Mahnwesen

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Mahnwesen - Infos und Rechtsberatung

Begrifflich ist mit Mahnwesen der außergerichtliche und gerichtliche Forderungseinzug zu verstehen. In der Regel wird außergerichtlich mindestens eine Mahnung an den Schuldner einer Forderung gerichtet, wenn dieser nach Rechnungstellung nicht zahlt. Mit der Mahnung soll der Schuldner in Verzug gesetzt werden. Wichtig ist die Mahnung insbesondere für die Zahlung von Verzugszinsen und für die Geltendmachung eines durch den Verzug des Schuldners entstandenen Schadens. Kommt es dann immer noch nicht zur Zahlung, so folgt das gerichtliche Mahnwesen. Meist wird das Gerichtsverfahren über das Mahnbescheidsverfahren in Gang gesetzt. Im für den Gläubiger günstigsten Fall endet das Mahnbescheidsverfahren mit dem Erlass eines Vollstreckungsbescheides, aus dem er die Zwangsvollstreckung betreiben kann.

Dabei ist jedes Problem individuell. Viele Fragen zu diesem Thema lassen sich von einem in diesem Fachbereich erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten sofort beraten.

Bitte halten Sie eventuell vorhanden Unterlagen wie z.B. Verträge oder Schriftverkehr bereit.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Ablauf und Preise


Rechtsberatung am Telefon

Telefonieren Sie sofort mit einem Anwalt oder einer Anwältin und stellen Sie Ihre individuelle Frage

Telefonanwalt werden

Werden Sie selbstständiger Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice