Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Mit Pferden ist auf einer Autobahn ist nicht zu rechnen


Nürnberg (D-AH) - Laufen zwei Pferde auf die Autobahn und stößt dort ein Fahrzeug mit ihnen zusammen, so haften vor allem die Tierhalter für den Schaden. Der Autofahrer, der den Wagen nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen konnte, muss sich selbst wegen unangemessener Geschwindigkeit nur ein sehr geringes Mitverschulden anrechnen lassen.
Das hat in einem Urteil (Az. 4 O 361/06) das Landgericht Verden entschieden.

Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline berichtet, geschah das Unglück auf der A 27. Mitten in der Nacht waren die beiden Pferde aus ihrer 1,5 km von der
Straße entfernten Weide ausgebrochen und rannten vor einen mit 180 Stundenkilometern heranbrausenden Kleintransporter, der bei der vergeblichen Notbremsung ins Schleudern geriet und sich mehrfach überschlug. Laut polizeilichen Ermittlungen war das Fahrzeug überladen gewesen und der Mann hinter dem Steuer, der beim Unfall übrigens ums
Leben kam, hatte offensichtlich gegen das Gebot des Fahrens auf Sicht verstoßen.

Trotzdem verurteilte das Gericht die Pferdebesitzer, dem Halter des Mini-Lkws den Hauptteil am Schaden in einer Gesamthöhe von 13.673,73 Euro zu zahlen. Die Verteilung der Kosten im Verhältnis von 20:80 zu Lasten der Tierhalter ergibt sich daraus, dass für den Unfall die
sogenannte Tiergefahr entscheidend war. Ein Autofahrer müsse grundsätzlich nicht mit Tieren auf einer Autobahn rechnen. Demgegenüber stelle sich das Verschulden des
Fahrers, der auf der Autobahn nicht auf Sicht und möglicherweise mit einer Überladung fuhr, als wesentlich geringer dar.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Mietnebenkosten

Mietrecht: Keine Nachzahlung bei Betriebskostenpauschale | Stand: 16.01.2017

FRAGE: Ich wohne seit 01.07.2014 in einer Wohnung zur Miete. Am 28.12.2016 habe ich eine Nebenkostenabrechnung für 2015 erhalten. Diese bescheinigt mir eine Nachzahlung von 246,39 Euro. Für 2014 ha...

ANTWORT: Wenn Sie, wie Sie schreiben, eine Betriebskostenpauschale vereinbart haben, müssen Sie die Nachzahlung nicht leisten und können das Verlangen hierauf zurückweisen. Dem liegen folgende Überlegunge ...weiter lesen

Umlagefähigkeit der Kosten bei der Insallation von geeichten Wärmezählern | Stand: 07.10.2015

FRAGE: Wir haben ein Haus (3 Wohnungen) vermietet. Hierfür wollten wir jetzt geeichte Wärmezähleranmieten. Sind diese Kosten umlagefähig - auch wenn die Mieter die Jahre davor für di...

ANTWORT: Maßgeblich ist zunächst, was in den Mietverträgen steht.Ich gehe dabei davon aus, dass Sie mit den Mietern Vorauszahlungen und keine Pauschalzahlungen auf die Mietnebenkosten vereinbar ...weiter lesen

Mietkaution schon vor Nebenkostenabrechnung zurückerhalten | Stand: 11.09.2015

FRAGE: Nach Auszug aus meiner Wohnung zum 31.08.2015 steht mir noch die damals bei Einzug gezahlte Mietkaution von 2 1/2 Monatsmieten zu. Der Vermieter wird diese auch an mich überweisen (gemäß...

ANTWORT: Nach Beendigung des Mietverhältnisses ist die Sicherheit entweder zurückzugeben oder zu verwerten (LG Halle NZM 2008, 685 [LG Halle 25.09.2007 - 2 S 121/07]: wenn Forderung unstr., rechtskräfti ...weiter lesen

Nebenkosten für vom Vermieter benutzte Räume auf Mieter umgelegt | Stand: 16.09.2014

FRAGE: Wir wohnen zur Miete in einem Haus, das auch verschiedene Kellerräume hat.Der Vermieter nutzt diese Kellerräume täglich zum Lagern seiner Baumaterialien + Werkzeug usw., Entladen / Verlade...

ANTWORT: Die Kostenverteilung betrifft das Problem des Verhältnisses der Zahlungsverpflichtungen der Mieter untereinander, nämlich die Frage, wie die umlegungsfähigen Gesamtkosten auf die einzelne ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht

Interessante Beiträge zu Mietnebenkosten

Suchscheinwerfer auf Jagdgewehren verboten
Nürnberg (D-AH) - Wer mit aufs Gewehr montiertem Suchscheinwerfer auf Pirsch geht, verstößt gegen die Grundregeln des Waidwerks und muss seinen Jagd- und Waffenschein zurückgeben. Das hat das Verwaltungsgericht Ar ...weiter lesen

Schornsteinfeger haftet selbst, wenn er vom Dach fällt
Nürnberg (D-AH) - Nicht jeder Schornsteinfeger bringt auch Glück ins Haus. Kippt die Leiter um, die dem Mann der schwarzen Zunft für seine Inspektion auf dem Dach vom Hausbesitzer zur Verfügung gestellt wu ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.693 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 04.07.2018
Ich hatte eine E-Mail Beratung gebucht für Mietrecht und habe dann Kontakt mit der Rechtsanwältin Alexandra Pritzsche gehabt.sie ist sehr kompetent nimmt sich auch viel Zeit und hat auf jede Frage die richtige passende Antwort gehabt ich kann die Rechtsanwältin nur weiter empfehlen ein großes Lob und vielen Dank noch.

   | Stand: 29.06.2018
Frau Kuner hat mich kompetent , sehr freundlich und zuvorkommend beraten. Vielen Dank Frau Kuner!

   | Stand: 28.06.2018
Ich war sehr zufrieden mit der Beratung von Herrn RA Hoffmann, der mir, in einem für mich komplexen Fall, weitergeholfen hat. Ich werde mich wieder an ihn wenden. Herzlichen Dank

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Mietrecht | Abrechnungen | Abrechnungsfehler | Abrechnungsfrist | Abrechnungsschlüssel | Abrechnungszeitraum | Endabrechnung | Hausabrechnung | Hausnebenkosten | Hausnebenkostenabrechnung | Heizkostenverteilung | Jahresabrechnung | Kostenabrechnung | Mietkostenabrechnung | Nachforderung | Nebenkostenabrechnung | Nebenkostenrechnung | Umlageschlüssel | Verbrauchsabrechnung | Verteilungsschlüssel | Wasserkostenabrechnung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen