Pfändungsbeschluss

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Pfändungsbeschluss - Infos und Rechtsberatung

Unter Pfändungsbeschluss versteht man die staatliche Beschlagnahme, um den oder die Gläubiger aufgrund von Geldforderungen zu befriedigen. Dazu werden zuerst meist Gegenstände beschlagnahmt.

Das Vorgehen wird durch den Gerichtsvollzieher ausgeführt, der die Sachen entweder gleich wegnimmt oder das Pfandsiegel aufklebt.Das Pfandsiegel wird auch oft als Kuckuck bezeichnet. Um aber an das zu schuldende Geld zu kommen, besteht neben der Pfändung von Gegenständen noch die Möglichkeit die Zwangsvollstreckung in Geldforderungen zu erhalten.

Es können durch Gerichtsbeschluss aber auch Arbeitseinkommen, Konten und andere Vermögenswerte gepfändet werden.

Bei juristischen Fragen zum Thema Pfändungsbeschluss sollten Sie mit einem Rechtsanwalt mit Interessenschwerpunkt Zwangsvollstreckungsrecht sprechen. 


Einen Anwalt fragen  

Zwangsvollstreckungsrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne