Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Manipulierte Internet-Auktion

Stand: 01.10.2009

Stand: 01.10.2009 SE
Nürnberg (D-AH) - Beteiligt sich ein zwar rechtmäßig angemeldeter eBay-Anbieter heimlich mit Scheinangeboten an seiner eigenen Versteigerung, um den Preis künstlich nach oben zu treiben, darf das Auktionsportal ihn mittels fristloser Konten-Sperrung von allen Internet-Transaktionen ausschließen und ihm den weiteren Zugang verwehren.

Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline berichtet, gilt das nach einem aktuellen Urteilsspruch des Brandenburgischen Oberlandesgerichts (Az. Kart W 11/09) insbesondere dann, wenn der betreffende Verkäufer auch noch die Dreistigkeit besitzt, schief gegangene Geschäfte, bei denen sich kein höher bietender Dritter findet, rückabzuwickeln und so die bei der erfolglos getürkten Auktion anfallenden eBay-Gebühren zu sparen.

Nach Auffassung der Märkischen Richter stellt die versuchte oder vollendete Beeinflussung des Auktionsergebnisses zu Lasten der Mitbieter einen schweren Vertragsverstoß des Anbieters dar. Da hilft es auch nichts, dass der betroffene Inhaber eines Computershops behauptet, einer seiner Mitarbeiter habe unbefugt und ohne seine Kenntnis die Manipulationen vorgenommen. Ein gewerblicher Verkäufer hafte nämlich für seinen Angestellten, hat er doch seine Zugangsdaten an ihn weitergegeben und damit das missbräuchliche Handeln von seinen Konten aus erst möglich gemacht.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-36
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu ruhestörender Lärm

Muss der Insolvenzverwalter eine Sachstandsmitteilung machen? | Stand: 03.12.2009

FRAGE: Ist der Insolvenzverwalter verpflichtet mir Sachstandsauskunft zu geben?Was kann ich unternehmen wenn er es nicht tut?Mein Insolvenzverfahren läuft seit Feb. 2000 und ich bekomme keine Auskunft bezüglic...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,I. Sie fragen zunächst, ob Ihnen der Insolvenzverwalter eine Sachstandsmitteilung machen muss; hierzu folgendes:Ein ausdrückliches, gesetzlich geregeltes Auskunftsrech ...weiter lesen

Voraussetzungen für den Maklerprovisionsanspruch | Stand: 03.12.2009

FRAGE: ich habe über ein Unternehmen im Internet für Immobilienein Wohnungsinserat gesehen vom Makler mit einer Provision von 2,38 Monatsmieten bei 500€ Kaltmiete. Als es zum Mietvertragsabschlus...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, Fragestellung: Maklerprovisionsanspruch gem. § 652 BGBDer Provisionsanspruch des Maklers gem. § 652 Abs. 1 BGB verlangt den Abschluss eines Maklervertrages (I), die Tätigkei ...weiter lesen

Besteht ein Anspruch auf eine größere Wohnung wegen nebenberuflicher Künstlertätigkeit? | Stand: 02.12.2009

FRAGE: Ich habe vorsorglich gegen den Bescheid des Landratsamts bezüglich "Angemessener Wohnfläche" schriftlich Einspruch eingereicht, da ich nebenberuflich (vorher hauptberufl.) als Kunsthandwerkerin...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Ihre Fragen möchte ich wie folgt beantworten:1. Einen "Bonus" für eine größere Wohnung auf Grund einer beruflichen Nutzung gibt es direkt nicht. Insoweit wir ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Nachbarrecht

Interessante Beiträge zu ruhestörender Lärm

Mobiles Haltverbot
Nürnberg (D-AH) - Schildchen, Schildchen, wechsle dich: Wer in der Nähe eines mobilen Haltverbotszeichens sein Auto abstellt, sollte immer besonders genau hinsehen, wo sein Fahrzeug da zum Stehen gekommen ist. Bei mehreren ...weiter lesen

Aufgetauter Räucherlachs
Nürnberg (D-AH) - Fertig verpackter Räucherlachs ist in Feinkostläden und Supermärkten stets gut sichtbar als aufgetaut zu deklarieren, obwohl die konstante Kühltemperatur dort nach der Anlieferung gar nicht unterbrochen ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-36
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.143 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 20.09.2017
sehr freundliche und kompetente Beratung, vielen Dank!

   | Stand: 19.09.2017
Auskunft war sehr gut und präzise...

   | Stand: 19.09.2017
RAìn Fritsch hat das sehr gut erklärt. Hohe Auffassungsgabe.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-36
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Nachbarrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | allgemeine Ruhezeiten | Froschquaken | Hahnenschrei | Hundelärm | Mittagsruhe | Nachbarschaftslärm | nächtliche Ruhestörung | Nachtruhe | Ruhestörung | Ruhezeit | Sonntagsruhe | Kleintierhaltung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-36
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen