Mangel

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Zu unterscheiden sind Sach- und Rechtsmängel.

Beim Sachmangel kennt der Gesetzgeber eine Reihe verschiedener Mangelarten. Beispielsweise liegt bei einer gekauften Sache nicht nur dann ein Mangel vor, wenn sie sich zur gewöhnlichen Verwendung nicht eignet, sondern auch dann, wenn sie von der vereinbarten Beschaffenheit abweicht oder wenn die Montageanleitung mangelhaft (unvollständig oder unklar) ist. Beispiel für vereinbarte Beschaffenheit: Ein Mangel hinsichtlich der Eigenschaften einer Eigentumswohnung liegt vor, wenn die Wohnung dünnere Wände hat als vom Verkäufer angegeben. Es spielt dabei keine Rolle, dass die vereinbarten Schalldämmwerte ungeachtet der Wanddicke erreicht werden. Wiederum andere Mangelarten gibt im Werkvertrags- und Mietrecht. Beispiel: Erheblicher Baulärm in der Nachbarschaft gilt grundsätzlich als Mangel der gemieteten Wohnung, sodass der Mieter die Miete mindern darf. Ein Rechtsmangel liegt z.B. vor, wenn andere Personen in Bezug auf die gekaufte Sache Rechte geltend machen können. Beispiel: Eine Lagerhalle ist noch teilweise vermietet, worauf der Verkäufer beim Verkauf des Grundstücks nicht hinwies.

Fragen zu diesem Thema beantworten Ihnen die Kooperationsanwälte/innen der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch oder per E-Mail.

 

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Zivilrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Homeoffice für Anwälte

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.