Zwangsversteigerungsrecht

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Zwangsversteigerungsrecht

Das Zwangsversteigerungsrecht stellt sich zunehmend als wichtig dar. Eine Vielzahl von Erwerbsmöglichkeiten privat wie auch gewerblich genutzter Grundstücke und Objekte ergibt sich über die Zwangsversteigerung. Die Kenntnis der Gesetzesänderungen macht es für den Interessenten einfacher, den Einstieg in die rechtlich schwierige Materie zu finden. Auch umgekehrt ergeben sich für denjenigen, dem die Zwangsversteigerung seines Objektes droht, viele Möglichkeiten zur Gestaltung des Verfahrens und zur Gegenwehr. Diese können nur bei Kenntnis aller Möglichkeiten umfassend ausgeschöpft werden.

Das Zwangsversteigerungsrecht wird aufgrund der zum 01.01.1999 eingetretenen Änderung des lnsolvenzrechtes weitere Bedeutung gewinnen. Bei der allumfassenden Beschlagnahme des Eigentums eines Insolvenzschuldners im Insolvenzverfahren wird für die im Grundbuch gesicherten Gläubiger die Situation neu definiert, da der Insolvenzverwalter auch in der Zwangsversteigerung Anspruch auf Erlösanteile geltend machen kann.

Die meisten Fragen zum Zwangsversteigerungsrecht können Ihnen die selbstständigen Kooperationsanwälte der DAHAG sofort per Telefon beantworten.

Hinweis: Sollten Sie Fragen zum Thema Überschuldung oder Insolvenz haben, so wählen Sie bitte die Durchwahl für Insolvenzrecht: 0900-1 867 800-17 (Euro 1,99/Min).

Weitere Informationen: Zwangsversteigerungsrecht von A-Z

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Ablauf und Preise


Rechtsberatung am Telefon

Telefonieren Sie sofort mit einem Anwalt oder einer Anwältin und stellen Sie Ihre individuelle Frage

Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice