Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Geld- und Tankkarten der Firma

Stand: 05.07.2011

Stand: 05.07.2011 SE
Nürnberg (D-AH) - Stellt ein Unternehmen seinem Mitarbeiter Kredit- und Tankkarten der Firma für die dienstlichen Belange zur Verfügung, dann darf er diese im Regelfall nicht auch für private Zwecke nutzen. Das selbstverständliche Verbot einer privaten Nutzung der Firmen-Karten gilt immer und unabhängig davon, ob bei der Aushändigung noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen wurde. Darauf hat jetzt das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein bestanden (Az. 2 Sa 526/10).

Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline berichtet, hatte ein Disponent im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit eine Vollmacht für das Konto seiner Firma plus Kreditkarte und Tankkarte erhalten. Mit der Firmen-Kreditkarte buchte er fleißig auch private Flüge und orderte bei einem Versand Kinderkleidung und diverse Haushaltsgegenstände. Und mit der Tankkarte zapfte er im Wert von 2.000 Euro fünf verschiedene Kraftstoffarten, mit denen keines der Firmenfahrzeuge betrieben wurde.

Als dem Unternehmen der Kartenmissbrauch aufgefallen war, wurden die Lohnzahlungen zwecks Kompensation des Schadens eingestellt und der Mann schließlich entlassen. Der allerdings klagte dagegen. Die Firmen-Konten hätten ihm zur freien Verfügung gestanden. Die Arbeitgeberin müsse das Gegenteil erst beweisen.

Da waren die Landesarbeitsrichter allerdings anderer Auffassung. Grundsätzlich dienen einem Arbeitnehmer zur Verfügung gestellte Bank- und Tankkarten des Arbeitgebers nur zur Bestreitung von dienstlichen Ausgaben - auch wenn das nicht ausdrücklich abgesprochen wurde. Wer die Karten darüber hinaus auch für private Zwecke nutzt, müsse seinerseits darlegen und beweisen, dass er hierzu befugt gewesen sei. Diesen Beweis blieb der Kläger dem Gericht aber schuldig.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-32
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Erbpachtrecht

Betriebsrente eines unterhaltspflichtigen Ehemannes wird einbehalten | Stand: 20.09.2009

FRAGE: Meinem Mann wird die Betriebsrente einbehalten. Seine BFA-Rente von 1.380 ? wird auch gekürtzt, da mein Mann für zwei unterhaltspflichtig ist. Ich glaube, das dieses nicht rechtens ist.Nun hab...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,zunächst muß berechnet werden, wie hoch der Pfändungsfreibetrag Ihres Mannes ist. Dabei ist das sogenannte bereinigte Nettoeinkommen festzustellen, hier also di ...weiter lesen

Besteht eine Verpflichtung zur Zahlung des Anwaltshonorars bei Verzug? | Stand: 20.09.2009

FRAGE: Im Februar 1999 haben wir unsere Immobilie unserer Tochter geschenkt. Unserem Sohn haben wir eine Abfindung von EUR 51 000,- , zahlbar spätestens nach 10 Jahren (d.h. fällig im Februar 2009...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung: Verpflichtung zur Zahlung von AnwaltshonorarSie sind verpflichtet die Gebühren der Rechtsanwälte zu zahlen, wenn Sie sich vor deren Schreiben vom 31.08.200 ...weiter lesen

Onlinefirma fordert eine Zahlung von 64,95 | Stand: 20.09.2009

FRAGE: Seit einiger Zeit werde ich von einer Onlinefirma genervt mit der Forderung von 64,95 ? wegen eines "12-Monatszugangs zu einem Routenplaner, weil ich mir im Internet die Website angesehen habe. In viele...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Bei der Firma, der Sie offensichtlich ins Netz gegangen sind, handelt es sich um eine der vielen Firmen, die überwiegend in der ?Internet-Abzock-Szene? tätig sind und meh ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Baurecht

Interessante Beiträge zu Erbpachtrecht

Vorerkrankungen in privater Versicherung
Nürnberg (D-AH) - Die Versicherungsagenten einer bestimmten privaten Krankenkasse stellen kraft ihrer Anstellung gewissermaßen deren Augen und Ohren dar - im Unterschied übrigens zu freien Versicherungsmaklern, die für mehrere ...weiter lesen

Ins Schlagloch gefahren
Nürnberg (D-AH) - Dümmer als die Polizei erlaubt: Wer seinen Pkw auf einer faktisch verkehrsfreien Anliegerstraße am helllichten Tage in ein gut sichtbares Schlagloch von der Größe eines Gullydeckels steuert, ist selber schuld, ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-32
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.220 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-32
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Baurecht | Architektenrecht | Baurecht | Mietrecht | Gartenpacht | Gartenpachtvertrag | Gartenpflege | Kündigung Pachtvertrag | Landpacht | Landpachtvertrag | Pacht | Pächter | Pachtgrundstück | Pachthöhe | Pachtkosten | Pachtland | Pachtrecht | Pachtvertrag | Pachtzins | Verpächter | Verpachtung | landwirtschaftlicher Pachtvertrag

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-32
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen