Vertragsrecht

Mit Vertragsrecht sind alle Regelungen gemeint, die einen Vertrag betreffen. Sie erstrecken sich über das Zustandekommen über Wirkung und Durchführung bis hin zur Beendigung bzw. Kündigung von Verträgen.

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Ein Vertrag ist genau genommen nicht das Stück Papier mit den Unterschriften, vielmehr sind es zwei übereinstimmende Willenserklärungen von Vertragspartnern über ein Rechtsgeschäft. Diese kann genauso gut mündlich erfolgen. Dennoch existieren einzelne formelle Vorgaben für die unterschiedlichen Vertragsarten. So ist ein mündlich geschlossener Mietvertrag oder auch Arbeitsvertrag bis auf wenige Ausnahmen nicht weniger gültig als ein schriftlicher. Dennoch empfiehlt sich meistens die Schriftform, um Unklarheiten vorzubeugen. Eine Kündigung des Miet- oder Arbeitsverhältnisses ist hingegen nur schriftlich rechtswirksam.

Kaufvertrag: die häufigste Vertragsform

Rechtsratsuchende, die sich für das Vertragsrecht an sich interessieren, möchten sich meistens über einen Kaufvertrag informieren. Bis auf Immobilienkäufe ist er in der Regel formfrei, kann schriftlich wie mündlich geschlossen werden und begründet gleichermaßen wirksam die gegenseitigen Ansprüche aus dem Tausch von Geld und Ware. Das Vertragsverhältnis endet dabei jedoch nicht dann, wenn dieser Tausch vollzogen ist. Vielmehr existieren darüber hinaus gegenseitige Ansprüche, etwa wenn die Ware im Nachhinein Mängel aufweist. Auch der Vertrag selbst kann mangelbehaftet sein, beispielsweise, wenn Sittenwidrigkeit oder Einigungsmangel vorliegt. Das kann dazu führen, dass der Vertrag nichtig oder nur teilweise wirksam ist.

Irrtümer zum Kaufvertrag

Weit verbreitete Irrtümer sind beispielsweise, dass ein Händler für jeden Kauf ein zweiwöchiges Widerrufsrecht anbieten muss und dieses bei einem Kauf von einer Privatperson grundsätzlich ausgeschlossen ist. Richtig ist, dass das zweiwöchige Widerrufsrecht Händler bei sogenannten Fernabsatzverträgen einräumen müssen, etwa im Onlinehandel – jedoch gibt es auch hier einige Ausnahmen. Ein privater Verkäufer hingegen kann etwa bei einer Online-Auktion das Widerrufsrecht ausschließen. Das muss er jedoch aktiv tun – es ist nicht automatisch ausgeschlossen.

Spezielle Vertragsformen: Mietvertrag, Arbeitsvertrag oder Kaufvertrag

Das Vertragsrecht ist daher kein eigenes Rechtsgebiet, sondern erstreckt sich über alle Kategorien des Rechts. Das allgemeine Vertragsrecht gehört daher zum Basiswissen eines jeden Juristen. Erst das Wissen in speziellen Vertragsformen zeichnet den Spezialisten aus. Die erste Adresse für einen Arbeitsvertrag ist daher der Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder der für einen Mietvertrag der Rechtsanwalt mit Schwerpunkten Mietrecht. Je nach Vertragsform können Anwälte mit unterschiedlichen Schwerpunkten einen Vertrag prüfen oder in der Ausgestaltung eines solchen beraten.

Vertragsrecht: Beratung durch einen Anwalt

Egal ob Miet-, Arbeits- oder Kaufvertrag: Einer der selbstständigen Kooperationsanwälte der Deutschen Anwältshotline berät Sie gerne am Telefon oder per E-Mail und beantwortet schnell und effizient alle Ihre Fragen. Schildern Sie einfach Ihre Situation und halten Sie am besten den jeweiligen Verträg bereit. So können Sie einzelne Klauseln oder die Wirksamkeit des Vertrags von einem Anwalt genau prüfen lassen!


Einen Anwalt fragen  

Zivilrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne