.2017
Freundlich und kompetent, gerne wieder

   | Stand: 19.09.2017
gut investierte 7 Minuten!

   | Stand: 16.09.2017
Bin mit der Beratung sehr zufrieden.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-27
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilprozessrecht | Öffentliches Recht | Strafrecht | Zivilprozessrecht | Arbeitsgerichtsbarkeit | Beschwerde | Kostenrecht | Mahnbescheid | OVG | Rechtsprechung | Rechtsweg | Verfahren | Verwaltungsgericht | Verwaltungsgerichtshof | Verwaltungsprozessrecht | Verwaltungsrechtsweg

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-27
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen