Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Nachts duschen erlaubt - Verbotsklausel in Mietvertrag ungültig


Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwältin Tanja Leopold
Stand: 05.04.2013

Duschgeraeusche
Duschen und Baden: Körperhygiene auch nachts erlaubt

Mieter dürfen auch nachts duschen und baden, selbst wenn eine im Mietvertrag festgeschriebene Klausel Gegenteiliges behauptet. Dies entschied das Landgericht Köln und hob eine fristlose Kündigung des Mietverhältnisses auf (Az. 1 S 304/96).

Im zugrunde liegenden Fall badete der Mieter mehrmals nachts nach 0 Uhr und störte somit die Nachbarn. Der Vermieter mahnte den Mieter zunächst ab, weil dieser mehrmals gegen vertraglich vereinbarte Punkte verstoßen hat, welche das Baden zwischen 22 und 4 Uhr verbieten. Der Vermieter kündigte dann das Mietverhältnis nach der Abmahnung fristlos. Das Landgericht Köln erklärte die fristlose Kündigung für unwirksam, da ein nächtliches Badeverbot nicht zumutbar sei.

„Eine solche Klausel stellt eine viel zu große Benachteiligung für den Mieter dar und würde die Nutzung der Wohnung erheblich einschränken. Ein- und abfließendes Wasser stellen unvermeidbare Wohngeräusche dar, egal zu welcher Uhrzeit. Der Vermieter kann den Mieter nicht daran hindern, diesen täglichen Bedürfnissen nachzukommen“, so Rechtsanwältin Tanja Leopold. Laut Richter gehöre der persönliche Hygienestandard zu einem dieser Bedürfnisse. Dessen Erfüllung dürfe nicht durch eine Klausel behindert werden. Jeder Mieter habe ein Recht darauf, das Badezimmer zu jeder Tageszeit zu nutzen, auch zum Baden.

Ob die Nachbarn berechtigt sind eine Mietkürzung wegen der Badegeräusche zu erwirken, ließen die Richter offen. Rechtsanwältin Leopold rät: „Falls sich die Nachbarn wegen Dusch- oder Badegeräuschen beschweren, könnte eine Schallschutzdämmung im Bad Geräusche daran hindern, Nachbarn zu stören. Darüber einfach mal mit dem Vermieter reden, denn dieser ist für solche Angelegenheiten der erste Ansprechpartner“.

Bildquelle: © silver-john - Fotolia.com

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Badezimmer

Neubepflanzung der Terrasse nach Auszug: Muss der Mieter die Kosten übernehmen? | Stand: 19.04.2017

FRAGE: Ich bin im Januar 2017 aus meiner Mietswohnung ausgezogen. Bei Übergabe der Wohnung wurde ein entsprechendes Protokoll erstellt. In diesem wurde festgehalten, dass eine Neubepflanzung durch mich bi...

ANTWORT: Ich teile zunächst Ihre Auffassung, dass Sie die Kosten für die Neubepflanzung mit Bodendeckern nicht übernehmen müssen. Zwar haben Sie sich in dem Übergabeprotokoll zur Übernahm ...weiter lesen

Mietnachbarn haben gegeneinander keine Ansprüche | Stand: 22.08.2015

FRAGE: Ich miete ein Einfamilienhaus dessen Balkon auf dem Nachbargrundstück liegt und dessen Briefkasten sich in der Mauer des selben Nachbarhauses befindet. Der Balkon wird auf Grund von Bestandsschut...

ANTWORT: Der Nachbar hat Ihnen gegenüber keine Ansprüche. Ansprüche aus dem nachbarrechtlichen Verhältnis können nur zwischen Eigentümern aber nie zwischen Mieter und Eigentüme ...weiter lesen

Mieter verbietet Gaszwischenzählern einzubauen | Stand: 10.02.2014

FRAGE: Ich bin Vermieter eines 3 FMH in Rv, wo ich inzwischen berufsbedingt weggezogen bin. Zur Betreuung dieser Wohneinheit habe ich mir vor Jahren im Keller ein Apartment mit ca. 30 m2 eingerichtet, das ic...

ANTWORT: Nach meiner Rechtsauffassung kann der Mieter Ihnen nicht verbieten einen (geeichten) Zwischenzähler einzubauen. Nach der Heizkostenverordnung besteht hier sogar eine gesetzliche Pflicht der getrennte ...weiter lesen

Hochwasser-Schäden-Beseitigung: Verpflichtungen von Vermieter | Stand: 12.06.2013

FRAGE: Wir wohnen parallel zur Elbe und haben jetzt in der Zeit vom 05.06.2013 bis 10.06.2013 kein Elbehochwasser in unsere Keller bekommen, dafür aber Grundwasser als unmittelbare Folge des Elbehochwassers...

ANTWORT: Ihre Frage nach Verantwortlichkeit und Haftung im Rahmen des bestehenden Mietverhältnisses ist berechtigt, zumal Ihrer Anfrage zu entnehmen ist, dass Ihr Vermieter in der akuten Notphase keinen nennenswerte ...weiter lesen

Bauherr setzt Tür ohne Glaseinsatz ein - Treppenhaus zu dunkel | Stand: 09.11.2011

FRAGE: Wir haben 2006 eine Eigentumswohnung in einem 12 Familienhausgekauft. Schon gleich in kurzer Zeit hatten wir Ärger mit der Hauseingangstür. Der Bauherr wurde mehrmals angesprochen und auch di...

ANTWORT: Ich nehme an, dass Sie mit dem Begriff "Bauherr" den Bauunternehmer bezeichnen, der das Haus gebaut hat und - unter anderem- auch die Tür geliefert hat. Die Gewährleistungsvorschriften sowoh ...weiter lesen

Abweichung der tatsächlichen von der vereinbarten Wohnfläche | Stand: 22.07.2010

FRAGE: Seit Oktober 2009 bin ich Mieter eines kleinen Reiheneckhauses mit 2,5 Zimmern. Laut Mietvertrag sind 85 qm Wohnfläche ausgewiesen. Nach Nachmessungsind es aber nur ca. 65 qm. Der Keller ist ständi...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, Fragestellung: 1. Abweichung der tatsächlichen von der vereinbarten Wohnfläche2. Mietminderung wegen Schimmelbefall etc.; Zeitraum und Höhe3. Vorenthalten von Schlüssel ...weiter lesen

Berücksichtigung von Baugrenzen zu Gunsten nicht unmittelbarer Nachbarn? | Stand: 15.07.2010

FRAGE: 1. Auf meinem Nachbargrundstück soll ein Haus gebaut werden. Das Haus überschreitet die Baugrenze um 1,65 Meter, jedoch nicht zu mir, sondern prarallel d.h. wenn ich auf der Terrasse stehe un...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,viele Fragen des öffentlichen Baurechts werden durch den jeweiligen Bebauungsplan geregelt. Dieser liegt mir für Ihren Bereich nicht vor. Die Antwort kann sich daher nu ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.213 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Mietrecht | Einliegerwohnung | Garagenkündigung | Garagennutzung | Garagenpacht | Garagenvermietung | Garagenverträge | Gartenhaus | Hausflur | Keller | Kellerlüftung | Nebenräume | Terrasse | Treppenhaus | Kellerräume

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen