Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Nicht der Arbeitgeber bestimmt die ehelichen Lohnsteuerklassen


Nürnberg (D-AH) - Sagt ein Arbeitgeber seiner verheirateten Angestellten einen bestimmten Netto-Lohn zu, kann er das Ehepaar nicht dazu zwingen, sich für die für das Unternehmen günstigere Steuerklassen-Kombination zu entscheiden. Es ist dem Arbeitnehmer freigestellt, jede steuerrechtlich zulässige Klasse zu wählen, hat das Bundesarbeitsgericht in einem Urteil (Az. 9 AZR 423/05) entschieden.

Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline berichtet, ist der Ehemann der betroffenen Frau als Regierungsdirektor des Landesrechnungshofes von Rheinland-Pfalz tätig, sie dagegen nur als Bürokraft im Finanzamt. Er hatte jahrelang die Steuerklasse III und sie die Steuerkasse V gewählt. Als die Frau nun das Altersteilzeit-Modell ihres Arbeitgebers annahm, bei dem ihr Einkommen trotz verkürzter Arbeitszeit bis zu einem festgelegten Betrag aufgestockt wird, wechselten beide Ehepartner in die Steuerklasse IV. Mit der Folge, dass die Frau wegen der geänderten Berechnungsgrundlage monatlich einen um rund 110 Euro höheren Aufstockungs-Betrag ausgezahlt bekam. Ihre Erklärung für den Sinneswandel: Sie und ihr Ehegatte führten seit einiger Zeit schon getrennte Girokonten und seit kurzem auch getrennte Kassen, weshalb ihr aus Gründen der Gleichberechtigung die Versteuerung beider nach der gleichen Lohnsteuerklasse IV wichtig sei.

Der Wechsel der Lohnklassen steigert zwar in diesem Fall die vom Nettoentgelt abhängigen Arbeitgeberleistungen. Doch die Entscheidung der Arbeitnehmerin, wenigstens über ein ihrem Bruttoeinkommen entsprechendes anteiliges Entgelt verfügen zu wollen, hielten die Arbeitsrichter in diesem Fall im Verhältnis zum dadurch belasteten Arbeitgeber für nachvollziehbar und nicht missbräuchlich.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Handwerkerrechnung

Handwerkerrechnung - extra Aufführung der Arbeitsstunden? | Stand: 11.11.2012

FRAGE: Am Mittwoch, den 14.11.2012, werden bei mir zwei Dachfenster zum Festpreis eingebaut. Die Firma verlangt eine Bezahlung direkt nach dem Einbau.Frage: Müssen die Arbeitsstunden extra aufgeführ...

ANTWORT: Sofern Sie Arbeiten in Auftrag geben, muss eine Rechnung stets die Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden, den Einzelpreis einer Arbeitsstunde sowie das verbrauchte Material nebst Einzelpreis und Gesamtmeng ...weiter lesen

Handwerkerrechnung nicht ordnungsgemäß? | Stand: 27.08.2012

FRAGE: Handwerkerrechnung:Für meine Gas-Etagen-Therme habe ich per Telefon ein Wartung beauftragt.Es wurde kein Angebot unterbreitet und kein Pauschalpreis vereinbart.Ein Arbeitsprotokoll von 30 Minute...

ANTWORT: Frage 1: Wie soll man sich am besten verhaltenAntwort auf Frage 1: insgesamt wird angeraten, die Rechnung zu begleichen. Sofern Sie weitere Aufschlüsselung benötigen, sollten Sie eine Eigenschätzun ...weiter lesen

Überprüfung des Handelns des Amtsgerichts auf Verfahrensfehler | Stand: 19.05.2010

FRAGE: Was kann ich machen, wenn ein verurteilter Betrag unter der Grenze liegt, die eine Berufung des Urteils nicht erlaubt, wenn aber Verfahrensfehler begangen worden sind, indem das Verfahren ausgedehnt wurde...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Möglicherweise war es ein Verfahrensfehler des Amtsgerichts, den Zeugen nicht weiter zu den durchgeführten Reinigungsarbeiten bezogen auf den Gesamtzeitraum , also auc ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht

Interessante Beiträge zu Handwerkerrechnung

Domain-Adresse darf von einem Vertreter registriert werden
Nürnberg (D-AH) - Die Registrierung eines fremden Namens als eigene Domain-Adresse im Internet ist ein unbefugter Namensgebrauch und damit im Streitfall nicht rechtens. Da hat jetzt in einem Urteil (Az. I ZR 59/04) de ...weiter lesen

Tödlicher Sturz einer Seniorin auf nächtlichem Schulhof
Nürnberg (D-AH) - Der Pausenhof einer Schule muss auch spätabends ausreichend beleuchtet sein, wenn zu dieser Zeit etwa die Teilnehmer eines Senioren-Tanzkreises die Turnhalle verlassen. Stürzt dabei ein ho ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.220 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Sozialrecht | Verkehrsrecht | Zivilrecht | Abschlagshonorar | Abschlagszahlung | Auftraggeber | Baumangel | Bauschäden | Bauvertrag | entgangener Gewinn | Handwerkerleistungen | Reparaturdauer | Sicherheitseinbehalt | Streit mit Handwerker | Wartungskosten | Wartungsvertrag | Werkliefervertrag | Werklohn | Werkstatt-Garantie | Werkstattrechnung | Werksvertrag | Werktage | Werkvertrag | Werkvertragsrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen