Falsche Auskunft im Fahrstuhl - haftet der Anwalt?
Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Falsche Auskunft im Fahrstuhl - haftet der Anwalt?


Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Hans-Jürgen Leopold
Stand: 21.08.2012

Frage: Unser Wohnungsnachbar ist Anwalt. Vor einiger Zeit hat meine Frau ihn auf dem Weg zur Arbeit in unserem Fahrstuhl angesprochen und von ihm dabei eine falsche Frist genannt bekommen. Er bestreitet das Gespräch zwar, aber Zeugen haben ihn zusammen mit meiner Frau im Lift gesehen. Muss er jetzt für den Schaden aufkommen? Und wie hoch ist die Haftung anzusetzen?

Antwort: Natürlich haftet der Anwalt nicht. Zumindest, wenn die Sache wirklich so abgelaufen ist, wie Sie das darstellen. Was übrigens recht unwahrscheinlich ist.

Zwar trägt ein Rechtsanwalt für die ordnungsgemäße Erfüllung seiner Dienstleistung gegenüber seinem Mandanten die gleiche Verantwortung wie jeder andere Dienstleister auch. Und er ist verpflichtet, den Mandanten vor voraussehbaren und vermeidbaren Nachteilen zu bewahren. Aber dafür muss es erst einmal zu einem Vertragsverhältnis gekommen sein. Und davon kann bei einer Plauderei im Vorübergehen wohl kaum die Rede sein.

Einen Sachverhalt vollständig zu ermitteln, ist übrigens grundsätzlich nicht Aufgabe des Anwalts. Seine Informationsbeschaffungspflicht beschränkt sich darauf, mittels geeigneter Fragen an den Mandanten die Rechtslage herauszuarbeiten. Die Kenntnis der aktuellen Gesetzeslage und der höchstrichterlichen Rechtsprechung ist dabei allerdings Pflicht.

Jeder Anwalt bekommt jedoch die Tücke "privat" hingeworfener Ratschläge schon im Studium beigebracht und wird solchen Situation, wie Sie sie geschildert haben, in der Regel aus dem Wege gehen. Obwohl selbst in derartigen Fällen erst einmal die Pflichtverletzung des Anwalts überhaupt zu beweisen wäre - und zwar durch den Geschädigten. Eine Beweislastumkehr gibt es hier jedenfalls nicht. Womit in Ihrem "Fahrstuhl"-Fall die Chancen Ihrer Frau gleich Null sein dürften.

In Fällen, wo dagegen ein Anwalt tatsächlich zu haften hat, kommt die sogenannte Differenzhypothese zur Anwendung. Der geschädigte Mandant muss schließlich wieder so dastehen wie ohne die Pflichtverletzung des ihn falsch beratenden Anwalts. Bei einem von Anfang an aussichtslosen Prozess haftet der Anwalt für den so genannten "Prozesskostenschaden". Das heißt, er muss für die gesamten Gerichtskosten und die Anwaltskosten der Gegenseite aufkommen und selbstverständlich auch auf das Honorar gegenüber dem eigenen Mandanten verzichten.

Rechtsanwalt Hans-Jürgen Leopold

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-560
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.






Rechtsbeiträge
Interessante Beiträge zu Anwaltshaftrecht

Wann haftet ein Anwalt?
| Stand: 20.06.2012

Frage: Ich habe in einer Verkehrssache verloren, mein Anwalt sollte dagegen Berufung einlegen. Er ist aber nach der Gerichtsverhandlung in Urlaub gefahren, und als er schließlich wieder Zeit für mich hatte, war ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-560
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.707 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2018
Danke hatte angerufen wegen fahren ohne Fahrerlaubnis

   | Stand: 24.07.2018
Leider ist Hr. Koch nicht in der liste, aber ich bin sehr zufrieden mit der netten und kompetenten Beratung.

   | Stand: 18.07.2018
Sehr geehrte Damen und Herren,das ist eine sehr gute PLattform, um offene Fragen zu Rechtsproblemen zu klären.Ich werde sicher wieder einmal nutzen und auch weiter empfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-560
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Anwaltsrecht | Anwaltsrecht | Arbeitsrecht | Rentenrecht | Anwaltsbüro | Anwaltshaftung | Belehrung | Erstberatung | Kanzlei | Mandat | Postausgang | Postausgangsbuch | Raterteilung | Rechtsbeistand | Vertretung | Anwaltswechsel

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-560
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen