Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Weniger Leistung - weniger Lohn?


Nürnberg (DAH) - Arbeitet jemand langsamer als erwartet, kann ihm nicht einfach der im Arbeitsvertrag vereinbarte Stundenlohn gekürzt werden. Darauf weist die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline im Zusammenhang mit einem Urteil des Arbeitsgerichts Frankfurt am Main (Az. 4 Ca 4332/03) hin. Einem auf dem Bau tätigen Elektriker waren von seiner Firma nicht alle abgerechneten Stunden bezahlt worden.

Der Arbeitgeber vor Gericht: Der Mann arbeitet viel zu langsam, ich muss Folgeaufträge immer wieder neu organisieren. Das koste der Firma zusätzlich Zeit und Geld. Der vereinbarte Lohn sei aber für eine durchschnittliche Leistung kalkuliert gewesen. Gleichwohl durften Sie nicht einfach die Vergütung herabsetzen, erwiderte der Frankfurter Arbeitsrichter. Das Gesetz legt zwar fest, dass im Arbeitsverhältnis eine Arbeitsleistung von mittlerer Art und Güte geschuldet wird. Doch nur im Falle der völligen Nichtleistung kann der Arbeitgeber die vereinbarte Vergütung abändern - er muss dann überhaupt keinen Lohn zahlen, sofern nicht gesetzlich etwas Anderes geregelt ist.

Was aber soll ein genervter Unternehmer tun, wenn ein Arbeitnehmer permanent nur Leistungen weit unter dem geschuldeten Durchschnitt erbringt?Es wird in diesem Fall geraten: Mahnen Sie den Faulpelz ab und sprechen Sie, wenn das nichts hilft, schließlich die Kündigung aus. Die nämlich ist bei einer ständigen Störung des vertraglich vereinbarten Verhältnisses von Leistung und Gegenleistung rechtens.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Kaufrecht

Gebrauchtes Kfz mit enormen Mängeln | Stand: 08.01.2014

FRAGE: Im Juni 2012 habe ich einen Ford Mondeo Kombi bei einem Autohändler gebraucht gekauft.Dieser wurde mir als Unfallwagen laut Vertrag normal verkauft, mit der Information, dass dieser auf einem Parkplat...

ANTWORT: Ihr Fall ist juristisch sehr komplex und voller Schwierigkeiten. Wenn Sie etwas unternehmen wollen empfehle ich daher dringend einen ortsansässigen Anwalt einzuschalten, da hier ein Laie schnell überforder ...weiter lesen

Denkmalschutz von Gebäude - Käufer möchte Kaufpreis mindern | Stand: 12.10.2013

FRAGE: Die Anfrage betrifft Immobilienrecht und allgemeines Recht. Meine Frau und ich sind (noch) Eigentümer eines Mietwohngrundstückes. Ende August haben wir das Haus verkauft. Vom Notar haben wi...

ANTWORT: Sie haben sich in Ihrer Immobilienangelegenheit an mich gewandt. Sie stellen die Frage, ob Sie als Verkäufer einer Immobilie sich mit einer Anfechtung aus dem Kaufvertrag lösen können. Hintergrun ...weiter lesen

Mängel an Pkw nach Garantieablauf | Stand: 22.02.2013

FRAGE: Es geht um erhebliche Schäden eines gebrauchten PKW`s den ich vor 1 3/4 Jahren bei einem Autohaus gekauft habe. (12.Mai.2011)Es handelt sich um einen BMW 1er 118i.Beim Kauf habe ich eine so gen. GS...

ANTWORT: Dazu ist zu sagen, dass Sie grundsätzlich zwischen der Garantie und der Gewährleistung unterscheiden müssen. Eine Garantie ist ein Versprechen, dass während der Laufzeit der Garantiezei ...weiter lesen

Lieferung eines kaputten Bachkofens - wer haftet für Schäden? | Stand: 23.12.2012

FRAGE: Ich habe einen Backofen gekauft und vorher per Überweisung bezahlt. Das Gerät wurde von G am 15.11.2012 von außen optisch unbeschädigt angeliefert und angenommen. Bei Öffnun...

ANTWORT: Zunächst einmal ist zu sagen, dass Sie einen Anspruch auf die Lieferung einer mangelfreien Sache haben. Das Kaufrecht gibt Ihnen einen Anspruch darauf, dass der Verkäufer Ihnen einen unbeschädigte ...weiter lesen

Fahrtkosten wegen Autogewährleistung erstatten lassen | Stand: 17.08.2012

FRAGE: Ich habe im Mai 2012 ein Gebrauchtwagen gekauft und dabei wurde im Nachhinein ein "Einschuß" in der Windschutzscheibe und jetzt noch ein Defekt am ABS festgestellt. Beide Sachen wurden vom Autohau...

ANTWORT: Im Rahmen der Sachmängelhaftung (früher: Gewährleistung) hat der Verkäufer bei Vorliegen eines Sachmangels gem. §§ 433, 434, 437 Nr. 1, 439 Abs. 2 BGB neben der Beseitigun ...weiter lesen

Gewährleistungsanspruch wegen Mangel | Stand: 11.06.2012

FRAGE: Nachdem unser mobiles Klimagerät seit Kauf (17.07.10) nicht richtig kühltewurde es von einer Fremdfirma fachgerecht auf Funktion überprüft, da eine Versendung per Spedition zum Internethändle...

ANTWORT: Ihre Fragen werfen einige juristische Begriffe durcheinander, die scharf voneinander getrennt werden müssen: Unterschieden werden muss zwischen einerseits den gesetzlichen Gewährleistungsansprüchen ...weiter lesen

Sechsmonatige Rückgabefrist im Kaufrecht? | Stand: 28.01.2012

FRAGE: Wir haben (KV) am 29.08.2011 ein Pferd gekauft. Nach mehreren Versuchen,das Pferd auszubilden vor allem zu reiten (Beritt durch Dressurreiter) wurde der Beritt abgelehnt, da das Reiten gefährlic...

ANTWORT: Ein sechsmonatiges Rückgaberecht gibt es im Kaufrecht nicht. Möglich wäre unter den Voraussetzungen der §§ 433, 434, 437 Nr. 2, 323 BGB ein Rücktritt vom Kaufvertrag wege ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht

Interessante Beiträge zu Kaufrecht

Einkommenssteuer: Mein Häuschen ist mein Büro?
Nürnberg (DAH) - Sind drei Räume plus Bad, WC und Küche samt Abstellkammer ein einziges heimisches Arbeitszimmer? Nach dem Motto Mein Haus ist mein Büro verlangte eine Bankangestellte, der kein Arbeitsplatz in ...weiter lesen

Trotz Fahrverbot weiter freie Fahrt
Nürnberg (D-AH) - Nach einem Fahrverbot oder dem Entzug der Fahrerlaubnis bangen Autofahrer häufig um die Existenz. Beruflich genutzte Kraftfahrzeuge können aber vom Fahrverbot ausgenommen werden. Darauf we ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.693 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 04.07.2018
Ich hatte eine E-Mail Beratung gebucht für Mietrecht und habe dann Kontakt mit der Rechtsanwältin Alexandra Pritzsche gehabt.sie ist sehr kompetent nimmt sich auch viel Zeit und hat auf jede Frage die richtige passende Antwort gehabt ich kann die Rechtsanwältin nur weiter empfehlen ein großes Lob und vielen Dank noch.

   | Stand: 29.06.2018
Frau Kuner hat mich kompetent , sehr freundlich und zuvorkommend beraten. Vielen Dank Frau Kuner!

   | Stand: 28.06.2018
Ich war sehr zufrieden mit der Beratung von Herrn RA Hoffmann, der mir, in einem für mich komplexen Fall, weitergeholfen hat. Ich werde mich wieder an ihn wenden. Herzlichen Dank

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Ausländerrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Gattungskauf | Kauf | Kauf auf Probe | Kauf auf Rentenbasis | Kaufabsichtserklärung | Kaufoption | Onlinekauf | Privatkauf | Privatverkauf | Räumungsverkauf | Rentenkauf | Sonderverkauf | Verkauf | Verkaufsveranstaltung | Vorverkauf | Wiederkauf | Kaufpreis

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen