Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Für Arbeitnehmer wie für Arbeitgeber unverzichtbar: der Anwalt für Arbeitsrecht


Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Tim Vlachos
Stand: 23.01.2013

Ein Anwalt für Arbeitsrecht berät Arbeitnehmer wie Arbeitgeber.

Ist etwa eine Kündigung rechtens? Oder kann der Arbeitgeber den Urlaubsanspruch reduzieren? Darf der Arbeitnehmer während der Arbeitszeit privat im Internet surfen? Wie erstellt man als Chef wirksame Regelungen für seine Mitarbeiter? Egal auf welcher Seite man sich bei einem Arbeitsverhältnis befindet, zahlreiche Rechtsfragen dazu ergeben sich auf beiden gleichermaßen. Auch wenn das Gesetz in vielen Fragen eine eindeutige Antwort liefert, bietet ein Arbeitsrechtler nicht nur fundiertes Wissen zur aktuellen Gesetzeslage und Rechtsprechung, sondern auch Rat und Antwort zugeschnitten auf die individuelle Situation.

Das Arbeitsrecht kommt zwar meistens während eines Arbeitsverhältnis zur Anwendung, es beginnt aber schon bei der Bewerbung: So ist etwa in einem Bewerbungsgespräch nicht jede Frage zur Person zulässig. „Stellt der potentielle Chef zum Beispiel eine private Frage, die nicht für das Arbeitsverhältnis relevant ist, darf der Bewerber nicht nur die Antwort verweigern, sondern hat auch ein Recht auf Lüge“, erklärt Rechtsanwalt Tim Vlachos, Arbeitsrechtler bei der Deutschen Anwaltshotline. Schummeleien im Lebenslauf oder zur Qualifikation sind aber tabu. Wenn der Arbeitgeber die Fälschung von Bewerbungsunterlagen nachweist, welche für die Anstellung entscheidend waren, kann er den Arbeitsvertrag wegen arglistiger Täuschung anfechten. „Im erfolgreichen Fall führt dies zum Verlust des Arbeitsplatzes“, so Vlachos.

Wieviel Urlaub dem Arbeitnehmer zusteht – das steht im Bundesurlaubsgesetz (BUrlG). Gemäß § 3 BUrlG stehen ihm bei einer Sechs-Tage-Woche 24 Werktage Urlaub pro Jahr zu. Wer also fünf Tage die Woche arbeitet, dem stehen mindestens 20 Urlaubstage zu. „Der gesetzliche Urlaubsanspruch kann nicht im Arbeitsvertrag gemindert oder ausgeschlossen werden,“ informiert Rechtsanwalt Vlachos. Sogar Selbstständige können gegenüber ihrem Auftraggeber einen Anspruch auf bezahlten Urlaub haben, sofern sie als arbeitnehmerähnlich gelten. „Das sind zum Beispiel Dozenten, Handelsvertreter oder Künstler, die meist für nur einen Auftraggeber arbeiten und deshalb von ihm wirtschaftlich abhängig und sozial schutzbedürftig sind“, erklärt der Anwalt.


Bildquelle: fotoarts/bigstockphoto.com

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Anwalt Arbeitsrecht

Internetabzocke lauert hinter harmlosen Download einer kostenlosen Software | Stand: 05.10.2009

FRAGE: Internetabzocke mit einem InternetbetreiberIch habe eine Software kostenlos herunter geladen und bin somit gleich einen Vertrag eingegangen, was ich überhaupt nicht wollte und mir auch so nicht bewuss...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, Ich kann Ihre Frage wie folgt beantworten: Die Seite wird durch die Firma Content Service LtD. aus Mannheim betreiben. Der Betreiber ist einschlägig dafür bekannt, angeblich ...weiter lesen

Wegfall der Maklerprovision wegen Verflechtung | Stand: 05.10.2009

FRAGE: Meine Freundin bewohnt eine 2-Raum Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, das von einer Hausverwaltungsgesellschaft mbH verwaltet wird. Im selbigen Haus wird eine 3-Raum Wohnung frei erfährt sie von de...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung: Wegfall der Maklerprovision wegen VerflechtungGem. § 2 Abs.1 WoVermittG (Wohnungsvermittlungsgesetz) entsteht der Provisionsanspruch für die Vermittlung ode ...weiter lesen

Account in einem Online Spiel wurde wegen angeblicher AGB Verletzung gesperrt | Stand: 05.10.2009

FRAGE: Ich bin Mitglied in einem Online Game. Dort wurde mir mein Account gesperrt, weil ich angeblich gegen die AGBs Paragraph 10.4 verstoßen hätte, der besagt, dass man seine Items nicht gegen Euro...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, § 10.4 der AGB lautet wie folgt: 10.4 Dem Nutzer ist es ausdrücklich untersagt, die items . in welcher Form auch immer . an Dritte zu verkaufen, zu vermieten oder anderweiti ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.707 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2018
Danke hatte angerufen wegen fahren ohne Fahrerlaubnis

   | Stand: 24.07.2018
Leider ist Hr. Koch nicht in der liste, aber ich bin sehr zufrieden mit der netten und kompetenten Beratung.

   | Stand: 18.07.2018
Sehr geehrte Damen und Herren,das ist eine sehr gute PLattform, um offene Fragen zu Rechtsproblemen zu klären.Ich werde sicher wieder einmal nutzen und auch weiter empfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Änderungsschutzklage | Arbeitsgericht | Arbeitsgerichtsbarkeit | Arbeitsrecht: Probleme mit dem Arbeitgeber? Ein Anwalt für Arbeitsrecht hilft! | Bundeszentralregistergesetz | Fürsorgestelle | Gütetermin | Güteverhandlung | Kündigungsklage | Kündigungsschutzklage | Kündigungsschutzprozess | Lohnklage | Rechtsanwälte Arbeitsrecht | Schlichtungsstelle

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen