Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Krank schreiben lassen - aber rechtlich fehlerfrei

Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwältin Jetta Kogan
Stand: 28.09.2012

&Aerztliches Attest

Viele Arbeitnehmer schleppen sich sogar krank zur Arbeit. Nicht immer ist das die richtige Entscheidung, denn bei einer ansteckenden Grippe kann man schon mal die ganze eigene Abteilung anstecken. Wer krank ist und sich nicht arbeitstüchtig fühlt, sollte lieber den Arzt aufsuchen und sich krankschreiben lassen. Darf man aber beispielsweise einkaufen gehen oder im Fitness-Studio trainieren, wenn man krankgeschrieben ist? Unser Ratgeber beseitigt etwas Halbwissen zum Thema Krankschreibung.


Krank ist nicht gleich krank

Wer krank ist, muss sich nicht unbedingt arbeitsunfähig schreiben lassen. Denn zunächst muss der erkrankte Arbeitnehmer selber einschätzen, ob er sich lieber ausruhen sollte oder arbeiten kann. Nur wenn es dem Erkrankten nicht möglich ist zu arbeiten, zum Beispiel bei anhaltenden Speiattacken oder einer Migräne, ist es korrekt, zuhause zu bleiben.

Wer dann dann doch daheim im Bett Ruhe sucht, muss nicht zwangsläufig ein ärztliches Attest vorlegen. Bis zu drei Werktage dürfen Arbeitnehmer ohne Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung der Arbeit fern bleiben. Spätestens am vierten Tag muss der gelbe Schein dann beim Chef eintrudeln. Doch Vorsicht! Rechtsanwältin Jetta Kasper rät: „Der Arbeitgeber kann das ärztliche Attest auch zum Beginn der Krankheit verlangen. Deswegen sollten kranke Arbeitnehmer sofort in der Arbeit Bescheid geben und nachfragen, ob und wann das Attest vorgelegt werden soll“. Denn ansonsten drohe eine Abmahnung und bei Wiederholung die Kündigung.

Ausgehverbot im Krankheitsfall? Nicht unbedingt

Nur weil man krank ist, heißt das nicht automatisch, dass man sich in die Wohnung einsperren muss. Einkaufen und Spaziergänge sind auf jeden Fall erlaubt. Denn nicht alle Erkrankungen erfordern eine strikte Bettruhe. Auf Freizeitaktivitäten, welche die Genesung behindern, muss aber verzichtet werden, so Rechtsanwältin Kasper. Erwischt der Arbeitgeber einen beim Fußballspielen, obwohl man sich mit Fieber abgemeldet hatte, droht auch hier eine Abmahnung beziehungsweise die Kündigung. Bei psychischen Erkrankungen ist es aber zum Beispiel erlaubt, sein Fitness-Studio zu besuchen.

Falls man sich doch früher fit fühlt aber noch krankgeschrieben ist, ist es gesetzlich erlaubt wieder in die Arbeit zu gehen. Ärzte schätzen in der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung die Dauer der Erkrankung nur ab. Deshalb muss die Dauer der Krankschreibung nicht zwangsläufig eingehalten werden.

Bild-Quelle: ginasanders/bigstock.com

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Jetta Kogan   |Hier klicken





Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Ärztliches Attest

Wie viel Unterhalt muss nach der Düsseldorfer Tabelle gezahlt werden? | Stand: 28.09.2009

FRAGE: Möchte gern wissen, ob mein Ex-Freund, der 1200 Euro verdient, Kinderunterhalt zahlen muss?Unser Kind ist fast vier Jahre alt. Ich arbeite Teilzeit 24h/Monat, damit ich mit meinem Kind zusammen sei...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,ich danke für den Auftrag und muss leider sagen, dass der Unterhaltsanspruch tatsächlich nach der Düsseldorfer Tabelle 214,00 € beträgt.Die Zahlungen, di ...weiter lesen

Mieter verstorben - wie verhält es sich mit der Kaution? | Stand: 28.09.2009

FRAGE: Mutter verstorben. Kündigung ihrer Wohnung zum 30.11.2009. Jetzt geht es um die Schönheitsreparaturen, die laut Vertrag durchzuführen wären. Haben in den unterlagen die allgemeine...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,ohne Kenntnis des Mietvertrages ist Ihre Frage leider nicht konkret zu beantworten.Grundsätzlich sind Schönheitsreparaturen vom Vermieter zu tragen. Es entspricht jedoc ...weiter lesen

Arbeitgeber beantragt während der Elternzeit einen Kündigungszulassungsantrag beim Gewerbeaufsichtsamt | Stand: 28.09.2009

FRAGE: Ich habe ein Anschreiben seitens des staatlichen Gewerbeaufsichtsamtes erhalten in dem mir mitgeteilt wurde, dass mein Arbeitgeber einen Kündigungszulassungsantrag gestellt hat. Es wurde die Kündigun...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, Dabei möchte ich zunächst darauf hinweisen, dass Sie gem. § 18 BEEG in der Elternzeit grds. umfassenden Kündigungsschutz genießen. Lediglich in zu begründende ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Jetta Kogan   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.707 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2018
Danke hatte angerufen wegen fahren ohne Fahrerlaubnis

   | Stand: 24.07.2018
Leider ist Hr. Koch nicht in der liste, aber ich bin sehr zufrieden mit der netten und kompetenten Beratung.

   | Stand: 18.07.2018
Sehr geehrte Damen und Herren,das ist eine sehr gute PLattform, um offene Fragen zu Rechtsproblemen zu klären.Ich werde sicher wieder einmal nutzen und auch weiter empfehlen.

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar.
Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.
0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Berufliche Rehabilitation | Berufserkrankung | Berufsgenossenschaft | Betriebsarzt | Dienstunfähigkeit | Dienstunfähigkeitsklausel | Gesundheitszeugnis | Kinderkrankengeld | Krankenschein | Krankmeldung | Krankmeldung Frist | Krankschreibung | Lohnfortzahlung im Krankheitsfall | Wegeunfall | Gesundheitspass

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Für Anwälte
Zuverdienst gesucht?
Jetzt Kooperationsanwalt werden!
Anwaltshotline
Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar.
Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.
0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen