Rücktrittskosten

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Rücktrittskosten - Infos und Rechtsberatung

Der Rücktritt vom Vertrag ist ein einseitiges Gestaltungsrecht und wird durch eine empfangsbedürftige Willenserklärung ausgeübt.

Die Berechtigung zum Rücktritt kann sich aus dem Vertrag selbst oder aus gesetzlichen Vorschriften ergeben. Hierbei kann der Rücktretende Schadensersatz statt Leistung verlangen und zudem Ersatz für erlittene Vermögensschäden verlangen, wenn der Vertragspartner die Nichtleistung oder eine mangelhafte Leistung zu vertreten hat. Anders verhält sich die Rechtslage, wenn der Vertragspartner ohne Rechtsgrund vom Vertrag zurücktritt. Hier kann der Vertragspartner wegen Nichtinanspruchnahme von vertraglichen Leistungen den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis fordern, abzüglich etwaiger ersparter Aufwendungen. Dieser Schadensersatz ist oftmals in pauschalierter Form in Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt. Er entspricht in der Regel dem entgangenen Gewinn. Insbesondere für die etwaig entstehenden Rücktrittskosten aus einem Reise- oder Gastaufnahmevertrag empfiehlt sich daher oftmals der Abschluss einer Reiserücktrittversicherung.

Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte/innen der Deutschen Anwaltshotline!


Einen Anwalt fragen  

Zivilrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne