Generalvollmacht

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Generalvollmacht: Wozu berechtigt sie?

Eine Vollmacht ist die durch Rechtsgeschäft erteilte Vertretungsmacht.

Was ist eine Vertretungsmacht?

Die Vertretungsmacht bezeichnet die Möglichkeit, einen anderen durch Abgabe und Entgegennahme von Willenserklärungen wirksam rechtsgeschäftlich zu berechtigen und/oder verpflichten zu können. Die Vollmacht kann als Spezialvollmacht für die Vornahme nur eines bestimmten Rechtsgeschäfts erteilt werden. Eine Art- oder Gattungsvollmacht berechtigt zur Vornahme von Rechtsgeschäften einer bestimmten Art.

Die Vollmacht kann auch als Generalvollmacht erteilt werden. Bei der Ausstellung muss der Vollmachtgeber voll geschäftsfähig sein.

Welche Berechtigungen beinhaltet die Generalvollmacht?

Die Generalvollmacht berechtigt grundsätzlich zu allen Rechtsgeschäften, bei denen Vertretung zulässig ist. Wichtige Fälle werden aber nicht erfasst: Einwilligung in gefährliche Operationen, Organspenden, Amputationen. Dies muss explizit erwähnt werden. Die Generalvollmacht kann jederzeit widerrufen oder auch befristet werden. Für Grundstücksgeschäfte ist zudem eine notarielle Beurkundung notwendig.

Häufig ergeben sich Probleme hinsichtlich der Wirksamkeit einer Vollmachtserteilung oder es ist fraglich, ob überhaupt eine Vollmacht erteilt wurde. Bei Fragen stehen Ihnen unsere Kooperationsanwälte/innen gerne zur Verfügung.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.