Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Schornsteinfeger haftet selbst, wenn er vom Dach fällt


Nürnberg (D-AH) - Nicht jeder Schornsteinfeger bringt auch Glück ins Haus. Kippt die Leiter um, die dem Mann der schwarzen Zunft für seine Inspektion auf dem Dach vom Hausbesitzer zur Verfügung gestellt wurde, kann letzterem schon mal eine deftige Forderung zwecks Schadensersatzes und Schmerzensgeld ins Haus flattern. Eine solche Klage hat aber das Brandenburgische Oberlandesgericht abgewiesen (Az. 4 U 23/07).

Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline berichtet, wollte ein Bezirksschornsteinfegermeister in seinem Kehrbezirk im Rahmen der jährlichen Inspektion eine Heizungsanlage kontrollieren. Dafür musste er aufs Dach des Hauses steigen, wozu vom Hausbesitzer wie in den Jahren zuvor an der dafür vorgesehenen Stelle des Gebäudes bereits eine Stahlleiter angelegt worden war. Der Glücksbringer hatte schon die vorletzte Sprosse der Leiter erreicht und sein Kehrwerkzeug bereits auf dem Dach abgelegt, als ihn das Pech ereilte und die Halterung der Leiter auf der rechten Seite abriss. Er stürzte mitsamt dem Konstrukt zu Boden und schlug mit dem linken Ellenbogen auf die Stahlsprossen, wobei er sich erheblich verletzte.

Allerdings ohne Schuld des Hausbesitzers, wie die märkischen Richter urteilten. Zwar sei der Eigentümer eines Grundstücks verpflichtet, einem Schornsteinfeger alle notwendigen Einrichtungen zum gefahrlosen Arbeiten bereit zu stellen. Er handle aber nicht schuldhaft, wenn er eine lange Zeit problemlos benutzte Leiter vor dem Einsatz nicht noch extra auf ihre Gebrauchstauglichkeit untersucht habe. In diesem Fall reicht aus, dass Beanstandungen weder bisher aufgetreten noch aktuell zu erkennen waren.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Mietnebenkosten

Mietrecht: Keine Nachzahlung bei Betriebskostenpauschale | Stand: 16.01.2017

FRAGE: Ich wohne seit 01.07.2014 in einer Wohnung zur Miete. Am 28.12.2016 habe ich eine Nebenkostenabrechnung für 2015 erhalten. Diese bescheinigt mir eine Nachzahlung von 246,39 Euro. Für 2014 ha...

ANTWORT: Wenn Sie, wie Sie schreiben, eine Betriebskostenpauschale vereinbart haben, müssen Sie die Nachzahlung nicht leisten und können das Verlangen hierauf zurückweisen. Dem liegen folgende Überlegunge ...weiter lesen

Umlagefähigkeit der Kosten bei der Insallation von geeichten Wärmezählern | Stand: 07.10.2015

FRAGE: Wir haben ein Haus (3 Wohnungen) vermietet. Hierfür wollten wir jetzt geeichte Wärmezähleranmieten. Sind diese Kosten umlagefähig - auch wenn die Mieter die Jahre davor für di...

ANTWORT: Maßgeblich ist zunächst, was in den Mietverträgen steht.Ich gehe dabei davon aus, dass Sie mit den Mietern Vorauszahlungen und keine Pauschalzahlungen auf die Mietnebenkosten vereinbar ...weiter lesen

Schrankenanlage als Nebenkosten | Stand: 22.09.2015

FRAGE: Auf der Betriebskostenabrechnung meiner Atelier-Wohnung stand "Kosten für Schrankenanlage". Diese Anlage stand schon vor meinem Einzug (2006) und immer nur einen Teil von den Mietern dürfte si...

ANTWORT: Zunächst wäre zu prüfen, ob diese Kosten überhaupt wirksam in Ihrem Mietvertrag vereinbart worden sind. Grundlage hierfür ist §556 BGB, der die Überwälzung von Nebenkoste ...weiter lesen

Mietkaution schon vor Nebenkostenabrechnung zurückerhalten | Stand: 11.09.2015

FRAGE: Nach Auszug aus meiner Wohnung zum 31.08.2015 steht mir noch die damals bei Einzug gezahlte Mietkaution von 2 1/2 Monatsmieten zu. Der Vermieter wird diese auch an mich überweisen (gemäß...

ANTWORT: Nach Beendigung des Mietverhältnisses ist die Sicherheit entweder zurückzugeben oder zu verwerten (LG Halle NZM 2008, 685 [LG Halle 25.09.2007 - 2 S 121/07]: wenn Forderung unstr., rechtskräfti ...weiter lesen

Nebenkosten für vom Vermieter benutzte Räume auf Mieter umgelegt | Stand: 16.09.2014

FRAGE: Wir wohnen zur Miete in einem Haus, das auch verschiedene Kellerräume hat.Der Vermieter nutzt diese Kellerräume täglich zum Lagern seiner Baumaterialien + Werkzeug usw., Entladen / Verlade...

ANTWORT: Die Kostenverteilung betrifft das Problem des Verhältnisses der Zahlungsverpflichtungen der Mieter untereinander, nämlich die Frage, wie die umlegungsfähigen Gesamtkosten auf die einzelne ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht

Interessante Beiträge zu Mietnebenkosten

Schwimmen im offenen Meer auf eigene Gefahr
Nürnberg (D-AH) - Wer als Reiseveranstalter einen Badeurlaub am Meer anbietet, hat auch für die Sicherheit der Gäste beim Schwimmen am Strand des gebuchten Hotels zu sorgen. Allerdings erstreckt sich diese Ve ...weiter lesen

Geiz ist geil, Fairness aber auch
Nürnberg (D-AH) - Bei Werbekampagnen für Rabattaktionen müssen die Rabattbedingungen unmissverständlich ausgeschildert sein. Mit dieser Begründung hat das Oberlandesgericht Stuttgart in einem Urteil (A ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.295 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

   | Stand: 23.11.2017
Ich wurde gerade von einer sehr freundlichen Anwältin zum Thema Rückforderungsrecht / Verwaltungsrecht beraten. Meine Fragen wurden vollständig und präzise beantwortet. Vielen Dank

   | Stand: 23.11.2017
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Beantwortung meiner Fragen bezüglich Mietrecht. Kann es nur weiterempfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Mietrecht | Abrechnungen | Abrechnungsfehler | Abrechnungsfrist | Abrechnungsschlüssel | Abrechnungszeitraum | Endabrechnung | Hausabrechnung | Hausnebenkosten | Hausnebenkostenabrechnung | Heizkostenverteilung | Jahresabrechnung | Kostenabrechnung | Mietkostenabrechnung | Nachforderung | Nebenkostenabrechnung | Nebenkostenrechnung | Umlageschlüssel | Verbrauchsabrechnung | Verteilungsschlüssel | Wasserkostenabrechnung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen