Anlieferungszeiten

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Anlieferungszeiten - Infos und Rechtsberatung

Anlieferungszeiten sind Zeiten, zu denen die bestellte Ware vereinbarungsgemäß angeliefert werden kann und darf. Wurde kein bestimmter Zeitraum vereinbart, sollten die Anlieferungszeiten dem Besteller (Empfänger) mitgeteilt werden, damit er die Ware entgegennehmen kann. Der Besteller ist verpflichtet, die gelieferte Ware abzunehmen, wenn sie mangelfrei ist.

Ist der Besteller nicht anwesend, so bleibt die Möglichkeit, die bestellte Ware ein zweites Mal anliefern zu lassen. Allerdings riskiert der Besteller Schadenersatzansprüche, sofern dem Vertragspartner des Bestellers durch die erneute Anlieferung zusätzliche Kosten entstehen. Unter Anlieferungszeit kann man auch die Zeit verstehen, die vom Auftragseingang beim Lieferanten bis zum Wareneingang beim Besteller verstreicht. Diese Lieferzeit ist von Branche zu Branche unterschiedlich. Solange der Lieferant die branchentypische Lieferzeit nicht überschreitet, kann er nicht in Leistungsverzug kommen, schuldet also keinen Schadenersatz wegen verspäteter Lieferung.

Bei Unklarheiten sollte vorsorglich fachlicher Rat eingeholt werden. Unsere auf Zivilrecht spezialisierten Anwältinnen und Anwälte stehen Ihnen gerne zur Verfügung. 


Einen Anwalt fragen  

Zivilrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne