Privatverkauf: Das gilt es beim Privatverkauf zu beachten

Der Privatverkauf bezeichnet den Verkauf einer Sache durch eine Privatperson. Ob dabei an eine andere Privatperson oder an einen Händler verkauft wird, ist irrelevant.

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Welche Rechtsvorschriften gibt es für den Privatverkauf?

Welche Rechtsvorschriften gibt es für den Privatverkauf?

Ein Privatverkauf stellt einen normalen Kaufvertrag dar, der sich nach den Regeln der §§433 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches richtet, d.h. es gibt keine gesonderten Rechtsvorschriften für einen Privatverkauf. Das heißt, dass auch für einen Privatverkäufer grundsätzlich die Gewährleistungsvorschriften gelten und er für Mängel der Kaufsache einstehen muss. Allerdings ist es beim Privatverkauf möglich, die Gewährleistung komplett auszuschließen, solange der Kaufsache keine zugesicherte Eigenschaft fehlt, wie beispielsweise die Funktionsfähigkeit, oder der Verkäufer einen Mangel arglistig verschweigt, vgl. § 444 BGB.

Wie unterscheidet sich der Verbrauchsgüterkauf vom Privatverkauf?

Anders als beim Privatverkauf ist die gesetzliche Regelung dagegen beim sog. Verbrauchsgüterkauf, gem. § 474 BGB der Kauf einer beweglichen Sache durch einen Verbraucher (§ 13 BGB) als Käufer von einem Unternehmer (§ 14 BGB) als Verkäufer. In dieser Konstellation ist es dem Verkäufer gerade nicht erlaubt, die Gewährleistung vollständig auszuschließen. Allerdings sind gewisse Einschränkungen, wie z.B. die Verkürzung der zweijährigen Gewährleistungsfrist auf ein Jahr, zulässig.

Privatverkauf: Beratung durch einen Anwalt

Weitere Fragen zum Thema Privatverkauf beantwortet Ihnen gerne ein Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline am Telefon oder online per E-Mail! Schildern Sie einfach Ihr Problem oder Ihre Verkaufsabsichten und schon erhalten Sie eine fundierte Erstberatung. Wollen Sie die Antwort möglichst schnell, sollten Sie sich für die Hotline entscheiden: Der durchschnittliche Anruf dauert nur acht Minuten und kostet damit nicht mehr als 16 Euro. Hätten Sie die Antwort lieber schwarz auf weiß, steht Ihnen die E-Mail-Beratung zur Verfügung.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Zivilrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Homeoffice für Anwälte

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.