Dienstvertrag

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Dienstvertrag - Infos und Rechtsberatung

Das Dienstvertragsrecht ist im Bürgerlichen Gesetzbuch in §§ 611 ff BGB geregelt. Durch den Dienstvertrag wird derjenige, welcher Dienste zusagt, zur Leistung der versprochenen Dienste, der andere Teil zur Gewährung der vereinbarten Vergütung verpflichtet. Der Arbeitsvertrag fällt unter die Regelung des Dienstvertrages, so dass die Regelungen zum Dienstvertragsrecht zugleich die Grundregeln des Arbeitsvertragsrechtes sind.

Für die ordentlichen Kündigung von Arbeitsverträgen besteht die Regelung des § 622 BGB, für sämtlich andere Dienstverhältnisse gilt § 621 BGB. Der überragende Teil der Arbeitsrechts ergibt sich jedoch aus anderen Nebengesetzen und der umfangreichen Rechtsprechung der Arbeitsgerichte. Der Dienstvertrag ist abzugrenzen zum Werkvertrag bei dem der Auftragnehmer nicht die Ableistung eines Dienstes, sondern die Erstellung eines Werkes schuldet. Der Werkunternehmer schuldet damit im Gegensatz zum Dienstleister einen bestimmten Erfolg, nämlich die vertragsgemäße Herstellung des vereinbarten Werkes.

Wenn Sie Fragen zum Dienstvertrag haben, stehen Ihnen bei der Deutschen Anwaltshotline spezialisierte Anwälte für Ihre Fragen zur Verfügung. Bitte halten Sie für ein Telefonat Ihre Unterlagen bereit.


Einen Anwalt fragen  

Zivilrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne