Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Frühsport als ärztliche Leistung

Stand: 07.01.2009

Stand: 07.01.2009 SE

Nürnberg (D-AH) - Der allmorgendliche Lauf durch den Wald oder diverse Entspannungsübungen nach dem Frühsport sind keine wahlärztlichen Leistungen, die man seiner Krankheitskostenversicherung in Rechnung stellen kann. Selbst wenn all das im Rahmen einer stationären Klinik-Behandlung und auf ausdrückliche Weisung des behandelnden Chefarztes stattfindet. Diagnostische und therapeutische Maßnahmen dürfen nämlich nur dann als Wahlleistungen gesondert abgerechnet werden, wenn diese zusätzlichen Behandlungen tatsächlich ein Arzt vornimmt, hat in einem Urteil das Oberlandesgericht Köln betont (Az. 5 U 243/07).

Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline berichtet, blieb damit ein Patienten auf einem Betrag von insgesamt 6.898,86 Euro selbst sitzen. Diese stattliche Summe hatte seine Klinik für rund 260 Morgen- bzw. Walkingläufe, 120 Beschäftigungs- und Ergotherapiesitzungen sowie diverse Teilnahmen an Gymnastik, Entspannungstraining und in einer Depressionsgruppe zusätzlich zur Grundbehandlung in Rechnung gestellt - als wahlärztliche Sonderleistungen. Wogegen die Versicherung des Mannes aber Einspruch erhob und die Zahlung verweigerte.

Und das zu Recht, entschieden die Richter. Denn als wahlärztliche Behandlung ist eine selbstständige therapeutische Maßnahme nur anzusehen, wenn der Wahlarzt ihr durch persönliche Befassung mit dem Patienten zu Beginn, während und zum Abschluss der Maßnahme sein persönliches Gepräge gegeben hat, so die juristische Situation.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Verjährung Nebenkosten

Gebühren das Nachlassgerichts für einen Erbschein | Stand: 09.09.2009

FRAGE: Ich möchte nur gerne wissen, wieviel Gebühren das Nachlassgericht für einen Erbschein bei einer Hinterlassenschaft von ca 200.000.-? Barvermögen erhebt. Oder wäre es günstige...

ANTWORT: Gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit den zu erwartenden Erbscheinskosten Stellung. Dabei möchte ich zunächst darauf hinweisen, dass sich die maßgeblich ...weiter lesen

Hausangestellte aus Indien - Was ist aus rechtlicher Sicht zu beachten? | Stand: 09.09.2009

FRAGE: Ich möchte gerne meine Hausangestellte aus Indien zeitlich befristet mit nach Deutschland nehmen und hätte gerne erfahren, ob, wie und für wie lange dies möglich ist. Dabei kann ic...

ANTWORT: Vor den Fragen einer Beschäftigung und Versicherung in Deutschland muss vorab geklärt werden, ob Ihre indische Hausangestellte überhaupt eine Einreiseerlaubnis nach Deutschland, also ein ...weiter lesen

Berechnung des zukünftigen Arbeitslosengeldes bei momentaner Arbeit in der Schweiz | Stand: 07.09.2009

FRAGE: Mein Problem liegt in der Berechnung meines zukünftigen Arbeitslosengeldes. Ich bin deutscher Staatsangehöriger und arbeite seit längerer Zeit als Schreiner in der Schweiz. Hauptwohnsit...

ANTWORT: Die Rechtsfragen um den Bezug von Arbeitslosengeld nach einer Beschäftigung im Ausland hat die Bundesagentur für Arbeit umfänglich in dem Merkblatt 20 zusammengefasst, dass unter der Homepag ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht

Interessante Beiträge zu Verjährung Nebenkosten

Polizei nutzt Bürgerdaten für eigene Zwecke
Nürnberg (D-AH) - Auch ein Bewerber für den Polizeidienst ist vor der uneingeschränkten Ausforschung seines Privatlebens zu schützen. Vor allem darf die Behörde für die Entscheidung über se ...weiter lesen

Kinderkrippe im Wohngebiet
Nürnberg (D-AH) - Die Häuser in einem reinen Wohngebiet dürfen eigentlich nur zum Wohnen und Schlafen genutzt werden. Insbesondere für lärmintensive Unternehmungen sollte hier prinzipiell kein Pl ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Mietrecht | Abrechnungsfrist | Ausschlussfrist | Einsichtnahme | Mieter | Nachforderung | Nebenkosten | Nebenkostenpauschale | Nebenkostenzahlung | Nutzerwechsel | Verbrauchskosten | Vermieter | Wirtschaftseinheit

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen