Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Rechtsschutz Versicherungsvergleich

Stand: 13.06.2012

Wenn es darum geht, sein Recht zu wahren und zu verteidigen, muss man meist schnell handeln. Oft ist guter Rat teuer – jedoch nicht bei der Deutschen Anwaltshotline. Unsere Rechtsanwälte stehen Ihnen über unsere kostengünstige Anwaltshotline in über 80 Rechtsgebieten kompetent Rede und Antwort.

Jedes Rechtsgebiet hat seine eigene Formen, Fristen und Spezialisten. Wichtige Details lassen sich in der Regel allgemein verständlich am Telefon klären. Wird jedoch durch unsere Rechtsberatung klar, dass Sie Ihre Rechte gerichtlich einklagen können bzw. müssen, dann ist es unausweichlich, für die Durchsetzung Ihrer Rechtsinteressen einen Fachanwalt zu konsultieren.

Anwalts- und Gerichtskosten sind in den meisten Fällen sehr teuer. Der Otto-Normal-Verbraucher kann sich einen Prozess oftmals nicht leisten und scheut daher den Gang vors Gericht. Abhilfe schafft eine Rechtsschutzversicherung. Mit der richtigen Rechtsschutzversicherung brauchen Sie keine juristische Auseinandersetzung vor Gericht scheuen.  Die Rechtsschutzversicherung übernimmt sämtliche Rechtsanwalts- und Verfahrenskosten – selbst wenn Sie den Prozess verlieren.  Entscheidend ist, dass man über den richtigen Rechtsschutz verfügt.

Wer auf der Suche nach einer passenden Rechtsschutzversicherung ist, dem stellen sich viele Fragen. Welche Rechtsschutzversicherung ist für meine Situation die beste? Welche Bausteine sollte die Rechtsschutzversicherung enthalten? Auf welche Details sollte man achten? Und vor Allem: Welche Versicherung bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Ausführliche Antworten auf diese Fragen und weitere Informationen über die Rechtsschutzversicherung finden Sie auf CHECK24.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-547
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Rechtsschutzversicherung

Einkünfte aus laufendem Arbeitsverhältnis zählen als Hinzuverdienst | Stand: 01.03.2015

FRAGE: Ich möchte im Juni 2015 mit 63 in Rente gehen und noch 450,-€ hinzuverdienen.Da ich eine Arbeitnehmer Erfindervergütung erhalte, bin ich nicht ganz sicher, ob die Vergütung zum Hinzuverdiens...

ANTWORT: Mit den Hinzuverdienstgrenzen des § 34 SGB VI soll ausgeschlossen werden, dass ein laufendes Arbeitsentgelt neben dem Bezug einer vorzeitigen Rente erzielt wird. Daher sind alle Einkünfte au ...weiter lesen

Krankenkasse darf Aufnahmekriterien festlegen | Stand: 22.07.2014

FRAGE: Zu meiner Person: Ich bin mittlerweile 66 Jahre wg. Scheidung und daraus resultierenden finanziellen Schwierigkeiten, hat mich meine private Krankenkasse 9/2007 rausgeworfen.Ich habe nun die Gelegenhei...

ANTWORT: Leider hat Sie Ihr Arzt falsch informiert. Grundsätzlich gilt im Recht der privaten Krankenversicherung (PKV) das private Vertragsrecht unter den Besonderheiten des Versicherungsvertragsrechts. Ander ...weiter lesen

Privatkrankenversicherung verlangt Einkommenssteuerbescheide | Stand: 30.12.2013

FRAGE: Darf private Krankenversicherung (Barmenia) Einkommensteuerbescheide verlangen? (zur Überprüfung ob Ansprüche der Krankentagegeldversicherung NICHT höher als Nettoeinkommen?)Bin selbstständige...

ANTWORT: 1)Ist das rechtlich pk?Die Ihnen noch in Erinnerung befindliche Entscheidung des BGH, NJW RR 2001, 1467 ff. trägt für Ihren Fall lediglich mittelbar zur Klarheit bei und zwar wegen mehrerer obite ...weiter lesen

Abdeckung medizinischer Versorgung durch private Krankenkasse | Stand: 03.04.2013

FRAGE: Erfüllen 30% Selbstbehalt auf ambulante medizinische Versorgung - bei 70% Beihilfe (Land Niedersachsen) auf medizinische Versorgung plus 30% Deckung der stationären und zahnmedizinischen Versorgun...

ANTWORT: Ihren Ansatz, die private Krankenkasse zu zwingen, Ihnen das Gegenstück zu der 70 % Deckung seitens der Beihilfe anzubieten, halte ich für sehr interessant, ich denke auch, dass Ihr Anliege ...weiter lesen

Private Krankenkasse übernimmt Kosten für Medikament nicht mehr | Stand: 12.01.2012

FRAGE: Unsere PKV will plötzlich die Kosten für ein Medikament, das ich seit einem halben Jahr erstattet bekommen habe nicht mehr übernehmen mit Hinweis auf "Nahrungs- und Stärkungsmittel"...

ANTWORT: Zunächst kann ich Ihrer Einschätzung bestätigen, dass es sich bei dem CFS tatsächlich um eine mittlerweile anerkannte Krankheit handelt, die sogar gemäß der International ...weiter lesen

Krankenkasse bleibt untätig - Kann eine Verlängerung der Krankentagegeldzahlungen erreicht werden? | Stand: 06.12.2010

FRAGE: Ich bin wegen einer Oberschenkelamputation seit 16 Monaten nun krank geschrieben.Ich bin freiberuflich selbstständig tätig und beziehe seitdem Krankentagegeld.Ich bin im Besitz einer Prothese...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,1. KrankentagegeldEntscheidend wird sein, ob es sich bei der Krankentagegeldzahlung um eine Leistung der gesetzlichen Kasse handelt oder um eine Leistung aus einer privaten Zusatzversicherung ...weiter lesen

Haftung beim Sturz auf einem nicht gestreuten Gehweg | Stand: 12.05.2010

FRAGE: Meine Ehefrau ist am 08. Februar 2010 auf einem eisglatten, nicht gestreuten Gehweg gestürzt und hat sich einen Trümmerbruch im rechten Schultergelenk (Gelenkkugel) zugezogen. Im Krankenhau...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung:1. Wer muss haften2. Haftung dem Grunde nach3. Haftung der Höhe nachIch werde die Detailfragen nachstehend zusammenhängend erörtern.Bei Gehwegen triff ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Versicherungsrecht
Interessante Beiträge zu Rechtsschutzversicherung

Ausschlussklauseln der Rechtsschutzversicherungen unwirksam bei Effektengeschäften oder Prospekthaftung
| Stand: 13.05.2013

Wenn sich in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Rechtsschutzversicherung Klauseln finden, mit den Worten "Effekten" oder "Prospekthaftung" dann gilt es, aufzumerken. Denn diese Klauseln sind vom Bundesgerichtshof ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-547
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.220 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 23.10.2017
Vielen Dank für Ihr Angebot. Auch am WE!

   | Stand: 22.10.2017
Die Beratung hat mir sehr gut weitergeholfen. Vielen Dank.

   | Stand: 22.10.2017
Herzlichen Dank für die fachkompetente Beratung.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-547
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Versicherungsrecht | Bankrecht | Insolvenzrecht | Versicherungsrecht | Berufshaftpflicht | Berufsunfähigkeit | Direktversicherung | Direktversicherung Kündigung | Formular Kündigung Lebensversicherung | Haftpflichtversicherung | Krankenhaustagegeld | Krankenkasse Kündigung | Lebensversicherung | Private Krankenversicherung | Schönheitsoperation | Haftpflichtrecht | Krankenversicherungsrecht | Krankentagegeldversicherung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-547
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen