Lieferbedingungen

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Lieferbedingungen - Infos und Rechtsberatung

Lieferbedingungen sind meistens in den AGB geregelt.

Dies ist regelmäßig dann der Fall, wenn das Unternehmen seine Waren/Produkte an den Käufer liefert. AGB müssen für Ihre Wirksamkeit in den Vertrag mit einbezogen sein. Dies richtet sich regelmäßig nach den §§ 305 ff. BGB.  § 305 BGB bestimmt den Begriff der AGB und legt durch die positive wie negative Abgrenzung der AGB-Bestimmungen von Individualvereinbarungen deren sachlichen Anwendungsbereich fest. Der Anwendungsbereich wird durch § 310 Abs. 3 BGB entscheidend erweitert: AGB-Bestimmungen sollen danach in ihrem wesentlichen Kern auch bei Verbraucherverträgen, die nur einmal verwendet werden und/oder die auf Vorschlag Dritter Vertragsinhalt geworden sind, Anwendung finden. §§ 305a BGB und 310 Abs. 1, 2 und 4 BGB modifizieren den sachlichen und persönlichen Anwendungsbereich der AGB-Bestimmungen beziehungsweise schränken ihn ein.

Bei Fragen zu Lieferbedingungen wenden Sie sich bitte an einen spezialisierten Rechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline. Fragen können meist innerhalb weniger Minuten geklärt werden.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.